Absturz eines ULs bei Bensheim

Forum - Unfallprävention
  • Tarutino schrieb:
    Oftmals wird es so sein, dass es "menschelt" und dabei neben der Kür die Pflicht auf der Strecke bleibt und ja, auch ich gehöre manchmal dazu.
    Interessant ist deshalb weniger die Unfallursache an sich (z.B. Einflug in IMC), sondern warum ein Pilot, der selbstredend alle Vorschriften und auch Gefahren kennt und der womoeglich vor dem letzten Flug ueber aehnliche Unfaelle nur den Kopf geschuettelt hat, trotzdem ploetzlich komplett falsch entscheidet. Das ist dann weniger etwas unfallspezifisches, sondern eher im Bereich Menschliches Leistungsvermoegen anzusiedeln.

    Nein, ich habe darauf keine Antworten. Fakt ist aber, dass auch sehr erfahrene Piloten bei Zusammentreffen von Umstand a und b und c Fehler machen, die kaum nachvollziehbar sind.

    EDXJ schrieb:
    Und dabei weise ich niemanden Schuld zu sondern ich interpretiere die bekannten Fakten.

    Du behauptest irgendwelchen Kaese, ohne die relevanten Fakten zu kennen. Statt sich einfach zurueck zu halten und auf eben die Fakten zu warten, wird fleissig vorverurteilt. Super.
    EDXJ schrieb:
    Die von dir genannten Zitate stammen vom Beginn der Diskussion. Dabei zielte mein Beitrag allerdings auf den beteiligten Fluglehrer und nicht auf den Piloten.
    Selbst wenn: Das macht es wohl irgendwie besser?
    EDXJ schrieb:
    und maximal mit einigen Platzrunden vor Ort in das Muster eingewiesen worden ist.
    Schon wieder sowas. Woher willst Du das wissen? Hast Du Einsicht in das Log- bzw. Flugbuch? Hast Du mit dem Einweiser gesprochen? Mit dem Flugleiter? Hast Du _irgendwelche_ Fakten, die Dir erlauben, so ein Urteil zu faellen, es seien max. einige Platzrunden gewesen?

    Es koennen 2 Platzrunden gewesen sein, es koennen aber auch mehrere Flugstunden gewesen sein. Ich weiss es nicht und Du auch nicht. Also nochmal: Ball flach halten, nicht wild spekulieren und schon garnicht irgendwen vorverurteilen.

    EDXJ schrieb:
    Die Fakten: Kaum Flugerfahrung und keine hinreichende Einweisung auf das Muster.
    Nein, keine Fakten, sondern eigene Meinung, gebildet ohne jeden Faktenbezug, was den zweiten Teil betrifft. Du begreifst es nicht, oder?
    EDXJ schrieb:
    Spiele dich hier doch bitte nicht als Anwalt des verunglückten Piloten auf.
    Solange so Leute wie Du hier so einen Schwachsinn posten, werde ich das weiterhin tun.


    Chris

  • @Chris_EDNC

    Noch mal zum Abschluss und dann ist hier für mich EOD: Ich verurteile hier niemanden sondern ich ziehe für mich naheliegende Schlüsse. Und das mache nicht nur ich, sondern die Mehrheit der Mitdiskutanten kommt zu ähnlichen Schlüssen, wie jeder Interessierte in dem Thread nachlesen kann.

    Und das Urteil darüber, wer hier der Meister im Posten von Schwachsinn ist, überlasse ich gern den geneigten Mitlesern (Gab‘s da nicht mal den berüchtigten Bullshit-Thread ;)

  • EDXJ schrieb:
    für mich EOD
    Das war die erste gute Entscheidung.


    Chris

  • @Chris_EDNC

    Kann es sein, dass du ein grundsätzliches Problem damit hast, nicht das letzte Wort zu haben? Nur zu: Ich überlasse es dir gern...

  • Hallo,


    >
    > nachdem der blauhimmel seine Ignoranz in Sachen Flugzeugmuster abgelegt hat
    >


    >
    > Muster...
    > für den Unfallhergang mag das stimmen, aber nicht für mich.
    > Deswegen habe ich gefragt. Hast Du ein Problem damit?
    >


    Mädels, Mädels, ganz ruuuhig...

    Ich habe überhaupt kein Problem mit irgendwas - ehrlich.

    Und wenn es für die 601 eine in-flight-brake-up Historie
    gibt, dann sollte das hier auf den Bildern aber wohl doch
    kein in-flight-brake-up sein - denn dann würde sicher ein
    Flügel fehlen, oder?!

    Spekulieren *muss* erlaubt sein - direkte "Schuldzuweisungen"
    machen jedoch m.E. keinen Sinn.

    Sich mit einer solchen Sache auseinanderzusetzen und unter
    Wahrung des Anstandes auch auszutauschen ist allemale besser,
    als solch einen Vorfall quasi zu "ignorieren".

    Die Fehler sind in der Tat oftmals immer die Gleichen.
    Sich dafür zu sensibilisieren ist die *einzige* Möglichkeit,
    seine Chancen zu verbessern, nicht ebenso diese Fehler
    zu begehen.

    Und dabei spielt das Muster dann wirklich keine Rolle,
    finde ich.


    BlueSky9

  • BlueSky9 schrieb:
    Spekulieren *muss* erlaubt sein - direkte "Schuldzuweisungen"
    machen jedoch m.E. keinen Sinn.
    Spekulieren ist sicher "erlaubt", sollte aber im Rahmen bleiben. Hier die Grenzen nicht zu ueberschreiten, gelingt einigen nicht und das geht dann eben bis hin zur Vorverurteilung, wie man sehen konnte.

    Die Frage ist: Was machen Spekulationen fuer einen Sinn, wenn keinerlei Fakten bekannt sind? Fuer den Zodiac-Absturz kommen viele versch. Ursachen in Frage, wir haben hier ueberhaupt keine Chance (ausser durch Zufall), zu richtigen Schluessen zu kommen. Insofern denke ich, dass man den Unfall hier sicher erwaehnen sollte, aber hergehen und sagen: Koennte daran gelegen haben. Oder daran. Oder daran. macht ueberhaupt keinen Sinn.

    Lieber Abschlussbericht abwarten, da sind dann alle relevanten Fakten aufgeführt nebst den Schluessen, die die BfU daraus gezogen hat. Alles andere fuehrt zu nichts.


    Chris

  • Spannend wie wenig Öl reicht um einen Waldbrand zu entfachen....Ihr habt echt zuviel Zeit offensichtlich

  • Hallo,

    >
    > ... Alles andere fuehrt zu nichts.
    >

    Doch - Diskussion über Unfälle führt im besten Fall zu Selbstreflexion und
    dazu, dass man sich immer wieder in allen möglichen Situationen fragt:

    "ist das jetzt sinnvoll, was ich hier mit meinem Flieger gerade mache?"

    Ich persönlich habe für mich aus solchen Threads über die Jahre schon so einiges
    brauchbares herausgefiltert, mir vergegenwärtigt und versucht beim Fliegen
    zu berücksichtigen...

    Vielleicht bin ich ja schonmal genau deswegen gerade _nicht_ runtergefallen?
    Wer weiß?!


    BlueSky9

  • MOIN schrieb:
    Spannend wie wenig Öl reicht um einen Waldbrand zu entfachen....
    Ja da reagiere ich sensibel, falls Du mich ansprichst.

    Ich verstehe nicht, was in den Koepfen derjenigen abgeht, die einfach mal eben so ueber einen toedlich verunglueckten Kameraden ein Urteil faellen (z.B. "hat sich nicht einweisen lassen"), ohne auch nur irgendwelche Fakten zur Verfuegung zu haben. Und selbst wenn ich welche haette, waere ich immernoch EXTREM vorsichtig, mich dahingehend zu aeussern, einfach weil man nie sicher sein kann, dass man wirklich alle Fakten hat. Wirklich nicht zu begreifen.... :(


    Chris

  • BlueSky9 schrieb:
    Diskussion über Unfälle führt im besten Fall zu Selbstreflexion und
    dazu, dass man sich immer wieder in allen möglichen Situationen fragt:

    "ist das jetzt sinnvoll, was ich hier mit meinem Flieger gerade mache?"

    Ich persönlich habe für mich aus solchen Threads über die Jahre schon so einiges
    brauchbares herausgefiltert, mir vergegenwärtigt und versucht beim Fliegen
    zu berücksichtigen...
    Da bin ich absolut meiner Meinung ;o)

    Thomas



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
63.6 %
Selbststudium
36.4 %
Stimmen: 280 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 51 Besucher online, davon 6 Mitglieder und 45 Gäste.


Mitglieder online:
Fälkchen  Mr. Lucky  mikemike  usul  Tilak  monstertyp 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS