Dynaero MCR01

Forum - Technik & Flugzeuge
  • Das funktioniert tatsächlich ganz gut.

    Wie soll man das lesen?
    Welche Irrtümer hasst du damit gefunden?
    Welche Sicherheit hasst du, keine Irrtümer blieben unentdeckt?

    Beneut und (ein wenig) skeptisch,
  • Hey Mowa, was was hast du denn ??Hab doch gar nichts gegen dich oder deinem gesagten...?
    Ich meinte den Flieger aus der Anfangspost. Nagt, hätte man wirklich falsch verstehen können.Ist das dein Exstorch bei KaPi?
  • ... ich hab nur das mit dem "Pfuscher" in den falschen Hals bekommen glaub ich. Alles gut. :)

    Beste Grüße,
    Da Mowa
  • Hallo,



    habe seit einiger Zeit auch so einen Vogel (als UL - es gibt ja auch noch andere Versionen). Was ich bisher dazu sagen kann:
    • Sie ist wirklich klein.
    • Alles sehr sportlich, aber das Platzangebot reicht.
    • Speed im Prospekt ist gelogen. Aber mit 230 km/h bis 250 km/h (letzteres wenn man z.B. auf FL80 unterwegs ist) kann man rechnen. Wenn es bockig wird, bleibt man such schon ganz freiwillig unter der Vno von 210 km/h.
    • Fliegt toll - ist aber durchaus anspruchsvoll: Sie reagiert sehr
      direkt, die Klappen sind extrem wirksam, man muss am Anfang im Landeanflug wirklich
      aufpassen nicht zu langsam zu werden. Ein Stall mit vollen Klappen ist ziemlich
      aprupt, wenn auch nicht bösartig (der dafür nötige Anstellwinkel ist aber auch absurd hoch) - ein stabiler Sackflug wie bei einer C42
      oder G3 ist es jedenfalls nicht, eher ein kurzer freier Fall nach vorne.
    • Die Landung selbst ist eher einfach.
    • Steuerung am Boden ist gewöhnungsbedürftig durch kurzen "Radstand" und Verbindung zwischen Bugrad und Pedalen über Federn.
    • 275 kg leer mit Rettung und CS-Prop. Das schaffen aber auch nur die in den letzten Jahren im Werk gebauten Maschinen.
    • Der Tank wurde vor kurzem geändert - das neue Material soll jetzt wirklich
      dauerhaft spritfest sein. Er ist ist jetzt auch nicht mehr fest mit der Außenhaut
      verbunden, sondern ein separates Teil.
    • Dyn′Aero in Frankreich hatte massive Probleme mit Kundenorientierung und -service. Deswegen und wegen der letzten Absatzkrise sind sie Anfang 2012 in die Insolvenz gegangen. Im März wurde das Unternehmen übernommen. Ob die neuen Leute es besser machen, wird sich zeigen - es ist sehr zu hoffen.
    • Die Firma Korff, die den Service in Deutschland macht, ist zuverlässig aber natürlich auch auf Support vom Hersteller angewiesen.

    Grüße

    MCRider

    @MCR01: Ich schreibe in den nächsten Tagen mal eine PM.

    P.S.: Wer französisch kann, dem wird hier geholfen: http://mcr01passion.forumperso.com/
  • Cobra Uwe schrieb:
    Der Coin Test wurde mit einer Coin, nicht mit einem Hammer oder Schraubendrehergriff gemacht.

    Das musst Du mir erklären!


    Stephan2 schrieb:
    @Michael: der Coin Tab Test wird sogar hochoffiziell von Cirrus Technikern angewendet und beschrieben.

    Wie machen die das?


    Michael

  • Bitte verzeih'mir aber ich muss jetzt wirklich mal schmunzel, wegen der Münze nämlich!


    Als "Coin Test" wird im angloamerikanischen Sprachraum eine Untersuchungsmethode in der Lungendiagnostik bezeichnet und ist ein feststehender Begriff. Dabei wird beim Abklopfen des Brustraums ein Pleximeter in Form einer Münze (daher "Coin Test" und wahrscheinlich so auch nur in Amerika üblich) oder in Form der zusammengepressten Zeige- und Mittelfinger einer Hand auf den Rücken des Patienten gelegt und mit dem Plexor, einem Hämmerchen oder aber mit dem Mittelfinger der anderen Hand beklopft, um anhand der Schallqualität und -ausbreitung gewisse Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand und die Beschaffenheit des Organs ziehen zu können.

    Bei der relativ weichen Körperoberfläche benötigt man natürlich ein Pleximeter, um durch das Beklopfen überhaupt ein entsprechendes Schallereignis erzeugen zu können.

    Dieses Problem dürft sich bei einer vergleichsweise harten GFK-Oberfläche nicht stellen, was natürlich den Einsatz einer Münze als Pleximeter überflüssig macht und man nur noch den Plexor, also einen Hammer oder eben Schrauberziehergriff zum Beklopfen einsetzen muss.
     
    Selbstverständlich könnte man auch eine Münze als Plexor einsetzen. Allerdings demonstriert man damit, dass man den Begriff "Coin Test" schon vom Prinzip her gründlich missverstanden oder einfach nur zu wörtlich genommen hat.
    Wahrscheinlich tragen diese Leute dabei eine frisch gestärkten weißen Kittel und haben lässig ein Stethosskop um den Hals hängen.
     :-))

    Denn "Coin Test" ist eigentlich nur das Synonym für das, was wir in unserem Sprachraum als "Abklopfen" bezeichen würden, womit im Allgemeinen ein nähere Untersuchung oder im Speziellen tatsachlich das Abklopfen eines Gegenstandes gemeint ist.


    Michael

  • Hallo Michael, der Typ der mir das damals demonstriert hat nahm ebenfalls eine einfache Münze. Er hatte lange Zeit in Namibien an Segelflugzeugen gearbeitet und verstand meiner Meinung nach sein Handwerk. Aber wahrscheinlich hat er ebenfalls alles missverstanden? Oder ist das nur mal wieder der Unterschied zwischen Theoretikern und Leuten die wirklich mit der Materie arbeiten? Aber ist ja auch relativ egal. Ein richtiger Flieger besteht eh aus Holz, Metall oder Rohr und Tuch... :-))
    Gruss Stephan
  • Schalom,

    MCR01 bin ich leider noch nicht geflogen, kenn′ aber einen Halter und hab auf der Aero auch ein wenig Zeit auf dem Stand verbracht. Im 4-Sitzer ist mir der Deckel leider zu nahe am Kopp (188 cm groß). Preislich ist die neue Firma wohl ziemlich dolle nach unten gegangen. Den 2-Sitzer gibt es nach Liste nun schon um die 90k (inkl) neu.

    Die MCR ist in meinen Augen definitiv eine Meisterleistung!


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.2 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 115 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 52 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS