Stratux Europe Edition - Hardware

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo,

    Habe mich heute gefreut endlich mein gy-91 Sensor einzubauen und zu testen.

    Leider fährt der stratux gar nicht erst hoch wenn er angeschlossen ist:(

    Weiß nicht was ich machen soll.

    Wäre für Tipps und Lösungen   sehr Dankbar

  • Mit 5 Leitungen angeschlossen? Du brauchst nur 3.3V, GND, SDA und SCL. Vielleicht hilft, zB https://www.hackster.io/wdlcls/environmental-sensor-api-with-a-rpi-9837a8

    So sieht es bei mir aus. Der Raspberry Pi Zero 2W hat die gleiche Pinbelegung wie die "normale" RPi.


    Ich habe schon mal "schöner" gelötet... ;-)

  • Es ist schwer zu erkennen auf dem Bild, aber es sieht ein wenig so aus als wären sowohl +3.3V als auch +5V angeschlossen (sollte nicht sein), und GND könnte auf dem falschen Pin stecken - mach doch bitte Fotos von beiden Seiten auf denen man die Beschaltung aller Pins erkennen kann. Vermutlich sind nur 1-2 Kabel falsch gesteckt, wenn der Rapsi gar nichts macht eventuell ein Kurzschluss eines der Power-Pins zu Masse...

  • Moin,

    macht es einen Unterschied, ob man den BMP280 BaroSensor auf den Stratux oder auf den T-Beam lötet? Wegen der Pinkompatibilität wäre mir der T-Beam lieber.

    Übrigens hatte ich auch Probleme mit der Stromversorgung. Der T-Beam hat an einigen Kabeln nur mit eingestecktem Akku funktioniert. Die altersschwache Powerbank war auch nicht hilfreich.

  • Macht keinen Unterschied, genau deswegen hab ich es auch so gemacht.
  • FWIW: Gehäuse für meine Zero 2W Lösung angekommen...


    Links - wird hinter dem Instrumenten "versteckt": 2x RTL-SDR, T-Beam mit GY-91 (Luftdruck) sowie USB/RS-232 Adapter.
    Rechts - wird unter dem Sitz montiert: 12V auf 5V, Raspberry Pi Zero 2W mit GY-91 (AHRS) und 4xUSB Hub Hat.

    Der Aufbau ist leider nicht ganz so kompakt wie gehofft geworden. 

  • Servus,

    erst einmal ein Danke an alle die hier ihre Erfahrungen und ihr Knowhow einbringen.

    Mein Problem / Frage:

    Muss es als Basis für den Stratux ein Rasberry Pi 3b, 3b+ oder 4b sein oder was für Konfigurationen habt ihr? 

  • Munber2002 schrieb:
    Muss es als Basis für den Stratux ein Rasberry Pi 3b, 3b+ oder 4b sein oder was für Konfigurationen habt ihr? 
    Das Fertige Image ist halt für die Raspberry PI und auch auf Basis des Raspi OS.

    Für einen anderen Einplatinencomputer müsste alles neu kompiliert werden, die Quellen gibt es ja unter https://github.com/b3nn0/stratux

    Je nach Unterbau (Hardware, Betriebssystem) müssen bestimmt einige Anpassungen vorgenommen werden.

  • MajorTom schrieb:
    macht es einen Unterschied, ob man den BMP280 BaroSensor auf den Stratux oder auf den T-Beam lötet?
    Ja, einen gravierenden. Wenn der BMP280 auf dem Stratux sitzt, dann liefert der nur dem Empfänger die Baro-Höhe. Wenn der Drucksensor auf dem T-Beam hängt, dann sendet der T-Beam auch die korrekte Druckhöhe, die man ehrlicherweise für die Luftfahrt verwenden sollte statt irgendwelcher GPS Dingsens.
  • Munber2002 schrieb:
    Muss es als Basis für den Stratux ein Rasberry Pi 3b, 3b+ oder 4b sein oder was für Konfigurationen habt ihr? 

    Der Stratux hat seine große Verbreitung mit den Raspberry Pi 3/B/+ Boards bekommen, weil die einerseits von der Leistung reichen und andererseits noch mit "normalen" USB Stromversorgungen im Cockpit laufen können. Schon der Pi4B mit seiner Leistungsaufnahme kann Stromversorgungsprobleme bekommen, wenn die Kabel nicht PD sind o.ä. Auf der anderen Seite kann man mit einem Pi4B dann schon die OpenMap Darstellung oder die Autopilotenansteuerung verwenden und noch mehr Funktionen abrufen (Dinge aus dem Komfortsektor). Ich würde heute bei einem normalen Neubau wieder zum Pi3B greifen, den + braucht es nicht wirklich und der 4 ist eher was für Spezialisten.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.2 %
Nein
16.8 %
Stimmen: 173 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 57 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS