Brauche Tipp für Fliegeruhr für meine Frau

Forum - Vorschläge & Ideen
  • EDXJ schrieb:
    Für dieses Problem gibt es hier die perfekte Lösung zu einem unschlagbar günstigen Preis. Einfach vorn ins Panel kleben, fertig.

    Aber Vorsicht: Ist nicht zertifiziert!

    Oha. 3 Knöpfe. Wenn man sich da nicht die Karten legt...... ;o)

    Und sogar ne deutsche Anleitung, da braucht man kein LP4...

  • Oliver_K schrieb:
    Also Ich (male) brauche eine Uhr beim Fliegen, und zwar eine mit Stoppfunktion (wegen Tankumstellung und Spritberechnung), eine welche im Blind am Rollhalt dafür starten kann (ohne erst 5* irgendwelche Knöpfe in einer bestimmten Reihenfolge drücken muss), und wo ich mit einem Blick, auch bei Turbulenzen und Gleitsichtbrillen Bedarf sofort die Sachen ablesen kann.

    Für dieses Problem gibt es hier die perfekte Lösung zu einem unschlagbar günstigen Preis. Einfach vorn ins Panel kleben, fertig.
    .......................

    Jo, wenn man immer denselben Flieger fliegt. Ich fliege halt verschiedene  UL (Verein), Tragschrauber, Echo  (Cirrus, Cessna 177,LA4, KFA Safari etc.) und das auch noch in verschieden Ländern/Kontinenten (klingt geschwollen ist aber so) und vergesse so ein Zeug auch immer mitzunehmen (zum Flieger und danach beim ausräumem)  und für jeden Flieger musst Du einen Platz finden oder ich kann das nicht fest machen. Die mechanische Uhr hab ich am Arm. Nix leere Batterie, am Rollhalt geht automatisch der Finger auf die Stopp Funktion. Den Aussenring kann ich auf bei starken Turbulenzen drehen und meine Gleitsichtbrillen-Augen können auch die Anzeige sofort zum Gehirn leiten ohne mich zu weit abzulenken. Für mich funktioniert das Ipad Mini auf dem Kniebrett und die Uhr am Am am besten. Und eins hab ich im Leben gelernt: Die Einzig verlässliche Tankanzeige ist das Wissen der getankten Menge und Zeit die der Motor gelaufen ist.
    Aber jedem das seine. 

  • Moin,

    über eine Eieruhr im Cockpit habe ich auch schon nachgedacht, aber dann fällt der Aspekt der Beschenkung und des Nutzen für meine Frau weg. Und ich mag meine Frau :-)

    Es sähe schon seltsam aus, wenn ich ihr eine festgeklebte Eieruhr in der FK präsentiere mit den Worten: Für dich! 

    Deswegen brauche ich ( egoistisch, klar ) für meine Frau eine Armbanduhr für Frauen mit drehbarer Lünette und Count-Down-Funktion. Bei Sinn scheint es eine zu geben, die ist aber eher groß mit 41mm Durchmesser, der Rest passt. Die Lady Diver von Zeitflügel passt sonst am besten,aber die Lünette ist für Taucher...

    Ich selber habe keine Armbanduhr, da ich die Dinger nicht tragen mag.

    Gruß Raller

  • raller schrieb:
    Es sähe schon seltsam aus, wenn ich ihr eine festgeklebte Eieruhr in der FK präsentiere mit den Worten: Für dich! 
    Dann kauf halt ein schönes Armband dazu, mit ein paar netten Steinchen drauf, dann passt es wieder ;)
  • Welches Budget hast Du denn? Ich denke das ist doch die essentielle Frage?

    Ich habe früher relativ günstige Uhren angezogen weil sie zu dem Zeitpunkt "in" waren. Die ersten Swatch Scuba Modelle die so poppig bunt waren. Dann irgendwann mal eine erste etwas teurere Uhr, eine Citizen Promaster Aqualand. Die habe ich wirklich jeden Tag angehabt, bestimmt 10 Jahre. Habe sie als Andenken noch immer. Irgendwann habe ich mich gefragt wie oft man im Leben eigentlich noch "Consumeruhren" kaufen will, alle 5-6 Jahre was neues für 5-600 Euro??

    Dann habe ich irgendwann durch Zufall in einem Uhrenladen meine erste Rolex, Sea Dweller gefunden. Unschlagbar günstig damals. Inzwischen hat sie Ihren Wert verdoppelt. Ich habe Sie meiner Frau dann zum 40 Geburtstag geschenkt und mir dann die Deep Sea gegönnt.  Hat keine Stoppuhrfunktion aber eine drehbare Lünette zur Zeitmessung. Beim Tauchen nutze ich sie als Backup für meinen Tauchcomputer um meine Maximaltauchzeit festzuhalten.

    Ich weis, jetzt geht wieder die Schublade bei einigen auf, Rolex, Proll Uhr, Protzuhr etc.

    Am Ende des Tages ist es so. Eine schöne schlichte Edelstahl Rolex ist eine Uhr die zu jedem Anlass passend ist, Zum Anzug, Abendkleid bei Damen, Jeans, aber auch in der Freizeit, die auch von Frauen gerne getragen wird, die zeitlos ist, die bei normaler Behandlung unverwüstlich ist, die bei einigen Modellen kontinuierlich an Wert zulegt. Viel wichtiger aber ist es, sie gefällt mir, ich ziehe Sie jeden Tag an mit dem Gefühl etwas schönes zu haben.

    Ich würde immer wieder so einen klassischen Zeitmesser kaufen und jeder anderen Uhr vorziehen. Sicherlich gibt es auch tolle andere Uhren aber für mich ist die Submariner der Inbegriff einer zeitlosen Ikone. Eine Omega Seamaster 300 wäre ebenso in meinem Beuteschema

    Ich würde einer Frau immer zu einer Submariner raten, schlichtes Edelstahl Armband, wenn es etwas salopper sein darf ein Nylon Armband wie es in den 1960ern oft genommen wurde (schwarz silber oder schwarz)

  • Moin Moin ( hast du wegen dieses Wortspieles deinen Nick gewählt ? ),

    das Budget hängt ja auch immer an der Verfügbarkeit ;-)

    Taucheruhren haben den "Fehler", das die Lünette nicht runterzählt, sondern raufzählt. Beim Tauchen den Marker auf den Minutenzeiger, und schon kann ich sehen, wie lange ich getaucht bin. Fürs Fliegen wäre andersherum besser: Minuten bis zum nächsten Wegpunkt auf den Minutenzeiger und am Marker kann ich ablesen, ob ich schon da bin.

    Mir ist der Hersteller als Symbol egal, der Stil der Uhr aber nicht. Ich mag keine Breitling etc mit fettem Gehäuse, 5 Zeigern und 4 Knöpfen. Dezent ist das neue Laut!

    Es gibt ein paar sehr schöne Rolex Uhren, aber keine brauchbare Fliegeruhr. Und das wäre schon der eigentliche Grund für Konsum.

    Gruß Raller

  • Ich hab den netten Shop hier gefunden, da gibts auch ein paar schöne Uhren für Frauen. Die denke ich sogar zum fliegen geeignet sind... http://de.watchshop.com

    Gibt es eine Seite auf der beschrieben wird, wie man solche eine Uhr korrekt in allen Fasetten nutzen kann?

    lg melle

  • Taucheruhren haben den "Fehler", das die Lünette nicht runterzählt, sondern raufzählt. Beim Tauchen den Marker auf den Minutenzeiger, und schon kann ich sehen, wie lange ich getaucht bin. Fürs Fliegen wäre andersherum besser: Minuten bis zum nächsten Wegpunkt auf den Minutenzeiger und am Marker kann ich ablesen, ob ich schon da bin.

    Also ich weis nicht..... für mich ist das absolut irrelevant ob ich einen Marker setze den ich in 15 Minuten erreichen und raufzähle  oder ob ich nach 15 Minuten runtergezählt habe und  auf „0“ angekommen bin. Aber vielleicht kann ich einfach nur logisch denken. 

    Der Begriff „Fliegeruhr“ ist eh irrelevant da es nie „Fliegeruhren“ gab sondern lediglich Uhren die aufgrund ihres Designs oder  Stils gerne von Piloten genutzt wurden, oder Hersteller die einen Auftrag hatten Uhren an die Luftwaffe zu liefern. 

    Eine reine Fliegeruhr ist für mich ein Bordinstrment und da sind wir dann schnell bei einer Sinn Nabo. Hab ich in meinem UL drin weil die einfach schön ist.

    Als Handwecker tuts jede Uhr die ne Drehbare Lünette und ein kontrastreiches Zifferblatt hat. Also im Prinzip auch so ne wegwerf Swatch...

  • Hallo Moin,

    eine Count-Down-Lünette ist einfacher, da sie ohne Umdenken benutzt werden kann. Eine Count-Up-Lünette ist etwas umständlicher, da ich bzw. meine Frau einmal mehr rechnen muss oder aber sich die Zeit zu nächste Wegpunkt merken muss. Bei der C-D-Variante stelle ich die Minuten bis zum nächsten Wegpunkt auf die aktuelle Minute, dann steht der Marker ( quasi die Null ) an der Minutenposition, bei der der nächste Wegpunkt erreicht sein soll. Es ist Fünf nach, 8 Minuten zu fliegen, also die 8 der Lünette auf die 5Min-Positon und der Marker steht auf 13 nach. Auch wenn danach die Flugzeit nicht mehr im Gedächtniss ist, der Marker ist eindeutig. Bei einer C-U-Lünette wird der Ring normalerweise andersherum gedreht, was gerade bei kleinen Minutenzahlen stört, und ich muss einmal rechnen: entweder 60-die Flugzeit, damit der Marker analog der C-D-Lünette steht, oder ich muss mir die 8 Minuten merken, damit ich sehe, wie weit der Minutenzeiger von der Markerstelle gewandert ist.

    Geht alles, aber wenn schon, dann richtig herum ;-)

    Bei Sinn gibt es eine Uhr, die richtig herum funktioniert. Muss ich mal in echt anschauen.

    https://www.sinn.de/de/Modell/103_St_Sa.htm

    Aber ansonsten ist die Uhr zu groß und die weiteren Funktionen brauchen wir auch nicht. Aber als Anschau-Objekt taugt sie allemal.

    Gruß Raller

    P.S. logisch denken kann meine Frau auch, sollte also nicht das Kriterium sein...

  • ROLEX LADY DATEJUST  . Gold mit Stahl kombiniert. Die ist schmal, bisschen goldig nicht zu protzig  und behält den Wert. 

    Der Preis in dieser  Größe zeigt Respekt für sein Frauchen aber es geht nicht die Welt untergeht wenn sie sie mal verliert. Wichtig das man sie auch oft tragen kann. Sehr teuere Uhren  sind dann immer nur im Tresor.  

    Dann fährst Du einfach nach Samnaun  mit den Ski runter....... 

    Gibts leider keinen Flugplatz :) 



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
68.5 %
Selbststudium
31.5 %
Stimmen: 54 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 24 Besucher online, davon 1 Mitglied und 23 Gäste.


Mitglieder online:
Zeljkmän 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS