Leider schon wieder ein Unfall :-(

Forum - Unfallprävention
  • https://br24.de/nachrichten/karlstadt-ultraleichtflugzeug-abgestuerzt-pilot-tot,QlR2xsP

  • Hier weitere Informationen. 

    Leider sehr tragisch für diesen Piloten.  

    Wer hier im Forum allerdings aufmerksam einige Beiträge mit liest, kann selbst für sich Erkenntnisse gewinnen, die helfen, solche  Situationen zu vermeiden.  

    Wahrscheinlich wird bei diesem Zerstörungsgrad nur schwer ein Problem gefunden werden. Der BFU untersucht und der Bereicht kommt ja noch. 

    Aber einige Punkte wurden hier schon immer mal wieder angesprochen.

    1) Es ist nicht die erste CT die in der Start Phase verunglückt. 

    2) Anstatt über die Qualität von Piloten mit  Echo vs. SPL Scheinen zu diskutieren, hatte ich angeregt lieber eine bessere  Mustereinweisung sicher zu stellen. 
    Denn eine CT fliegt sich anders als eine C42 und ein Hochdecker anders als ein Tiefdecker. 

    3) Ablenkung ist der Killer   (hatte ich schon oft geschrieben) 
    Fehler kommen öfters vor wenn was anderes passiert als die übliche Routine. Eine emotionale Situation ( positiv oder negativ) , ein Event, ein Gast, zu hoher workload, etc. 

    Vielleicht hilft es ja sich das wieder mal ins Gedächtnis zu rufen.
    Es ist leider immer so traurig wenn man von einem Fliegerfreund von so einem Unfall erfährt.   
    QDM 

  • QDM schrieb:
    Ablenkung ist der Killer
    Sehr guter Spruch! Klebe ich mir auf meine Flugmappe. Als Ergänzung: Routine ist auch ein Killer.
  • Ich kann auch nicht verstehen, warum es bei uns in DE beim UL kein type rating gibt. Ich wäre dafür.

    Ich kann allerdings nicht nachvollziehen, warum der Pilot, der grade erst seinen Schein hatte, auch noch entgegen dem Rat seines FI die CT selbst und solo fliegen wollte, ohne eine (ausreichende) Einweisung gehabt zu haben. Wenn das type rating kein Muss ist, kann man ja  trotzdem mal ein bisschen den Ball flach halten und sich freiwillig Hilfe holen bzw. diese annehmen. Der FI hätte dem Piloten nach der Überführung zur home base sicherlich dann  eine Einweisung in die gekaufte CT geben können. Der Liste der "Killer" müsste man in diesem Fall noch so was wie fehlende Selbstreflexion, Selbstüberschätzung o.ä. hinzufügen.

    Ja, Ablenkung ist ein Killer. Nicht nur IM Cockpit. Das gilt (zumindest IMHO) auch z.B. bei der Wartung oder bei der Vorflugkontrolle. Ich habe mir angewöhnt: werde ich dabei z.B. in ein Gespräch verwickelt (Besuch), dann unterbreche ich diese Tätigkeit üblicherweise und mache das nicht "nebenher".

    Und ja, auch Routine ist eine (immer wiederkehrende) Gefahr für jeden Piloten.

    VG, Mike

  • @ d-mike, ich stimme Dir völlig zu, als ich mein UL gekauft habe, habe ich erst mit einem Flugleherer (welcher die Maschine kennt) eine Einweisung gemacht, erst als dieser mir sein OK gab bin ich nach Hause geflogen! Ich kann natürlich den 1. Impuls verstehen, seine neue eigene Maschine gleich fliegen zu wollen, aber Selbstüberschätzung ist halt ein "Killer" den man nicht unterschätzen sollte und wenn man sowas warum auch immer durchzieht, dann das Ganze piano, kein Raketenstart oder gleich mal Stallübungen in einer Höhe wo man nicht genug Reserve hat. Lasst es ruhig angehen und bedacht.

    VG

    Stefan

  • Mein Händler hat angeboten mit mir zusammen die Maschine im Werk in Mengen abzuholen. Hinfahrt mit Mietauto, Rückflug mit ihm als FI. Kosten: Nix - Service. Ein guter Weg, "die Neue" kennenzulernen. 

    Bernhard

  • Habe ich beim Kauf meiner CT aehnlich gemacht. aber andererseits ist die Kiste nun wirklich nicht "speziell" zu fliegen. Ohne Einweisung haette das genauso funktioniert...


    Chris

  • d-mike schrieb:
    Das gilt (zumindest IMHO) auch z.B. bei der Wartung oder bei der Vorflugkontrolle. Ich habe mir angewöhnt: werde ich dabei z.B. in ein Gespräch verwickelt (Besuch), dann unterbreche ich diese Tätigkeit
    Ich habe mir angewöhnt: Werde ich bei der Kontrolle in solche Gespräche verwickelt, fange ich danach von vorne an.
  • Chris_EDNC schrieb:
    Ohne Einweisung haette das genauso funktioniert...
    Das weisst Du aber vorher nicht. Dann könnte man auch ohne Ausbildung einfach fliegen. Wird beim einen oder anderen auch klappen. Die Einweisung ist ja (auch) so etwas wie eine kleine Befähigkeitsüberprüfung für dieses Muster. Mal ganz ehrlich: wir geben (zig) tausend für dieses Hobby aus. Und dann riskieren wir Maschine und Leben wegen 1-2h (von mir aus auch 5h) Einweisung ?

    VG, Mike

  • Ist nur meine Meinung...

    Der FI gehört geteert und gefedert und seine FI Erlaubniss sollte ihn sofort entzogen werden. Einen Neuling einfach mit einen unbekannten Muster losfliegen lassen. Von einem FI sollte man mehr Verantwortung erwarten, oder nicht?



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.2 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.7 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.8 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Stimmen: 115 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 42 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 40 Gäste.


Mitglieder online:
Bernhard_S  aviatrix 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS