Wann Passagierberechtigung?

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • cbk schrieb:
    Ich würde die alte 60h-Regel zumindest als mögliche Alternative zur Pax-Prüfung wieder einführen.
    Wir hatten damals einen Flugschüler im Verein der die 60 Stunden "abfliegen" musste. Hat ein bischen gedauert, da er wegen seines Berufes nicht so oft zu passenden Zeiten kommen konnte. Er war Airbus-Pilot.

    Tom

  • Quax der Bruchpilot schrieb:
    Wir hatten damals einen Flugschüler im Verein der die 60 Stunden "abfliegen" musste. Hat ein bischen gedauert, da er wegen seines Berufes nicht so oft zu passenden Zeiten kommen konnte. Er war Airbus-Pilot.
    Das ist ja was völlig anderes, dort hat er eine Tür und sieht er den/die PAX(e) ja nicht und denkt er wäre alleine und fliegt deswegen sicherer ;-)
  • HansOtto schrieb:
    und fliegt deswegen sicherer
    Du meinst: Er läßt sich vom Autopiloten fliegen. ;-)
  • Einfach abschaffen und lieber die Mindeststunden der Ausbildung um 5 Stunden erhöhen. Dann kann bei Bedarf diese Zeit dazu genutzt werden, den Schüler auf die Paxe vorzubereiten (Selbstverteidigungskurs im Cockpit oder so... ;-) )

    Geht beim PPL ja auch ohne extra Passagierberechtigung. Das war übrigens bei mir der Grund, warum ich den PPL und nicht LAPL gemacht habe. Ich habe gesehen, dass Vereinskollegen, die den LAPL machten, anschließend in wenigen Tagen die 10 Stunden hin und her geflogen sind, weil sie am Wochenende mit ihrer Freundin fliegen wollten.

    Ralf

  • HansOtto schrieb:
    Das ist ja was völlig anderes, dort hat er eine Tür und sieht er den/die PAX(e) ja nicht und denkt er wäre alleine und fliegt deswegen sicherer ;-)
    Ach komm, Pilot ist Pilot....oder Luftsportgeräteführer....gleiche Physik und schmeckt alles nach Hühnchen

    2 Youtube Session und ggf noch ein MS Flightsimulator Checkride und wir können auch in Airbus und Co :-)

  • ich persönlich habe damals gesagt, 100h und mindestens 28 Starts, das habe ich auch so durchgezogen und es hat sich bis heute bewährt...

    Finde die PAX Berechtigung sollte auch nicht sofort gemacht werden dürfen, eilt ja schließlich nicht, Fliegen macht Spass, warum also die Eile?

  • Daniel_Zu schrieb:
    100h und mindestens 28 Starts
    Ich hätte es  umgekehrt gemacht. Ich fliege aber auch nicht etwa 3h/Start.... mit meinem Profil hätte ich 2 Jahre nach deinem Verfahren gebraucht!
  • Schnickes schrieb:
    und lieber die Mindeststunden der Ausbildung um 5 Stunden erhöhen. Dann kann bei Bedarf diese Zeit dazu genutzt werden, den Schüler auf die Paxe vorzubereiten
    Gute Idee, aber so ne Ausbildung dauert doch keine 5h?   Das hatte ich mir mal notiert:


    Passagier – Briefing

    • Ein- und Aussteigen
    • Türverriegelung öffnen und schließen / Kontrolle
    • Anschnallgurte schließen und öffnen
    • Steuerorgane nicht blockieren
    • Headset: aufsetzen / Lautstärke / Funkknopf nicht drücken / Interkom
    • Rettungsgerät / wofür? / Auslösung/ wann auslösen? / wer löst aus?
    • Verhalten bei Luftkrankheit: Pilot rechtzeitig informieren, Spucktüte
    • Verhalten bei Notlandungen, Gurte fest
    • Im Flug: mit Ausschau halten, andere Maschinen immer melden

    Die Kurzform: Hinhocken, anschnallen, Schnauze halten, entspannen.... und nix anfassen was ROT ist!

    :-)

  • Daniel_Zu schrieb:
    ich persönlich habe damals gesagt, 100h und mindestens 28 Starts
    Was sind den deine Gedanken dazu, wieso 100h 28 Starts?
    Maraio schrieb:
    Die Kurzform: Hinhocken, anschnallen, Schnauze halten, entspannen.... und nix anfassen was ROT ist!
    hmhm...denke auch, so grob das Programm ist echt absteckbar,...so ein wenig Airmenship und das Verständnis nicht unbedingt 10kg über MTOW bei 30 Grade und kurzer Bahn ist ja schon in der normalen Ausbildung drin

    Irgendwie sollte es eher Ziel sein, die Eigenverantwortung schon möglichst früh in der Ausbildung  zu pushen.

  • francop schrieb:
    Irgendwie sollte es eher Ziel sein, die Eigenverantwortung schon möglichst früh in der Ausbildung  zu pushen.
    Ist doch kein Problem. Geschult wird auf ULI-1 und der Erstflug erfolgt gleich alleine. Das sollte die Eigenverantwortung doch gehörig pushen, oder? ;-)

    Schließlich wurden so in den 1930ern bis 50ern ganze Generationen von Segelfliegern ausgebildet. Die sg38 hatte auch nur einen Sitz. Das funktioniert also.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
70.6 %
Umschulung von Motorflug
15.3 %
Umschulung von Segelflug
14.1 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 85 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 43 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 41 Gäste.


Mitglieder online:
hotelromeo  fred3456.2 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS