Lizenz und Flugreise in Afrika, viele Fragen

Forum - Fliegen & Reisen
  • Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und daher stelle ich mich mal kurz vor:

    Didi, 29 Jahre alt, seit Kindheit flugbegeistert aber leider nur ganz selten mitgeflogen, das kann ich an einer Hand abzählen.

    Endlich passen die Umstände halbwegs zusammen um selber fliegen zu lernen.

    Die Kurzfassung:

    Zusammen mit einer Begleitung wollen wir nach Südafrika um dort die MPL (Mikrolight) Lizenz zu machen. Ebenfalls in ZA wollen wir uns ein entsprechendes Fluggerät kaufen, da dort der Markt am besten sein soll.

    Dieses Fluggerät soll anschließend nach Namibia überführt werden um dort eine längere Flugreise machen. Falls es möglich ist wollen wir weitere Nachbarländer besuchen (der Traum ist bis nach Europa zu fliegen).

    Hat wer Erfahrung mit den rechtlichen Fragen?

    Muss ich das Mikrolight im Kaufland zulassen oder hier in Deutschland? Kann ich das überhaupt oder können das nur Einheimische?

    Welche Versicherung brauche ich?

    Wie funktioniert Immigration? Da habe ich spontan zwei Ideen: 1) Internationalen Flughafen anfliegen oder 2) Flugzeug per Muskelkraft über die Grenze schieben, quasi als Gepäckstück :D

  • Du willst als Tourist nach SA und anschliessend weiter in andere Länder fliegen mit einem in SA gekauftem UL? Das wäre heisser Scheiss :)

    Weiterhelfen kann dir vielleicht Stefan Coetzee @Kitplanes. Sonst wüsste ich keinen. Link (3. Posting).


    Chris

  • Flugi schrieb:

    Endlich passen die Umstände halbwegs zusammen um selber fliegen zu lernen.

    Ich, Inhaber auch einer südafrikanischen Lizenz und Miteigentümer eines in Südafrika stationierten Flugzeugs (KFA Safari 912 ULS Turbo), versuche hier mal die Fragen zu beantworten:

    Zusammen mit einer Begleitung wollen wir nach Südafrika um dort die MPL (Mikrolight) Lizenz zu machen.


    - Die MPL ist die falsche Lizenz. Da alle Flieger über 450 Kg. MTOW liegen, braucht man die
    National Pilot Licence NPL diese ist bis 600 KG.  gültig.
    https://www.caa.co.za/industry-information/personnel-licensing/licensing/


    Ebenfalls in ZA wollen wir uns ein entsprechendes Fluggerät kaufen, da dort der Markt am besten sein soll.

    - Wenn Du kein certifiziertes Flugzeug wie z.B.  Cessna oder Piper kaufen willst, wofür auch eine südafrikanische EASA konforme PPL Lizenz benötigt wird, reden wir hier von einem LSA  und diese sind NTCA (non type certified aircraft)

    Es gibt im Moment nur einen SA NTCA Typ (KFA Explorer) welcher später auch in D-Land einfach umregistriert werden kann (in der entsprechenden Motor/Propeller/Avionik Kombination).
    Oder man kauft einen der auch in D-Land zugelassen Typen wie C42 oder FK. Diese sind selten und entsprechen oft aber mit Motor u. Propeller Kombination nicht  der deutschen Zulassung. Auch ist das notwendige Nachrüsten des Fallschirm oft im Nachhinein nur schwer möglich.
    Alle anderen Typen müssen eine Einzelzulassung durchlaufen, wobei alle Belastungstest entsprechend der Bauvorschrift nachgewiesen werden müssen (Papier reicht da nicht).


    Dieses Fluggerät soll anschließend nach Namibia überführt werden um dort eine längere Flugreise machen. Falls es möglich ist wollen wir weitere Nachbarländer besuchen (der Traum ist bis nach Europa zu fliegen).
    - Für Namibia und alle zu überfliegenden Länder braucht man für NTCA eine zeitlich befristete Sondergenehmigung, wobei alle Flugstationen und Zeiträume anzugeben und einzuhalten sind.


    Hat wer Erfahrung mit den rechtlichen Fragen?
    -Was meinst Du damit?
    Muss ich das Mikrolight im Kaufland zulassen oder hier in Deutschland? Kann ich das überhaupt oder können das nur Einheimische?

    - Für ein SA registriertes Flugzeug muss man Resident sein oder es über eine südafrikanisch registrierte Firma zulassen.

    Ein nicht Type Certified Flugzeug mit deutscher Zulassung kann nur in Kombination mit einer südafrikanischen Lizenz und einer Sondergenehmigung (das ist aber im Moment in Diskussion) in SA geflogen werden. Der Begriff Microlight ist falsch. In SA sind damit meisten Motorfallschirme und Motordrachen gemeint.

    Welche Versicherung brauche ich?
    - Für nicht ZU /ZA Flugzeuge eine extra Versicherung für SA (und eine die natürlich alle anderen zu überfliegenden Länder abdeckt)

    Wie funktioniert Immigration? Da habe ich spontan zwei Ideen: 1) Internationalen Flughafen anfliegen oder 2) Flugzeug per Muskelkraft über die Grenze schieben, quasi als Gepäckstück :D

    -Wohin immigrieren? Der Zoll hat immer ein Wörtchen mitzureden.
    Vor und nach dem überfliegen von Grenzen müssen immer gesondert ausgewiesene Flugplätze mit Zoll und Voranmeldung angeflogen werden.
  • Oliver_K schrieb:
    SA sind damit meisten Motorfallschirme und Motordrachen gemeint.
    Ganz genau das ist auch unser Anliegen. Es geht um weight shifted wings. In Afrika bekannt als Mikrolight. Hier sagt man wohl airtrike oder so, ein Drache, zwei Sitze und ein Rotax 912 im Idealfall. Dazu braucht es die MPL

  • Also gehe ich richtig in folgender Annahme:


    -ich mach die MPL in Südafrika

    -kaufe mir dort privat z.B. ein Windlass Aquilla Trike Z159 (Budget 5000€, muss schauen was man dafür bekommt)

    -melde den in Südafrika an und bekomme dann eine Nummer auf den Flügel geschrieben. Der Flügel ist dann versichert und angemeldet ähnlich eines Pkw?

    -fliege nach Alexander Bay (Südafrika) und füll dort irgendein Papier aus (welches und wie teuer wird es?)

    -Fliege nach Oranjemund (Namibia, ein paar km weiter)

    -kann mich nun nach Luftfahrtregeln frei in Namibia bewegen. "Camping mit dem Flieger"


    Noch was übersehen?

    Achja, Budget liegt bei 12k€ für den Spaß, muss auch reichen für Sprit und ne spartanische Verpflegung
  • Flugi schrieb:
    "Camping mit dem Flieger"
    Unbedingt danach Reisebericht hier schreiben! :)


    Chris

  • Flugi schrieb:
    Ganz genau das ist auch unser Anliegen. Es geht um weight shifted wings. In Afrika bekannt als Mikrolight. Hier sagt man wohl airtrike oder so, ein Drache, zwei Sitze und ein Rotax 912 im Idealfall. Dazu braucht es die MPL
    Kann man wegen der extremen Thermik leider meistens in Afrika nur am frühem Morgen oder kurz vor Sonnenuntergang fliegen. Das gilt bis auf wenige Monate im Winter. Auch sind gerade besonders in Namibia die Windgeschwindigkeiten oft so hoch, das man mit Trike eher rückwärts fliegt.

    Bei der Anmeldung in SA und Überquerung der Grenzen gelten die gleichen Anforderungen wie für LSA Flugzeuge.

  • Chris_EDNC schrieb:
    Unbedingt danach Reisebericht hier schreiben! :)
    auf jeden. Mal eben nach Afrika zum fliegen lernen und dann gleich voll loslegen. Voll krass, schonmal good luck.
  • Oliver_K schrieb:
    Kann man wegen der extremen Thermik leider meistens in Afrika nur am frühem Morgen oder kurz vor Sonnenuntergang fliegen. Das gilt bis auf wenige Monate im Winter. Auch sind gerade besonders in Namibia die Windgeschwindigkeiten oft so hoch, das man mit Trike eher rückwärts fliegt.

    Bei der Anmeldung in SA und Überquerung der Grenzen gelten die gleichen Anforderungen wie für LSA Flugzeuge.

    Das habe ich schon gehört. Wie viele Flugstunden pro Tag bleiben dann effektiv übrig? Ist die Thermik gefährlich oder nur unangenehm im Trike?

    Wäre schon toll, wenn man mal 300km Tagesleistung fliegen kann und dann entspannt auf ner Farm landen. Viele von denen haben Pisten. Abseits der Pisten könnte man drüber nachdenken mit Einverständnis des Eigentümers.

    Welche Anforderungen gelten denn für LSA Flugzeuge beim Grenzverkehr? Tut mir Leid, ich bin komplett neu in dem Thema. Hat da wer konkrete Erfahrungen?

  • Flugi schrieb:
    Welche Anforderungen gelten denn für LSA Flugzeuge beim Grenzverkehr? Tut mir Leid, ich bin komplett neu in dem Thema. Hat da wer konkrete Erfahrungen?
    - Für Namibia und alle zu überfliegenden Länder braucht man für NTCA mit ausländischer Registrierung eine zeitlich befristete Sondergenehmigung, wobei alle Flugstationen und Zeiträume anzugeben und einzuhalten sind.

        Flugi schrieb:
        Ist die Thermik gefährlich oder nur unangenehm im Trike?

    Es kann einem den Flieger zerlegen und das ist keine Übertreibung.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.9 %
Immer!
33 %
Hin und wieder!
15.3 %
Nie!
10 %
Eher selten!
6.7 %
Stimmen: 209 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 8 Besucher online, davon 1 Mitglied und 7 Gäste.


Mitglieder online:
Steffen_E 

Anzeige: EasyVFR