Umfangreiche Nachuntersuchung Medical Klasse 2

Forum - Fliegerische Tauglichkeit
  • Hallo zusammen,

    ich habe mal eine Frage. Ich, 30 Jahre alt, Erstuntersuchung vor 5 Jahren, war heute zur Nachuntersuchung beim Fliegerarzt und musste mal wieder, und eigentlich unverständlicherweise, 120 Euro zahlen für Untersuchungen, die meiner Meinung nach, zumindest laut Medical, nicht erforderlich waren/sind. Wer kennt sich aus?

    Meine Nachuntersuchung war vom Ablauf und von den "Prüfungen" her exakt so, wie die Erstuntersuchung. Nur eben, dass der Sehtest vor Ort erledigt wurde. Meine gesundheitliche Verfassung hat sich im Vergleich zur Erstuntersuchung nicht geändert. Es gibt nur einen koronaren Risikofaktor und ich hatte in meinem ersten Medical keinerlei Einschränkung.

    Natürlich habe ich heute mein Medical bekommen, trotzdem wundert es mich, dass doch genauer und damit auch teurer als erwartet hingesehen wurde. Was meint ihr dazu? Ich habe irgendwie das Gefühl, dass das ein bisschen Kohlemacherei ist und spiele derzeit mit dem Gedanken, den Fliegerarzt zu wechseln.

    Danke im Voraus für Eure Erfahrung und viele Grüße
    Markus
  • Na ja nachdem was ich gerade in einem anderen Forum lesen durfte soll das Medical für Ul′s in Deutschland ja bis spätestens Sommer 2013 komplett wegfallen... Warum nur fällt es mir so schwer dran zu glauben? Aber wenn, dann ist dieses Problem ja endlich gelöst...

    Gruss Stephan
  • Stephan2 schrieb:
    Na ja nachdem was ich gerade in einem anderen Forum lesen durfte soll das Medical für Ul′s in Deutschland ja bis spätestens Sommer 2013 komplett wegfallen... Warum nur fällt es mir so schwer dran zu glauben? Aber wenn, dann ist dieses Problem ja endlich gelöst...

    Gruss Stephan
    Habe es gerade gelesen. Glauben kann ich es aber auch nicht so recht. Wie "sicher" schätzt Du die Quelle ein? Mowa? Bist Du da?

    Mooooooowaaaaaaaa!!??
  • Ja jaaaa. Da isser. Ich kann die Quelle leider überhaupt nicht einschätzen. Suche ja ebenfalls nach Bestätigung/Widerlegung dieser Behauptung. Immerhin weiß ich jetzt schon, wer vom BMV offenbar solche Äußerungen von sich gelassen hat. Den werde ich morgen mal versuchen zu erreichen. Mein Fliegerarzt meint jedenfalls davon noch nichts zu wissen. Musste auch vor zwei Wochen zum Medical. Ene Augenuntersuchung wurde hingegen nicht gemacht. Alles andere schon... .

    Beste Grüße. 
  • Hum... solange die Sache mit dem Entfall des Medicals nicht sicher zu sein scheint, empfehle ich dir, Fliegerärzte aufzusuchen, die selbst fliegen...
    Mein Fliegerarzt sagte zu mir (wo ich diese "Angst" vor dem Medical noch garnich kannte, weil ich absolut unbedarft in die Untersuchung gegangen bin), dass er dazu da sei, "Menschen in die Luft zu bringen", und nicht, "sie am Boden zu halten!"

    Trotz leicht erhöhtem Blutdruck (bedingt durch die Aufregung: 130 zu 100) hatte ich zwei Tage später das Medical im Briefkasten. Ich kann den Dr. Andreas Glaser in Esslingen daher nur empfehlen! Kannst ja auch gerne ein paar Tage bei mir verbringen das nächste Mal :-)

    Grüßle, Toby
  • Stephan2 schrieb:
    Sommer 2013 komplett wegfallen... Warum nur fällt es mir so schwer dran zu glauben?
    Naja, wahrscheinlich gibt′s 2013 keinen Sommer.

    Grüße Wolfram
  • Mensch, klatsch vor die Stirn, klar Sommer - der neue Witz Deutschlands, aber auch Frankreichs :-((( Ja dann, lieber Markus doch besser auf zu Dr Glaser... ;-)

    Gruss Stephan
  • 120 € für das Medical ist völlig ok.

    Es gehört IMMER dazu, das der Arzt eine gründliche Kontrolle des Körpers durchführt (Beweglichkeit, Reflexe, Blut, Blutdruck uvm.), Sehtest und Hörtest wenn das Datum welches auf dem Medical steht abgelaufen ist oder eine Änderung sich ergeben hat. Z.b. Veränderung der Sehstärke.

    Es macht auch völlig gar keinen Sinn das Medical für Ul Piloten abzuschaffen. Ich hoffe das kommt nicht... sonst gibt es noch mehr von den super Piloten siehe Unfall Heiningen!
  • pinguair schrieb:
    120 € für das Medical ist völlig ok.

    Es gehört IMMER dazu, das der Arzt eine gründliche Kontrolle des Körpers durchführt (Beweglichkeit, Reflexe, Blut, Blutdruck uvm.), Sehtest und Hörtest wenn das Datum welches auf dem Medical steht abgelaufen ist oder eine Änderung sich ergeben hat. Z.b. Veränderung der Sehstärke.

    Es macht auch völlig gar keinen Sinn das Medical für Ul Piloten abzuschaffen. Ich hoffe das kommt nicht... sonst gibt es noch mehr von den super Piloten siehe Unfall Heiningen!


    ...dann sollte man es aber auch für Motorradfahrer, LKW-Fahrer (oder gibts da schon eins?), Autofahrer, einführen...für Fahradfahrer vieleicht eine abgespeckte Version, ...einzige Befreiung würde ich denen am Rollator zugestehen, aber nur wenn ein automatisches Bremssystem eingebaut ist...


    sach mal, gehts noch?????


    Wenn ich mich nicht gut fühle, oder nicht mehr richtig sehe, dann merke ich das doch selber. Dann gehe ich zum Doc, und dann kann man drüber sprechen, was man machen kann, um wieder in die Luft zu kommen. Das kann man doch auch unter Eigenverantwortung laufen lassen. Ich würde diese Abschaffung absolut begrüßen. Wenn man sich beim jährlichen Checkup durch seinen Hausarzt bestätigen läßt, dass man gesund (genug) ist, ist das doch völlig ausreichend. 


    Mir hat mal ein Arzt gesagt, jeder der behauptet, gesund zu sein, ist nur nicht richtig untersucht worden ;-)


    Volker 

  • pinguair schrieb:
    Es macht auch völlig gar keinen Sinn das Medical für Ul Piloten abzuschaffen. Ich hoffe das kommt nicht... sonst gibt es noch mehr von den super Piloten siehe Unfall Heiningen!

    Ein Medical sollte es auf jeden Fall weiterhin geben, wobei ich das auch auf sich am Boden bewegende KFZ erweitern würde. Man erinnere sich bloß an die diversen schweren Unfälle der letzten Jahre (Auto fährt in Menschenmenge, Bushaltestelle wg. epileptischem Anfall, Zuckerschock etc. pp.).

    Wie Umfangreich ein Medical ist müssen (seriöse) Mediziner festlegen, jedoch fand ich meine Erstuntersuchung nicht wirklich aufregend - halt die üblichen Dinge, die ich auch so erwartet hätte, und die ohne große Fantasie sinnvoll erschienen - nichts wildes. Man muss allerdings sagen, dass ich noch recht jung bin, keine Brille trage und auch sonst keine spannenden Vorerkrankungen hatte.

    Was ich allerdings (noch?) nicht verstehe ist, was der Unfall in Heiningen mit einem Medical zu tun hat - meinst Du den Wiederstart nach Spritmangel, oder den Unfall beim Flugplatzfest wo die Maschine beim Start abgekippt ist? Bei den mir momentan verfügbaren Informationen würde ich da eher mangelnde Flugvorbereitung, Unaufmerksamkeit, Leichtsinn  oder einen technischen Defekt sehen.
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.3 %
Nein
15.7 %
Stimmen: 230 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 104 Besucher online, davon 1 Mitglied und 103 Gäste.


Mitglieder online:
FlightControl 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS