Schon wieder ein UL Teil 2

Forum - Unfallprävention
  • Oh, Danke!

  • Der Bericht zum Absturz in Hasselfelde ist auf der Homepage der BFU veröffentlicht.

  • Liebe Forumskollegen,

    bin neu hier und lese mich in diverse Diskussionen ein. Vieles wurde rundherum beleuchtet, abgehandelt und ausgestritten, da gibt es kaum eine Möglichkeit, das noch obergescheit zu ergänzen.

    Hier in diesem Thread möchte ich mich aber doch noch, wenn auch erst sehr lange nach dem Themenschwerpunkt, zu Wort melden.

    Zum Thema fliegen in IMC: Eine Situation, welche ich nicht nur einmal erlebte: Flug im Dunst über die Po-Ebene, Bodensicht ausreichend, Horizontalsicht kaum kontrollierbar (keine Hügel oder Berge in der Nähe). Man sieht nicht, dass eine Wolkenschicht vor einem liegt, plötzlich ist man drin. Gut, wenn man dann die entsprechende Ausbildung, bzw. die Fähigkeit dazu besitzt, daher kann ich mit dem Ratschlag, das wäre zu vermeiden, absolut nichts anfangen. Das Beherrschen aller Situationen, welche auftreten könnten, habe ich meinen Flugschülern abverlangt, bevor ich sie freigeben konnte.

    Dazu gehörte auch eine umfassende Gefahreneinweisung inklusive beherrschen (beenden) des Trudelns sogar unter IMC-Bedingungen. Klingt hart, aber davon hat mich nie jemand abbringen können und ihr könnt mir glauben, ich wurde von den "Vermeidungsphilosophen" ganz schön gemobbt. 

  • Wasnichalles schrieb:
    beherrschen (beenden) des Trudelns sogar unter IMC-Bedingungen
    Wow... ;)


    Chris

  • Zu meinem Kommentar folgende Ergänzung:

    Das Beherrschen des Trudelns unter IMC-Bedingungen war Bestandteil der Wolken- und Nachtsichtflug-Ausbildung, also nicht der Piloten-Grundausbildung. Während letzterer war diese "Gefahreneinweisung" natürlich nur in VMC erfolgt.

  • Leider gab es wieder einen Unfall, diesmal in Melle, Kreis Osnabrück. Dort soll eine Diamond DA 20 A1 in ca. 40m Höhe gegen eine Windkraftanlage geprallt sein. Dabei kam der Pilot leider ums Leben !

    Wünsche allen Angehörigen die nötige Kraft.....

  • Gestern stürzte ein UL ab, nachdem es mit einer Hochspannungsleitung kollidiert war. Soeben sah ich dazu den Bericht auf ARD "Brisant".

    Bei den folgenden Aussagen in der Anmoderation der werten Mareille Höpner stellten sich mir die stärker zunehmenden Schulterhaare auf:

    "Es ist heutzutage nicht mehr so schwer, an eine Lizenz für solche Ultraleichtflieger zu kommen, nicht so einfach ist es allerdings, sie oben zu halten."

    oder:

    "immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen mit solchen Ultraleichtflugzeugen"

    (Text-)BERICHT

    Jetzt auch der FILM-BERICHT online.

  • Ich verstehe es nicht . Was machen die in 50 M Höhe und der FI ist dabei ?

    Den nimmt man doch mit damit man da eben nicht ist.

    Mir sind das einfach zu viel Unfälle mit FI  ( oder auch sehr erfahrenen Piloten)  an Board.

  • <<Ich verstehe es nicht . Was machen die in 50 M Höhe und der FI ist dabei ?>>

    Z. B. Außenlandeübungen

  • Alles was mir dazu einfällt sind die warnenden Worte meines FL: Immer über den Mast fliegen, nie dazwischen.

    VG

    Thomas



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Zieht Ihr im Zuge der Gewichtserhöhung auf 600 kg MTOW den Kauf eines neuen ULs in Erwägung?

Nein
47.8 %
Ja
34.4 %
Vielleicht
17.7 %
Stimmen: 186 | Diskussion (16)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 26 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 23 Gäste.


Mitglieder online:
tommess71  QDM  raller 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS