Rettet das Internet - gegen Artikel 13

Forum - Allgemeines & Aktuelles
  • Es geht uns alle was an. Die greifen indirekt in die Freiheit eines jeden einzelnen ein. 

    Besonders kleine Plattformen werden es schwer haben. 

    Hier informieren und entsprechend handeln.  

    QDM  

  • Danke @QDM,

    es ist unglaublich, dass das hier absolut keinen zu interessieren scheint. Einer bewertet sogar negativ. Wild...

    Wer keine 50 Minuten Zeit für das Video aufbringen möchte (man sollte sich die Zeit jedoch nehmen), hier eine 4-minütige Zusammenfassung dazu, was es mit Artikel 13 so auf sich hat. Es ist wirklich unfassbar, was die Politiker dort gerade versuchen durchzuziehen:

     
    Lediglich Tiemo Wölken - Politiker einer derzeit noch bekannten (bald aber vermutlich bedeutungslosen) Partei, hat zumindest ansatzweise verstanden, wohin das alles führen könnte UND diese Bedenken auch geäußert. Das Problem scheint nur, dass das alle anderen dort absolut nicht zu interessieren scheint. Da ist das Smartphone (siehe Hintergrund) einfach wichtiger...

     
    Das nicht ganz alltägliche an der Sache ist ja, dass die Politik - gerade auch, weil es direkt die Freiheit des Internets betrifft - das erste Mal wirklich heftigen viralen Gegenwind bekommt. Zahlreiche Influencer, YouTuber und andere Content Creator sind auf den Zug aufgesprungen und stellen sich lautstark gegen Artikel 13. Neben zahlreichen, aufklärenden Videos gibt es u.a. den Aufruf zu einer europaweiten Demo am 23. März. Und hier kann man davon ausgehen, dass diese sehr große Aufmerksamkeit erzielen wird, da dort sicherlich auch die Größen der oben genannten Content Creator teilnehmen werden und anzutreffen sind. Eine solche Demo könnte die Abstimmung ab dem 25. März natürlich gefährden...

    Was macht man also als Politiker? Genau, man merkt zwar, dass "das Volk" absolut gegen Artikel 13 ist, versucht diesen aber trotzdem durchzuboxen. Und wie? Tja, man müsste das irgendwie heimlich machen. Am besten auf die Art und Weise, wie das auch bei der Verabschiedung der sogenannten Diäten immer der Fall ist. Wie wäre es, wenn man die geplante Abstimmung, die eigentlich erst nach der genannten Demo stattfinden sollte, schlicht und einfach vorverlegt? Also am besten auch vor das Datum der Demo? Und am besten sogar so kurzfristig, dass eine solche Demo und damit heftiger Widerstand nicht mehr organisierbar wäre? Am 12. März zum Beispiel. Klingt doch gut. Alle Zeit? Ja? Ok, dann schnell abstimmen und dann kann "das Volk" ja leise weiterheulen...

    Wenn man sich das Ganze und die Vorgehensweise wirklich mal gibt, dann ist das im Grunde nichts anderes, als Betrug. Es ist nahezu diktatorisch. Man wird sauer, wenn man sieht, was für eindimensionale Sonderlinge da oben weitreichende Entscheidungen zu Dingen treffen, die sie nicht ansatzweise verstanden haben. Insbesondere ein gewisser Herr Axel Voss, der ja scheinbar überhaupt gar nicht rallt, was in dem Entwurf steht oder, dass die Beschwerden nicht von Bots, sondern von Menschen kommen. Oder ein Heribert Hirte, der sich, als ihm die Argumente ggü. @Angriffsmacht ausgingen, mit dem Spruch "Nur dass ich mehr Follower habe als Sie ..." durch Twitter "trumpelt". Alter. Der hat gerade einmal 4.249 Follower. Ich lache mich tot. Das ist bei Twitter nicht einmal ein kleiner Fliegenschiss auf ner Windschutzscheibe. Und wenn schon. Es geht hier um Politik. Der ist Abgeordneter. Und argumentiert wie ein kleines Kindergartenkind mit seiner Followerzahl? WTF? Das ist alles an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten. Es geht hier offensichtlich gar nicht mehr um die Sache. Was für ein Affentheater. Man muss sich ja mittlerweile pausenlos fremdschämen, wenn Politiker in der Öffentlichkeit "auftreten". Ekelhaft!

    Wenn sich demnächst also noch irgendjemand wundert, warum plötzlich rechte oder "alternative" Parteien an der Macht sind. Das ist der Grund. Und alle werden sich nach der nächsten Wahl fragen: "Wie konnte das nur passieren?". Aber dann zieht man sich als "gestandener Politiker" doch einfach wieder seinen Anzug an, geht in die Talkshows der öffentlich Rechtlichen und erzählt mitten in der Nacht von irgendwelchen "Reformen", "Punkteplänen" und "Lösungswege" über die "wir alle" ja unbeding nachdenken sollten. LOL...

  • sukram schrieb:
    Man wird sauer, wenn man sieht, was für Mongos da oben weitreichende Entscheidungen zu Dingen treffen, die sie nicht ansatzweise verstanden haben.
    OT: Die Dösbaddel-Oberin heisst Dorothee Bär...
  • Spätestens mir dem Wort "Mongo" habt ihr euch dann beide entlarvt. Einfach nur übel!

  • usul schrieb:
    Spätestens mir dem Wort "Mongo" habt ihr euch dann beide entlarvt. Einfach nur übel!
    Ist der Begriff "Mongo" denn urheberrechtlich geschützt ?? Duck und wech.... ;)

    Nachtrag: Laut Wikipedia (Flash Gorden) sind "Mongos" unter anderem diverse halbtierische Lebensformen des Planeten Mongo z. B. Affenmenschen, Falkenmenschen, Löwenmenschen etc. Es gibt ständig Kämpfe, aus denen Flash Gorden letztlich immer siegreich hervortritt, bis er endlich zusammen mit seinen Freunden den Herrscher Ming stürzen kann.

    Passt ideal zu einigen Vertretern im EU-Parlament.

    Achim

  • usul schrieb:
    Spätestens mir dem Wort "Mongo" habt ihr euch dann beide entlarvt. Einfach nur übel!
    Hast Recht. Ich habe den Begriff entfernt und wollte damit natürlich niemandem zu nahe treten. Habe mich für "eindimensionale Sonderlinge" entschieden.
  • sukram schrieb:
    Begriff entfernt
    ...und ich für Dösbaddel
  • fl95 schrieb:
    Ist der Begriff "Mongo" denn urheberrechtlich geschützt ?? Duck und wech.... ;)

    Nachtrag: Laut Wikipedia (Flash Gorden) sind "Mongos" unter anderem diverse halbtierische Lebensformen des Planeten Mongo [...]

    Passt ideal zu einigen Vertretern im EU-Parlament.

    Man könnte unter "Mongo" aber auch Mongolismus verstehen, vielleicht besser bekannt als Trisomie 21 oder Down-Syndrom.

    Jetzt könnt ihr gerne darüber diskutieren, in wie weit es herabwürdigend ist jemandem eine Behinderung zu unterstellen, aber ich denke die Logik dürfte klar sein.

  • Als Ösi kann ich mich nur darüber wundern, wie der deutsche Wähler funktioniert, Beispiel letzte Bundestagswahl.

    Ihr bekommt doch nur, was ihr damals mit  immer noch sehr deutlicher Mehrheit wolltet, nämlich diese Regierung und ihr Handeln.

    Seid ihr euch dessen noch immer nicht bewusst?

    Es stinkt ja nicht nur bei diesem geplanten Schlag gegen die Freiheit im Web zum Himmel, denkt auch daran, was eure "Volksvertreter" während der letzten 10 Jahre verbrochen haben.

    Die letzten medialen Bollwerke gegen den regierungskonformen Mainstream stehen auch auf der "Abschussliste", wie z.B. Cashkurs.com, Tichy′s Einblick u.v.a.

  • Das Problem ist das wir Deutschen immer erst aufwachen  wenn es zu spät ist. 

    Man denkt immer es betrifft mich nicht.  Dann liegt ganz unspektakulär mal ein  Schreiben vom Rechtsanwalt mit einer Abmahnung und entsprechender Kostennote im Briefkasten.  Glaubt doch ja nicht das Plattformen auf den Kosten sitzen bleiben wollen. 

    Oder "huch" das Forum oder die Plattform ist weg. 

    Gut erklärt Hier bei 14:00 

    Für kleine Anbieter wird es immer schwerer gemacht da auch kommerzielle mitzuspielen und die Großen lachen sich eins. 

    Steuern zahlen hier einigen bekannte Firmen übrigens auch nicht wie  ein normaler Bürger oder Firma.

    Die Bürokratie erstickt uns mit diesen Vorschriften,  besonders uns Deutsche. Denn glaubt ja nicht das die ganzen ärmeren Länder in Europa das   umsetzen können.  Die dummen Deutschen kriegen die Kosten aufgeklatscht werden im Wettbewerb behindert und die anderen lachen sich eins und greifen noch unsere Subventionen ab.

    Artikel 13 ist aktuell wieder so ein Lobby-Thema das da zu unseren Ungunsten mit Nacht und Nebelaktion (Abstimmung soll vorgezogen werden bevor die Stimmunglawine die Europawahl vermiest ) durchgepeischt werden soll. 

    Es ist Eure Freiheit , beschwert Euch nicht hinterher. 

    QDM 

    Hier  erfahrt Ihr wie wir verkauft werden. Ist nur ein Deal.  



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.2 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 115 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 37 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 35 Gäste.


Mitglieder online:
lKARUS  Bernhard_S 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS