Raterunde - alles außer "Flugplätze erraten"

Forum - Fliegen & Reisen
  • Hmmmm. Hat das was mit einen Nachtsichtgerät der ersten Generation zu tun?

  • Ja. Das Bild zeigt alle Teile bis auf das Fotoobjektiv, die zum Bau eines nichtverstärkenden Nachtsichtgeräts benötigt werden. Stand der Technik Mitte 70er Jahre. Bin grad unterwegs... bitte schonmal das nächste Bild, und wenn es überhaupt interessiert folgen Einzelnheiten morgen.

  • Maraio schrieb:
    nd wenn es überhaupt interessiert folgen Einzelnheiten morgen.

    Es interessiert...also mich jedenfalls

  • OK... das Wesentliche ist ja schon gesagt. Für diese Nachtsichtgeräte braucht man eine Bildwandler-Röhre, die ist oben links im Bild. Auf der linken Seite der runde ′Bildschirm′, später grün leuchtend.  auf der anderen Seite ist dann die Foto-Katode, auf die wie bei einem Fotoapparat mit einem Objektiv das Bild projiziert wird. An die beiden Metallringe kommt die Betriebsspannung von etwa 15KV, die wie schon beschrieben so erzeugt werden kann:
    Die 3 Bauteile in der Mitte bilden einen ′Sperrschwinger′. Betrieben aus einer 1,5V-Batterie  kommen hinten etwa 1000V raus.  Rechts ist eine Hochspannungskaskade, eingegossen in Silikon weil es sonst sprazzeln würde:   1000V rein, >15KV DC raus.
    Beides ist Bastelei; industriell gefertigt waren die Teile natürlich viel viel kleiner. Oben rechts das blaue Dings ist ein industriell gefertigter Sperrschwinger, die Form so gewählt, dass er außen um die Röhre gelegt werden kann.

    Dann braucht man noch ein Infrarotfilter vor der Foto-Katode, damit die bei hoher Einstrahlung von sichtbarem Licht nicht kaputt geht. Und schließlich braucht man noch einen Infrarotscheinwerfer um die Objekte zu beleuchten.
    Spätere Generationen hatten dann drei Röhren kaskadiert, ′Restlichtverstärker′, das ging dann ohne Zusatzbeleuchtung.

    Mr Lucky bitte ein Bild! 

  • Zu welchem Wagen gehört dieser Motor?



  • Müsste ein Porsche 924 sein. ;)

    Falls das stimmt: Für welches UL-Modell ist dieser Entwurf eines neuen Panels:




  • Falls der Porsche stimmt:

    FK-9

  • Jepp, 924 stimmt. Ich hoffte, dass der VW/Audi Deckel in die Irre führt. Es heißt ja immer, das sei der Motor aus dem VW LT oder dem Audi 100 aber da hat Porsche doch etwas dran gefeilt. Der Block ist aus dem VW/Audi Regal (wie vieles andere auch) aber der untere Teil sowie der Kopf sind dann doch Eigenentwicklungen und die Kurbelwelle ist fünffach statt dreifach gelagert. Im Grunde so, wie Porsche anfing: Ins VW Lager greifen und daraus einen Sportwagen konstruieren. Macht Spaß und kostet an Versicherung rd 1.000 EUR weniger im Jahr, als ein Ford Fiesta… *grins*

  • An Deinem Bild hab ich mich besonders über die Zünd′elektronik′  einschließlich analoger Zündzeitpunktverstellung  gefreut! 

  • Keine FK9

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.3 %
Nein
16.7 %
Stimmen: 180 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 56 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 53 Gäste.


Mitglieder online:
JPM  Moskito_Andi  Nordex 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS