Wie heißt die Lizenz, die ich für UL-Flugzeuge benötige

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Selbstverständlich kann man den SPL (UL-Schein 3-Achser) mit allen "Motorstunden", völlig unabhängig der jeweils dazu nötigen Lizenz erhalten!!
    Geregelt ist das in der aktuell gültigen LuftPersV:

    "§ 45
    Gültigkeit der Lizenz
    ...
    (2) Die Rechte einer Lizenz mit der eingetragenen Luftsportgeräteart dürfen nur ausgeübt werden, wenn der Inhaber einer Lizenz für aerodynamisch gesteuerte Ultraleichtflugzeuge mindestens 12 Flugstunden auf aerodynamisch gesteuerten Ultraleichtflugzeugen, Reisemotorseglern oder einmotorigen Landflugzeugen mit Kolbentriebwerk innerhalb der letzten 24 Monate durchgeführt hat. In den 12 Stunden müssen mindestens sechs Stunden als verantwortlicher Luftfahrzeugführer und 12 Starts und 12 Landungen sowie ein Übungsflug von mindestens einer Stunde Flugzeit in Begleitung eines Fluglehrers auf aerodynamisch gesteuerten Ultraleichtflugzeugen enthalten sein.
    ..."
    Insofern ist diese Behauptung nicht zutreffend:
    Und wie gesagt, die stunden des LAPL kannst Du nicht auf SPL anrechnen
    genauso wenig wie diese:
    mind. 12 selbstgeflogene Flugstunden
    Es sind definitiv nur 11, denn der Übungsflug mit Fluglehrer zählt mit, § 45 verlangt ja nur 6 Stunden als PIC. 6 vom Gesetzgeber geforderte Stunden, wo ein FI PIC ist, also der Übungsflug oder eine Schulung/Einweisung auf Motorfliegern - E, K, und M - können hier angerechnet werden


    McLean schrieb:
    http://easa.europa.eu/newsroom-and-events/press-releases/agency-publishes-results-flight-crew-licensing-consultation
    Vielen Dank für den link. Kannte ich leider nicht.

    Thomas Borchert schrieb:
    Der Begriff LAPL wird in der Eu-Verordnung 1178/2011 erklärt, die gerne auch als EASA-FCL verballhornt wird ;-) Artikel 2 bestimmt Begriffe...
    Auch Dir vielen Dank für die Klarstellung.
    Ich bin bisher immer davon ausgegangen, das die "Basic Regulation" das "eigentliche Gesetz" ist und damit einen übergeordneten Charakter hat. Aber die EU-Gesetzgebung ist halt in den meisten Fällen total "abgehoben".
    Nichtsdestotrotz wird auch in diesem Artikel 2 der LAPL explizit als "Pilotenlizenz für Freizeitluftverkehr" bezeichnet.

    Michael
  • Wenn ja, würde für mich (110kg) eher der LAPL sprechen, da ich auch mal mit meiner Frau fliegen möchte und nicht nur mit dem Foto meiner Frau.
    110kg und UL, das passt nicht zusammen.
    Entweder auf 80kg abspecken (ist so soder so toll! :) ) oder andere Lizenz (PPL, LAPL) machen.


    Chris
  • Mein ganzer Traum vom Fliegen fällt wie ein Kartenhaus zusammen.
    Ich habe schon einen Flug mit dem Fluglehrer hinter mir, es war so genial. Vor allem  kostet dort die UL-Stunde nur 55€. Dies wäre ein echt bezahlbares Hobby für mich geworden.

    Die LAPL-Schulung ist zwar etwas günstiger, als der PPL-Schein. Doch so ein Flieger kostet pro Stunde schon so 150-200€.

    Es ist echt zum Heulen. Abspecken ist ok, doch 80kg ist echt heftig. Ich bin fast 2m groß, bei 80kg sehe ich ja aus wie ein Magersüchtiger ;-)

    Vielen Dank für die vielen Infos!
  • Ein leichter Lehrer und/oder eine leichte Frau tut′s auch :)
    Mach dem Lehrer doch das Angebot, Du würdest die Ausbildung machen, wenn ER auf 50 kg abspeckt ^^

    Damit drehst Du den Spieß um :)
  • Te-Punkt Vor allem kostet dort die UL-Stunde nur 55€
    Bei dem Hammer-Preis würde ich doch noch mal das Kleingedruckte (nur Rollen erlaubt, Preis nur im Endanflug gültig, zzgl. Sprit/Fluglehrer/Versicherung/Rettungsgerät/UL-Steuer  o. ä.) duchblättern :-)

    Bye Thomas
  • Die LAPL-Schulung ist zwar etwas günstiger, als der PPL-Schein. Doch so ein Flieger kostet pro Stunde schon so 150-200€.

    Lass dich mal so schnell nicht entmutigen. Du vergleichst scheinbar Preise eines zweisitzigen ULs mit dem Preis eines 4-sitzigen Flugzeugs. Aber es gib ja noch die zweisitzigen Flugzeuge, die bis 600kg (LSA) oder 750kg (VLA) zugelassen sind. Gegenüber dem UL (472kg) kannst du dann mit dem LAPL samt Frau problemlos fliegen, und der Stundenpreis sollte im Schnitt nur etwa 30EUR pro Flugstunde mehr ausmachen (aus einem Vergleich bei verschiedenen Vereinen).

    Auch während der Ausbildung zum LAPL oder PPL wird meist nur auf den 2-sitzigen Flugzeugen geschult, es gibt ja keinen Grund mit einem großen und teuren 4-Sitzer zu fliegen wenn man den Platz und die Zuladung nicht braucht. Auch nach dem Scheinerhalt fliegen die meisten natürlich mit den 2-sitzigen Flugzeugen, 4-sitzig nur wenn nötig.

    Typische Durchschnittsbeispiele bei Vereinen, natürlich noch querfinanziert durch jährliche Mitgliedsbeiträge:
    2-sitzig Ultraleicht (mit SPL): 70-95 EUR/h
    2-sitzig Flugzeug (LAPL/PPL): 95-120EUR/h
    4-sitzig Flugzeug (LAPL/PPL): 135-160EUR/h

    Und sollte im Jahre 2014 ein Verein tatsächlich nur 55 EUR für die UL-Stunde verlangen, was ich kaum glauben kann, dann sollte dort für ein 2-sitziges LSA/VLA maximal 85 EUR zu berappen sein, bei 4-sitzig dann vielleicht 140 EUR.

    Also wegen der 30 EUR pro Flugstunde mehr sollte dein Traum nicht scheitern.
  • Und sollte im Jahre 2014 ein Verein tatsächlich nur 55 EUR für die UL-Stunde verlangen, was ich kaum glauben kann, dann sollte dort für ein 2-sitziges LSA/VLA maximal 85 EUR zu berappen sein, bei 4-sitzig dann vielleicht 140 EUR.
    Das mit den 55 EUR ist schon sehr speziell und wer weiss, wie der Preis zustande kommt, aber was soll′s, da braucht sich der TO nicht drum kuemmern. Er hat Zugriff auf dieses Angebot und das zaehlt fuer ihn.
    Dass so ein Verein dann ein LSA fuer 85 EUR anbieten "muesste" ist leider nur theoretisch, denn welcher Verein hat schon ein LSA? Die sind noch duenn gesaet.

    Ich kann dem TO nur wenig Hoffnung machen, wenn man derart kraeftig/gross gebaut ist, dann ist man im UL einfach gekniffen.


    Chris
  • Dass so ein Verein dann ein LSA fuer 85 EUR anbieten "muesste" ist leider nur theoretisch, denn welcher Verein hat schon ein LSA? Die sind noch duenn gesaet.
    LSA nicht, VLA schon, wie dann vielleicht Katana DA20, Katana DV20, Aquila A210, Tecnam P2002, Grob G115, usw.. , aber natürlich meist so zwischen 95 und 120 EUR pro Stunde im Verein.
  • tomb,

    bitte beim Verein Vollkosten betrachten. Da gibt es Aufnahmegebühr , Jahresbeitrag, und Pflichtstunden nicht zu knapp.
    Nur so kommen e 55,-- / Flug-Std raus. (ist die auch Nass ? Ab wann wird berechnet ? wenn der Motor startet ?)
    Warten tut dann der "Schorsch" der hoffentlich einen guten Tag hat  und fliegen wenn der ehrenamtliche "Fritz" mal  Lust und Zeit hat.

    Die Ausbildung dauert dann vermutlich länger und wird in Summe teurer.

    In Deinem Fall, wenn Geld noch von Bedeutung und  abspecken unter 100 KG möglich ist :UL die  beste Entscheidung.

    Und gesünder auch. Frau gleich mit einbeziehen dann fällt es leichter :)

    In der Praxis wirst Du sowieso meistens alleine fliegen.

    Musst ja bei 2 Personen nicht unbedingt voll tanken.

    Außerdem fliegst Du zu den bekannten "UL freundlichen " Flugplätzen.

    Da gibt es keinen der sich an ein paar Gramm stört.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
82 %
Nein
18 %
Stimmen: 150 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 72 Besucher online, davon 1 Mitglied und 71 Gäste.


Mitglieder online:
GonzoFlieger 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS