Funkgeräte auf 8,33 kHz umstellen

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Zum 01.01.2018 dürfen meines Wissens Lufträume, in denen Funk vorgeschrieben ist, nur noch mit Funkgeräten beflogen werden, die 8,33 kHz Kanalabstand haben. Viele von uns werden also umgestellt haben oder noch umstellen müssen. Letzteres trifft für meinen Vogel zu.

    Gibt es Erfahrungen/Empfehlungen? Lieber das gleiche Gerät vom gleichen Hersteller wieder nehmen und Umrüstaufwand sparen (in meinem Fall Becker)? Oder lieber das derzeit beste/billigste Gerät am Markt nehmen, welches immer das sein mag? So viel ich weiß, ist man derzeit mit mindestens 1199 € für ein Gerät ohne Einbau dabei, bei Becker eher mit mehr.

    Nach dem Einbau dürfte neben erfolgreichem Funktionstest die Anmeldung bei der Bundesnetzagentur und die Eintragung in die Ausrüstungsliste notwendig sein. Ist das alles?

    Ich würde mich über Hinweise freuen, die mir das Suchen und die Entscheidung erleichtern.

    Gruß Techbär

  • Hallo Techbär,

    ich habe letztes Jahr vom Becker AR4201 auf das AR6201 umgerüstet. Beide Geräte sind steckerkompatibel, so dass die Umrüstaktion keine 30 Minuten gedauert hat. Danach müssen nur noch einige wenige  Parameter eingestellt werden. Also alles kein Hexenwerk, kann ich nur wärmstens empfehlen.

    Happy landings
    Conny

  • Das Dittel KRT2 kriegt man für 999,-

    Dazu gibt es für viele "Altgeräte" Adapter wenn Du nicht löten willst.

    Rüdiger

  • Hallo @Hubsi,

    sorry, aber ich glaube, dies ist der falsche Antrag. Den richtigen findest Du unter:

    Bundesnetzagentur Antrag Flugfunkstelle

    Liebe Grüße
    Conny

  • Rüdiger schrieb:
    Das Dittel KRT2 kriegt man für 999,-
    Bitte daran denken...................
    Nicht als Bodenstation.
  • Hallo Techbär,
     
    ich war wohl eher einer der "Early Adopters" was die 8,33er Pflichtumrüstung betraf ;-)
    Ich habe von einem sehr gut funktionierenden Filser (jetzt f.u.n.k.e) ATR500 auf eines der
    ersten Dittel KRT2 gewechselt (jetzt TQ-Systems)

    Mit den ersten Serien des KRT2 gab es einige Probleme und ich musste auch mein
    KRT2 nochmal einschicken - nach der Revision jedoch funktioniert das Gerät absolut
    super! (Und es hat seine Feuertaufe dann z.B. mit dem Marokko-Trip ganz sicher mehr
    als bestanden ;-))
     
    Ich war auch wenig begeistert, ein gut funktionierendes ATR500 quasi "in Rente"
    zu befördern, muss aber sagen, dass in Hinsicht auf Sprachqualität und VOX-
    Intercom z.B. das KRT2 nochmals besser ist als das gute ATR500.

    Zusätzlich schätze ich die NF-Aussteuerungs/ HF-Anpassungs-Anzeige
    am KRT2 - Eine Funktion, die ich so bisher noch nie bei einem anderen
    Flugfunkgerät gesehen habe.

    (Ein Trost also - trotz der Kosten ;-)

    Ich denke, die aktuellen Revisionen der ersten 8,33er Geräte kann man
    jetzt als ausgereift bezeichnen.

    Mir (ganz, ganz persönlich) waren die Becker Funken immer zu teuer
    und auch deutlich zu schwer. Die Becker sind eher "massige Klumpen"
    und das passt mir nicht zum "UL".

    Ich persönlich kann das KRT2 in der aktuellen Version sehr empfehlen.
    Sollte das neue funke ATR833S an das alte ATR500 herankommen, dann
    ist es sicher auch ein guter Kandidat für problemloses & preiswertes Funken :)

    BlueSky9



  • Hallo zusammen.

    Ich habe auch auf das Dittel KTR2 umgerüstet. Gutes Gerät und top Preis-Leistungsverhältnis. Wobei ich etwas mehr als die im anderen Post angegebenen 999,-€ gezahlt habe. Ich habe gleich einen Adapter mitbestellt. Damit konnte ich die vorhandene Verkabelung meines alten Becker AR4201 nutzen. Umbau war eine Sache von Minuten. Danach noch alles fein konfigurieren und die am häufigsten genutzen Frequenzen programmieren und fertig. Mit Funktion und Bedienung bin ich sehr zufrieden. Die Anpassungsmöglichkeiten des Mikro ist top. Damit kann man sein Headset wirklich optimal anpassen.

    Der BNA habe ich den Umbau mitgeteilt. Die neue Urkunde hat 130,-€ gekostet.

    Cheers

    Holger

  • Hallo,

    Nein, ich will _keine_ explizite Werbung machen - aber für
    viele Ausrüstungsteile wie z.B. die Funkgeräte, kenne ich persönlich keinen
    günstigeren Shop als www.streckenflug.at  (ich habe nix mit denen zu tun! :)

    http://www.streckenflug.at/shop/product_info.php?products_id=1708

    Trotz einem Prozent mehr Mehrwertsteuer in OE sind die
    Preise oft günstiger als anderswo...  ?-)
    Habe dort auch mein 406er ELT gekauft - alles top gelaufen.

    BlueSky9


  • Evtl. läuft die Aktion der Akaflieg ja noch?

    Die haben die Funken per Sammelbestellung mit einem kernigen Rabatt bestellt. Meine hat deutlich unter 1.000,-- gekostet.

    Diese Mailadresse habe ich noch im Mailspeicher gefunden:  v1@akaflieg.uni-stuttgart.de

    Grüße

    Edgar

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.6 %
Immer!
31 %
Hin und wieder!
16.5 %
Nie!
9.6 %
Eher selten!
7.3 %
Stimmen: 261 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 22 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR