Rotax 912 UL - 80 PS überholen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Kommen denn 5000€ bei loravia noch hin? Ich hab zuletzt was von 9-12000€ gehört. Hat jemand zufällig aktuelle Angebote von loravia, skytime und rotax?

  • Also ich kenne nur Loravia Motoren die danach Ärger gemacht haben...Meistens probleme mit zu geringen Öldruck nach der Überholung.

    die 5000€ sind auch zu 90% gelogen...hinzu kommt jedes Teil was über alle O Ringe hinaus geht...

    Wenn am ende wirklich 5000€ auf der rechnung stehen ist kein Kolbenring,keine Lagerschale oder sonst was...es sind neue dichtungen und das wars... eigl. eine Frechheit sowas als Grundüberholung zu bezeichnen...

  • Moin,

    Loravia gibt 2 Jahre Garantie und die Überholung eines 912/912S kostet runde 5000 Euro aktueller Preis inkl. MwSt.

    Stefan

  • Chris_EDNC schrieb:

    verrecken, aber die gibt es auch bei Rotax). Und Loravia gibt sogar Garantie. Soooo wahnsinnig schlecht sind die imho nicht.

    Ich bin immernoch am überlegen, ob ich meinen Motor zu Rotax, sky-time oder Loravia geben soll. Und ich kommen irgendwie zu keinem Ergebnis... :/

    Ev. ein "Denkanstoß"

    Sind im Zuge einer Grundüberholung, bei deinem Motor Teile zu erneuern, so werden diese aus einer einzigen Quelle (BRP-Rotax) bezogen. (unabhängig davon, "wo" diese dann verbaut werden)

    Ein Preisunterschied liegt somit weitestgehend in den Lohnkosten sowie der Marge begründet. Die Zeiten, in denen "Billiglohnländer" an uns grenzten sind längst vorbei. Selbst in Tschechien (Teveso) verdient man jetzt halbwegs angemessen, für ordentliche Arbeit.

    Dazu kommt ein - in eurer Sprache erreichbarer Ansprechpartner in Schechen. Zudem läuft euer Motor dort bereits vor(!) dem Wiedereinbau auf dem dortigen Prüfstand. (Geiz ist geil, halte ich bei Flugmotoren für nicht angebracht)

    Kurzum: nachweislich gute Arbeit hat ihren Preis und ist diesen auch wert.

  • Postbote schrieb:
    Loravia gibt 2 Jahre Garantie und die Überholung eines 912/912S kostet runde 5000 Euro aktueller Preis inkl. MwSt.
    Nur um es klar zu machen: formal ist das keine Überholung, sondern ein IRAN (Install and repair as necessary)  mit Basistausch aller Dichtungen oder so.

    Für den formalen Status einer Überholung, die den Motor auf "null stunden" bringt, müssen zwingend alle Teile ersetzt werden, die vom Hersteller als Tausch bei Überholung markiert sind.

    Wer also formal einen Motor mit 0 Stunden haben will, kann das so nicht machen.

    Und bei aller Liebe, das geht nicht für 5k

    Ich bin aber trotzdem ein Freund eines großen IRAN, das wird dann aber auch preislich irgendwo zwischen den 5k und dem Überholungspreis liegen ohne vorher zu wissen was es kostet.

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ralle ist kein Fan von denen, um es vorsichtig auszudrücken und mittlerweile auch vollkommen unabhängig in seiner Meinungsäusserung.

    ... das hat leider die Erfahrung beim Zerlegen von "überholten" Motoren gezeigt..

    Ich bin immernoch am überlegen, ob ich meinen Motor zu Rotax, sky-time oder Loravia geben soll. Und ich kommen irgendwie zu keinem Ergebnis... :/

    Willst Du echte "0" Stunden, führt kein Weg an Franz vorbei - willst Du ordentliche Arbeit, dann rede mit Lukas...
  • Steffen_E schrieb:
    Für den formalen Status einer Überholung, die den Motor auf "null stunden" bringt, müssen zwingend alle Teile ersetzt werden, die vom Hersteller als Tausch bei Überholung markiert sind.
    ... dazu gibt es eine Liste von Rotax mit den "100% replacement parts".

    Für eine Grundüberholung nach Herstellervorgaben und dadurch auf "0" setzen sind diese Teile zwingend zu erneuern und das kann nur eiin von Rotax autorisierter Grundüberholungsbetrieb machen.

  • Trotzdem wundern einen die doch immensen Kosten.

    Dafür kann man auch einen 911er Motor beim renommierten 

    Porscheschrauber überholen lassen.

    Der olle 912 ist nun wirklich kein high-end-Produkt unter den Motoren.

    Irgendwo auf Niveau eines leicht getunten Käfermotors, die auch keine

    höheren Stückzahlen ausspucken.

    Was rechtfertigt also die derart hohen Kosten?

    Hat irgendwer die aktuelle Bilanz von Rotax-Franz zur Hand?   ;-) 

  • ...hm, wenn ich den Motor privat einsetze, würde ich ihn on condition betreiben und die Dinge machen, die sich so zeigen.

    Habe schon Motoren mit 2000 Stunden aufgemacht und vermessen, da konnte ich bestenfalls Verschleiß zwischen neu und 50%

    verschlissen messen, mit Trent eher zu den normalen Toleranzen des neuen Triebwerks, also Verschleiß kaum messbar.

    Einen 80 PS Rumpfmotor in Kompression und Laufverhalten unauffälligen Motor würde ich in Ruhe lassen, aber naturlich alle Diagnosemöglichkeiten regelmäßig anwenden.

    Bei Flugschule und Verein muss man sicherlich nach 2000h auf ein neues Tiebwerk setzen, der Preis sollte ja eingeflogen worden sein.

    Gruß Peter

  • 924driver schrieb:
    Was rechtfertigt also die derart hohen Kosten?

    Die Frage impliziert eine zu hohe Gewinnabsicht*. 

    Wenn man sich eine goldene Nase verdienen will, ist also u.a. „nur“ folgendes zu tun: 

    • Gründung eines Instandhaltungsbetriebs gemäß EASA-Part-145 (sind die Voraussetzungen hierzu erfüllt?)

    • Schaffung der Notwendigen Infrastruktur (kostet eine Kleinigkeit)

    • Anstellung geeigneter Fachkräfte für Administration und Technik (1 einfacher Mitarbeiter - ca. 35.000/Jahr)

    • Laufende Schulung und Bezahlung dieser Fachkräfte, unabhängig davon, ob Jährlich 1 Motor, oder hunderte bearbeitet werden. 

    • Vorhalten von Antrieben und Ersatzteilen 

    • Kunden- und Lieferantenbetreuung  

    • ….. 

     Die Summe der in Schechen erbrachten Leistungen, können von einer Einzelperson nicht erbracht werden. Und Ralfs ehemalige Kollegen in der Administration möchten auch nicht ohne Lohn nach Hause gehen. 

    *(polemische) Gegenfrage hierzu: Wer behauptet von sich selbst, für die eigene Arbeit überbezahlt zu sein und würde darauf plädieren, zukünftig weniger zu verdienen, auch wenn er dann nicht mehr über die Runden kommt? 


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.6 %
Nein
16.4 %
Stimmen: 201 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 66 Besucher online, davon 1 Mitglied und 65 Gäste.


Mitglieder online:
Heli 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS