Theorie Navigation und Meteorologie

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Akirafly schrieb:
    Das muss ich ernsthaft alles wissen? Klar sollte ich navigieren können, wenn ich mir Meteorologie anschaue habe ich das Gefühl ich könnte im Anschluss der Ausbildung auch für eine Wetterwarte arbeiten.
    Also bei der Navigation solltest Du wissen, daß auf der Südhalbkugel mittags die Sonne im Norden steht. ;-)

    Nee, mal Spaß beiseite. Du solltest für die Realität später im Flugzeug schon wissen was Längen- und Breitengrade sind und das der magnetische Nordpol vom geographischen abweicht. Aber das die Kartenprojektion zu Verzerrungen führt usw. ist bei unserer Kurzstreckenfliegerei eigentlich irrelevant. Wir fliegen ja nicht London - Perth nonstop. Da sieht man das dann wirklich, daß der Vogel auf der Karte eine S-Kurve fliegt, obwohl in der Realitöt geradeaus unterwegs ist, einfach weil die Karte verzerrt.

    Ähnlich sieht es beim Wetter aus. Vieles davon braucht man bei unserer Kurzstreckenfliegerei nicht sondern nur für die Prüfung. Aber den Gafor-Wetterbericht, den sollte man lesen können.

    Dafür gibt es andere Punkte, die ich zumindest in meiner Ausbildung vermißt habe, als da wären Aufgabe eines Flugplans, Fliegen im europäischen Ausland, Zulassung einer eigenen Maschine (also wann muß wo welche Prüfung gemacht werden). Die TÜV-Prüfungen bei PKWs sind ja auch schon vor der Fahrschule aus dem Alltag allen bekannt, weil die Eltern ein Auto haben. Aber beim Flieger ist der Papierkram doch Neuland.

  • Navigation ist logisch aufgebaut und ein Fach das sicher dir Spass machen wird.

    Meteo ist ein Fach das man hauptsächlich, ähnlich wie Luftrecht, auswendig für die Prüfung lernt. Hinterher solltest du die Grundsätze der Meteorologie verstehen bzw. die Infos von verschiedenen Meteo Diensten korrekt interpretieren. 

  • waldopepper schrieb:
    Meteo ist ein Fach das man hauptsächlich, ähnlich wie Luftrecht, auswendig für die Prüfung lernt.
    Ist vermutlich Typsache, für mich selbst kann ich das nämlich absolut nicht bestätigen. Das Wettergeschehen ist so dynamisch, im Gegensatz zu den Luftrechts-Paragraphen. Ich kann dadurch heute das Wetter wesentlich besser einschätzen, im Gegensatz zu den Paragraphen ;-)

    Spaß beiseite: Wenn du Meteorologie verstanden hast, erleichtert es dir deine Flugplanung ungemein. Du kannst das Wetter einfach wesentlich besser einschätzen. Beim Flugrecht wage ich das zu bezweifeln...

    Alles in Allem, wenn ich deine Beiträge so lese: Mach dir keinen Kopp! Ich spreche aus Erfahrung.

    Schau in meinen Fliegen-lernen-Thread!

    Dann zerstreuen sich vielleicht deine Zweifel und Ängste.

    LG, Tobias

    P.S.: Sollte mancher Content nicht abrufbar sein, wunder dich nicht, ich aktualisiere gerade alles und plane, damit in zwei Wochen fertig zu sein.

  • Da ich zuerst meine Segelfluglizenz  gemacht habe, brauchte ich für TMG und UL nicht nochmal zur Theorie Prüfung. Aber Meteorologie und Navigation / Flugplanung ist mit Abstand das schwerste. Alles andere kann man mit etwas Lebenserfahrung gut lernen.

    Ich habe mal gehört, dass nur einer von zwölf Flugschülern nachher die Lizenz in den Händen hält. Die beiden Fächer und BZF I sind sicherlich ein Grund warum so viele abbrechen.

    Versuche mal folgendes:

    1. Versuche die Fragen bei Aviationexam zu beantworten.

    2. Dann erst in deinen Büchern nachlesen warum diese Antwort falsch oder richtig ist.

    3. Nix läuft ohne Dreisatz!

    4. Hole dir abgelaufene ICAO Karten zum lernen und drauf zeichnen.

    5. Aviationexam auf dem IPad lernen und jeden Abend statt Fernsehen büffeln.

    Habe mich auch verrückt gemacht und am Ende die Prüfung in allen Fächern mit 100% abgeschlossen.

    Carsten (48 Jahre Realschulabschluss 😀)

  • Akirafly schrieb:
    Ich habe lediglich erfahren wollen wie ihr diese Themen für Euch empfunden habt.
    Ich habe den Fragenkatalog auswendig gelernt und gut.


    Chris

  • Hab‘ ich mit Hilfe der UL- Trainer App auch so gemacht, die wenigen Stunden echter „Unterricht“ haben vielleicht 10 % des benötigten Wissens für die Prüfung gebracht. Einfach ab Bekanntgabe des Prüfungsdatums in wirklich jeder freien Minute das Smartphone gezückt.... hat funktioniert😎

  • Akirafly schrieb:
    Die beiden Themen erschlagen mich bei grober Betrachtung ein wenig. Ist das der erste Eindruck oder bestätigt sich meine Befürchtung? Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?
    Hallo Akirafly. Navigation und Wetter sind das A&O der Fliegerei. Diese beiden Säulen brauchst du unbedingt, um deine eigentliche und primäre Fähigkeit zu unterstützen – die Fähigkeit ein Fluggerät wirklich zu beherrschen. 

    Alle drei Komponenten zusammen sind deine Lebensversicherung.

    Was das Prüfungsmaterial angeht, das mag nicht alles relevant sein aber man muss durch. Grosse, zunächst unüberwindliche Probleme allerdings werden überwindbar, wenn man sie in viele kleine Probleme zerlegt, die man Stück für Stück abarbeitet.

    Wenn du alles bestanden hast und deinen Schein hast, wirst du sowieso mit den minimal nötigen Fähigkeiten für die Fliegerei auf die Menschheit losgelassen. Dann solltest du unbedingt die Haltung haben, das was wichtig und gut ist, wirklich zu lernen!      

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.8 %
gleich viel
29 %
mehr
17.2 %
Stimmen: 186 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 39 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 37 Gäste.


Mitglieder online:
klausm  aviatrix 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS