Offener Leserbrief zum Editorial des DULV Magazin aus Februar 2016 - 600 kg

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • die C42B LSA Version hat aber ein MTOW von 540 Kg - keine 600

  • bkühn schrieb:
    die C42B LSA Version hat aber ein MTOW von 540 Kg - keine 600
    Völlig richtig. Da das angegebene Leergewicht der C42 (anders als bei vielen anderen Herstellern) ziemlich realistisch ist (zumindest solange man von gewichtigen Eigeneinbauten absieht) sollten etwa 250Kilo Zuladung für fast alle Fälle reichen (OK - 2 Männer mit jeweils 1,90 Länge und einem BMI von 30+ bekommen auch da Probleme. Zumindest, wenn sie auch noch volltanken wollen.).
  • Endlich Neuigkeiten! :)

  • Es entwickelt sich genau in die richtige Richtung. EU legt 600kg-Obergrenze fest und jedes Land kann selber entscheiden, wie weit das ausgeschoepft wird, Frankreich kann also bei den 450kg bleiben, wenn sie wollen.

    Auch dass sich die Laermvorschriften in einer erweiterten UL-Klasse kuenftig nach ICAO-Standards richten werden, ist sehr zu begruessen.

    Bleibt zu hoffen, dass es irgendwann 2018-2019, wenn die max. 600kg in D durch sein sollten, noch ein paar UL-Hersteller gibt...


    Chris

  • Der ICP Ventura ist in verschiedenen Blechdicken erhältlich. Glaub 0.4 , 0.6 und 0.8 mm. UL , LSA. GA-4Sitzer.

  • Spannend wird doch die Frage sein, ob die vorhandenen Ul - zumindest die, für die eine bauartbedingte MTOW von z.B. 560 kg gilt - unproblematisch aufgeslastet werden können.

  • DiJoZi schrieb:
    unproblematisch aufgeslastet werden können.
    Da vermute ich doch einfach mal: Wie immer eine Frage des Geldes.

    Minimal wird es auf eine neue Rettung und eine Beteiligung an den Kosten für die Erweiterung herauslaufen.

    Ansonsten: Hammer! Ich bin ehrlich gesagt superüberrascht, dass da doch noch zu meinen Lebzeiten in dem Prozess ein kleiner Forstschritt zu verzeichnen ist.

    Allen Beteiligten ein fettes Danke und großen Respekt vor dieser Leistung!

    Bye Thomas

  • Auch von mir Einen Dank an die Aktiven, die das voran getrieben haben. Ein positiver Ausblick, der hoffentlich nicht durch eine begleitende Überregulation getrübt wird.

  • Bin froh solch gute Nachrichten zu hören und auch ich bedanke mich bei den Aktiven! Leider ist nächstes Jahr mein Schirm mit packen dran, ich hatte gehofft gleich einen größeren für 600kg verbauen zu können um dann gleich fit zu sein für die Auflastung   :(    Da jetzt schon mal Jahreszahlen im Spiel sind (2019), wird das vermute ich eine große Durststrecke für den gesamten UL Bereich, sprich Gebrauchtmarkt, neue Flieger und auch neue Zulassungen werden dann evtl. verschoben bis klar ist, wie die Vorschriften aussehen!

    VG

    Stefan

  • Moin,

    von mir auch erstmal DANKE dafür, daß wir dann in Zukunft endlich mal legal fliegen können und das auch noch mit ausreichender Benzinmenge (Sicherheitsgewinn).

    Allerdings glaube ich nicht an die Versprechen der Hersteller, daß ihre Flieger ja eh 520, 560, 600 oder wie viel kg auch immer tragen können. Wir haben bei uns zwei "fast" baugleiche Vögel im Hangar stehen. Dabei handelt es sich um eine Evektor Eurostar mit M-Zulassung und eine Sportstar (600kg) mit E-Zulassung. Von außen sehen die Vögel zwar so identisch aus, daß man sie glatt verwechseln könnte, wenn sie nicht unterschiedlich lackiert wären. Aber in den Details unterscheiden sich die Maschinen drastisch. Die Maschine mit E-Zulassung hat dickere Bleche, mehr Knotenbleche, dickere Seilzüge zur Ansteuerung der Ruder, ...

    Also eine einfache Auflastung bestehender ULs kann ich mir basierend auf dem Vergleich kaum vorstellen. So extreme strukturelle Unterschiede kann man auch durch Nachrüstung einzelner Teile nicht überwinden.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.6 %
Immer!
32.1 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.3 %
Eher selten!
7.6 %
Stimmen: 237 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 15 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR