Stratux Europe Edition

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Hallo zusammen!

    Heute das erste mal den Stratux live im Flug mit Sky Map getestet.
    Alles soweit perfekt bis auf das ich alle paar Minuten 360° rund um mich Traffic angezeigt bekomme (siehe Bild).
    Auch wenn ich meinen Transponder abschalte bleibt das Bild gleich.

    Kennt jemand das Problem und hat vielleicht eine Lösung dafür?

    Danke schon vorab :)

    Flieger Grüße
    Dominik



  • Ich zitiere mal b3nno:

    Steht hier:

    https://github.com/b3nn0/stratux/issues/4

    Es handelt sich um ein Target in deiner Nähre, welches nur Mode-S hat. Daher hat Stratux keine genaue Position sondern nur eine ungefähre Distanz. Diese wird dir bei GDL90 als eine art "kreis" von Flugzeugen angezeigt.
    Kannst du in den Einstellungen deaktivieren
    Oder Flarm-NMEA statt GDL90 verwenden - dies unterstützt bearingless targets besser und du bekommst einen richtigen Kreis gemalt, nicht den Pseudokreis.

    was mich seinerzeit zu dieser Frage führte:

    Ich benutze Sky-Map, kann ich dort Stratux auch per FLARM-NMEA einbinden? Ich weiß, dass Sky-Map mit den PowerFLARM Lösungen kommunizieren kann, aber in Bezug auf Stratux habe ich bisher nur gelesen, UDP:4000 im Programm einzustellen, um Stratux per GDL90 einzubinden. Was müsste ich für Flarm-NMEA einstellen?

    die Antwort darauf:

    Ja, das geht. IP Address 192.168.10.1 eintragen und es müsste verbinden (bzw. eben die IP des Stratux, falls du diese im Web Interface geändert hast). Allerdings können über Flarm-NMEA keine AHRS Daten übertragen werden. Solltest du darauf wert legen, musst du bei GDL90 bleiben.

    Ich kann bestätigen, dass in Sky-Map die Einbindung über das FLARM Protokoll viel zuverlässiger funktioniert. Und Die Darstellung als Kreis für Mode-S Targets ist auch viel übersichtlicher. Sieht genau aus wie der Screenshot im Sky-Map Handbuch. Bei Targets in unmittelbarer Nähe wird auch ein Radarscreen unten links eingeblendet und eine Ansage sagt "Traffic at 11 o′clock" o.ä.

  • Zur Zeit nutze ich am Stratux dieses Set:

    https://www.amazon.de/gp/product/B076GWF6FF/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?tag=ulforum-21

    (NooElec Dual-Band NESDR Nano 3 Premium ADS-B (978MHz UAT und 1090MHz 1090ES) Bundle für Stratux)

    Macht es Sinn, bzw. wäre der Flarm Empfang besser, wenn ich eine 868MHz Antenne nutzen würde?

    https://www.amazon.de/gp/product/B01E564GLI?tag=ulforum-21

    (Eightwood 868MHz-870Mhz Vertical Omni Directional 868 MHz Antenna SMA Stecker)

    Wenn ja, müsste der eine SDR dann noch umprogrammiert werden, da er ja laut Anbieter auf 978MHz optimiert wurde, oder deckt der sowieso den ganzen Bereich ab?

  • Ich nutze bei mir das gleiche Set. Der FLARM Empfang ist ganz gut damit, da musste nichts umprogrammiert werden.

    Soweit ich das verstanden habe ist die Vorprogrammierung nur dafür gedacht, dass Stratux immer den richtigen SDR für 1090 oder UAT verwendet. Das ist auch nur relevant, wenn man davon ausgeht, dass man eine richtig angepasste Antenne am 1090 bzw. UAT SDR angeschlossen hat und diese Kombination immer schön beibehalten wird.

    Wären die SDRs nicht voreingestellt könnte es passieren, dass beim Start mal der eine und mal der andere SDR für 1090 Empfang benutzt wird und dann würde im ungünstigsten Fall der SDR mit einer für UAT gedachten Antenne den 1090 Empfang übernehmen.

    In der Praxis macht das nicht so einen großen Unterschied. Ich hatte mal einen ganzen Schwung großer und kleiner Antennen der Neugierde halber auseinandergenommen und die Länge der darin enthaltenen Drähte gemessen. Die waren ALLE unterschiedlich lang. So gesehen ist es ein reines Glückspiel, ob eine Antenne wirklich zum aufgedruckten Frequenzbereich passt, so ist jedenfalls mein Eindruck.

    Ich habe aus dem von dir verlinkten Set die kleinen Antennen genommen (wollte das Gerät so kompakt wie möglich haben) und bin mal zum nahegelegenen Segelfluggelände gefahren. Die FLARM Signale wurden aus etwa 10 Meilen Entfernung dargestellt, für meine Anforderungen ist das genug Reichweite, daher habe ich alles so gelassen. Vielleicht könnte man den Empfang noch optimieren durch eine gute Antenne, vielleicht auch eine fest im Flieger verbaute, oder auch durch optimierte SDRs, aber wenn ich dann am Ende die Segelflieger in 20 Meilen Entfernung sehe bringt mir das keinen großen Vorteil mehr. Ich möchte schließlich nur mögliche Gefahren im Umkreis meines Fliegers sehen.

    Für Bodenbetrieb mag das anders aussehen, aber hier würde man nochmal ganz andere Sorten von Antennen benutzen.

  • @Dominik_G3
    hast du schon gesehen? Es gibt ein Update für Sky-Map, mit dem genau die von dir zurecht bemängelte Darstellung des Mode-S Verkehrs vom Stratux in GDL90 geändert wird zu einer Kreisdarstellung. Somit musst du gar nicht mehr auf das FLARM NMEA Protokoll ausweichen.

    Da hat man fast das Gefühl, die Macher lesen hier im Forum mit :-)

    Edit: Zu früh gefreut, leider! Die GDL90 Darstellung ist entgegen der Release Notes unverändert. Nur die Farbe der Symbole hat sich geändert, sieht irgendwie mintgrün aus... ???

  • Danke für die Infos!! :)

  • @Spreeni
    Und das funktioniert?!
    Das GDL90 Protokoll unterstützt keine Übermittlung der Distanz für Mode-S Targets. SkyMap kann das unmöglich standard-konform implementieren.
    Es gibt einige "hacks", wie man die Distanz in Feldern übermitteln kann, die eigentlich nicht dafür vorgesehen sind - aber das macht der Stratux eigentlich nicht. Bin gerne bereit das in Zukunft zu tun, sofern andere EFBs damit nicht gestört werden.

    Gibts irgendwo Infos was Sky-Map genau tut?

    EDIT: Ach, vergiss es. Das scheint tatsächlich extra für Stratux entwickelt worden zu sein - nimmt vermutlich das Fake Callsign (MODE-S) und rechnet selbst die Distanz aus. Nett.

  • In den Release-Notes steht:

    Änderungen Version 1.69:
    - MODE C Anzeige bei Stratux (8 Targets) in Kreis umwandeln
    - Android OpenGL Clipping Problem behoben (Zoomin Route)
    - GDL90 Foreflight Subformat für AHRS Daten
    - Fehler bei ADSB Climbrate behoben

    Komisch ist nur, dass bei mir Mode-S Objekte weiterhin mit 8 Targets angezeigt werden, wenn ich Stratux über GDL90 verbinde. Irgendwas scheint da noch nicht zu funktionieren oder ich habe etwas missverstanden.... aber was soll′s, über das FLARM NMEA Protokoll wird ja alles richtig angezeigt :-)

    P.S. Ich werde morgen den Support mal anschreiben und mal um Infos bitten, was genau in Zusammenhang mit Stratux geändert wurde und dann berichten.

  • Habe wie versprochen mal nachgefragt und auch promt Antwort bekommen:

    die Mode S Anzeige als Kreis hat mit unseren Test Daten funktioniert aber wie sich inzwischen herausgestellt hat nicht mit "echten" Daten (Es fliegt halt leider nicht immer jemand mit Mode S übers Büro wenn man es brauchen könnte..). Statt "Mode S" kommt da nämlich "Modex14S" auch wenn das als "Mode S" angezeigt wird..

    Es wird die Tage nochmal einen Update geben mit dem es dann hoffentlich geht.

    Es wird also daran weiter gearbeitet :-)

  • So, das Sky-Map Update 1.70 ist erschienen und wie versprochen ist die Zusammenarbeit mit Stratux verbessert worden. Wird in den Einstellungen als Quelle Stratux ausgewählt und die Hardware über das GDL 90 Protokoll eingebunden, so wird der Mode-S Verkehr nun als sich verändernder Kreis dargestellt.




Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Haltet Ihr Euch während der Corona-Krise daran, keinen Luftsport zu betreiben?

Ja
59 %
Nein
41 %
Stimmen: 39 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 16 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS