Funkgerät Trig TY91

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Nachdem in einem anderen thread die Funkgeräte von Dittel und Funke mal verglichen wurden, hätte ich gerne gewußt ob mittlerweile jemand auch Erfahrung mit dem Trig Gerät hat.

    FG Bauscher
  • Ich habe seit Vorjahr ein TY91 und habe nur Gutes zu melden - ausser die Türmerin beim Mendinger Treffen; diese gute Frau behauptete mich kaum verstehen zu können, aber das war vielleicht vor allem wegen mein exotisches Akzent, und angestrengt war sie überhaupt schon ein bisschen, oder hörte sich doch so an. Nix ernsthaftes also.

    Von meinem Wiederverkaufer höre ich das der Fabrikant Raum lässt für Nachverkaufservice, und das scheint mir besonders wertvoll. Die Verteiler verkaufen dieses Zeug gern, weil sie es nach ihrem Herz verkaufen können. Solche Werte sind selten, heutzutage.

    Aber zugegeben: vorher war es hier ein Icom A6 - ein akzeptables Kompromiss Preis/Leistung; wenn man aber soviel mehr Geld ausgibt dan soll die Leistung ja auch soviel besser sein. Ist sie auch allerdings, für mich.

    (Rechtschreibungsfehler bitte vergeben, bin ja Ausländer)
  • Ich besitze noch kein Trig Funkgerät, aber man hört eigentlich nichts schlechtes über diese Firma und deren Produkte. An der Aero haben sie ein neues Funkgerät präsentiert, welches mir von der Bedienung und den Lösungen her sehr gut gefallen hat. 

    Vor allem haben sie begriffen das flache Bauformat vom Garmin SL 40 mit grossen Displays zu realisieren (welches in den SL 40 Slot passt). Garmin wird nämlich aus für mich kaum nachvollziehbaren Gründen kein solches flaches Format mehr anbieten (dümmer kann man meines Erachtens den Markt nicht preisgeben).

    Mein gesetzlich bald zu ersetzendes Garmin SL 40 wird dann wohl ein Trig sein, denn ich habe weder Zeit noch Lust das Panel auch noch umzubauen.

    Gruss
    Werner
  • Danke Euch schon mal für Eure Meinung. Ich hoffe, daß noch Weitere dazu kommen. 
    Bei mir steht jetzt der Kauf eines neuen Funkgerätes an und für mich ist die einfache Bedienung (Frequenzwahl) im Flug der wichtige Punkt!
    Wie ich es in dem anderen thread verstanden habe, scheint die Frequenzwahl bei einigen anderen Herstellern etwas gewöhnungsbedürftig zu sein.
    csaba, was meinst Du mit Nachverkaufservice? Haben die Verkäufer einen Spielraum beim Preis? Das wäre natürlich auch nicht schlecht!

    Grüße,
    Bauscher
  • Also ich habe auch das Trig im Kiebitz, und bin bestens damit zufrieden. Einfache Bedienung und das interne Intercom ist auch ganz in Ordnung. Kann bislang nichts negatives berichten. kaufentscheidend war bei mir allerdings das abgesetzte Display. Im Kiebitz hat man nicht die Möglichkeit eine Funke mit 170 bis 180mm einbautiefe zu verbauen - also kam nichts anderes in Frage.
    gruss Fabian
  • Hallo!

    > das interne Intercom ist auch ganz in Ordnung.

    "ganz in Ordnung"?
    Wenn ich jetzt in eine neue 8,33er Funke investieren
    würde, dann müsste das interne Intercom aber
    schon deutlich _mehr_ als nur "ganz in Ordnung" sein!!

    ;-)

    BlueSky9
  • Hallo,

    dazu kann man ja auch lesen es sei ratsam schon frühzeitig umzurüsten, um gegen Fristablauf nicht in einen Engpass zu kommen. Das seh ich mal ganz entspannt - schliesslich ist das ganze wiedermal schlecht organisiert, merkwürdigerweise
    bekommen bereits Sportflugplätze die neuen Frequenzraster zugeteilt, obwohl die sich ja kaum beliebig vermehren werden.  Immerhin können offensichtlich übergangsweise zumindest solche Plätze noch kompatibel mit "fossilen" Transceivern bedient werden. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, daß der Frequenzzuteilungsbedarf bedingt durch vehementen Luftverkehrszuwachs eher in den oberen Flugflächen eklatant wird.
    Vom technologischen Standpunkt gesehen profitiert die Sendequalität erstmal nur marginal und haben wir Luftsportler nur was davon, wenn die neue Gerätegeneration Mehrwertdienste beispielsweise per Datenschnittstelle bietet wie sie im Transpondersektor schon greifbar sind.
    Deswegen werde ich dem spätmöglichsten Termin entgegensehen in der Erwartung daß der reichliche Wettbewerb in diesem Sektor für entsprechende Innovationen sorgen wird...

    Gruß aus Köln
  • Hallo,

    dazu kann man ja auch lesen es sei ratsam schon frühzeitig umzurüsten, um gegen Fristablauf nicht in einen Engpass zu kommen. Das seh ich mal ganz entspannt - schliesslich ist das ganze wiedermal schlecht organisiert, merkwürdigerweise
    bekommen bereits Sportflugplätze die neuen Frequenzraster zugeteilt, obwohl die sich ja kaum beliebig vermehren werden. Immerhin können offensichtlich übergangsweise zumindest solche Plätze noch kompatibel mit "fossilen" Transceivern bedient werden. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, daß der Frequenzzuteilungsbedarf bedingt durch vehementen Luftverkehrszuwachs eher in den oberen Flugflächen eklatant wird.
    Vom technologischen Standpunkt gesehen profitiert die Sendequalität erstmal nur marginal und haben wir Luftsportler nur was davon, wenn die neue Gerätegeneration Mehrwertdienste beispielsweise per Datenschnittstelle bietet wie sie im Transpondersektor schon greifbar sind.
    Deswegen werde ich dem spätmöglichsten Termin entgegensehen in der Erwartung daß der reichliche Wettbewerb in diesem Sektor für entsprechende Innovationen sorgen wird...

    Gruß aus Köln

    Das ist also Deine Erfahrung zum Trig TY91, echt interessant.


    Gruß aus Fritzlar
  • bekommen bereits Sportflugplätze die neuen Frequenzraster zugeteilt
    Gibt es davon ein Beispiel? Oder eben mehrere?
  • Ja Grefrath zitiere 126.705 à 8.33khz 126.700 à 25khz - überschneiden sich
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.5 %
Immer!
30.9 %
Hin und wieder!
16.8 %
Nie!
9.4 %
Eher selten!
7.4 %
Stimmen: 256 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 21 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 17 Gäste.


Mitglieder online:
aviatrix  aircamper  HansOtto  Raventumble 

Anzeige: EasyVFR