SPL, LAPL oder PPL - zwei Fragen

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • KAnn mir mal gerade einer sagen was TMG ist? Ich kann mit der Abkürzung nix anfangen.....zu viel Fachchinesisch...

  • MOIN schrieb:
    KAnn mir mal gerade einer sagen was TMG
    Touring Motor Glider, also Motorsegler, sowas wie ne SF25


    LAPL TMG war auch mal meine Idee, aber leider niemanden in meiner nähe gefunden der dies Anbietet. mache nun doch SPL UL, mit mehr als einen Gastfliegen wird sowieso nur am Anfang nach der Lizenz sein, dann wird es weniger und werde wohl eher alleine rumgurken, bzw mit einem PAX

  • Braucht man die Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP) eigentlich schon vor dem Beginn der Schulung oder erst zur Prüfung bzw. für den ersten Alleinflug?

    Ich habe das nirgends in den Gesetzen gefunden, wie ganz genau das geregelt ist ...

  • Mitlerweile zum Ausbildungsbeginn

  • francop schrieb:
    Mitlerweile zum Ausbildungsbeginn
    Weißt du, wo das steht? Ich habe teilweise nämlich noch gesehen, dass man es erst zur Prüfung bräuchte.
  • Hier gibt es die Quellen und Erläuterungen:

    https://air-law.de/zuep-und-kein-ende-luftsig-erneut-verschaerft/

  • TMG steht für Touring Motor Glider. So ein alter Falke wie auf dem Bild ist natürlich nicht das aufregendste. Jüngere Falken mit rotax, super Dimona, Grob 109, taifun etc. Nehmen sich eigentlich von den Flugleistungen überhaupt nichts zu einem UL.

    Die ZÜP muss auch meines Wissen nach vor Beginn der Schulung vorliegen.

  • francop schrieb:
    1. Spritverbrauch z.B. eine C172 verbraucht 35l Avgas und eine C42 13l Super (stark vereinfacht dargestellt, aber Details irritieren) je pro Stunde

    Beispiel in Uetersen zahlt man AVGAS 2,20 € / Liter und Super Plus 1,89 € / Liter, also in dem Beispiel knapp 50 € pro Stunde mehr

    2. Landegebühren (z.B. wieder in Uetersen für normale Landungen) C172 11€ und C42 7€ sind also wenn du 200 Landungen braucht nochmal 400€

    3. Wartung&Instandhaltung strengere Vorgaben für C172 vs C42 ....würde für eine 100h Kontrolle einer C172 eher 1000€ schätzen vs 400 € bei C42 (wenn gewerblich)

    Das sind aber pessimistische Fakten.

    zu 1: vergleiche nicht einen Käfer mit einem Van. Wenn Du vergleichst, nimm eine C150/152, die brauchen etwas über 20 Liter Mogas. 

    zu 3: ich zahle für ein Echo 400,- plus Teile. Da dürften beide Klassen gleich sein. Es sei denn, Du hast zwei linke Hände.

    Hier vergleichst Du wieder gewerblich mit privat. 

  • Kurt C. Hose schrieb:

    Ich empfehle jemandem, der nicht strikt nur UL fliegne möchte eigentlich immer den Weg über den TMG. Nach Erhalt der Lizenz hast und du nach 3-5 Flugstunden Umschulung den SPL UL aber auch mit ähnlichen Flugstunden die Möglichkeit auf LAPL A umzusteigen. Die Kosten für Flugstunden im TMG sind eigentlich so ziemlich die gleichen wie bei UL′s.

    Je nach dem was für einen TMG man fliegt hat man auch in den flugleistungen kaum einen Unterschied. Schau dir Flugplätze in deiner Nähe an, nahezu jeder Segelflugverein hat einen TMG und bildet damit aus, aber auch viele Motorflugvereine haben noch TMG. In deiner Nähe fällt mir direkt der LSV Münster ein die haben mehrere UL, einen TMG und auch noch E-Klasse.

    Gruß Kurt

    Hallo zusammen,

    ich will da nochmal kurz nachfragen, weil ich bei den ganzen Abkürzungen und Möglichkeiten auch langsam verwirrt werde. Verstehe ich das richtig:

    • Man kann eine SPL TMG (Motorsegler-Lizenz) machen und nach Scheinerhalt dann auf die LAPL(A) upgraden mit relativ wenig Aufwand.

    • Oder man kann direkt die LAPL(A) machen, entweder auf einem Flugzeug in der Echo-Klasse oder auf einem TMG, der Unterschied ist nur das Class Rating und das jeweils andere Rating kann man nach Scheinerhalt dann mit ziemlich wenig Aufwand nachholen.

    • NICHT möglich ist es aber die LAPL(A) auf einem UL zu machen (z.B. einer C42). Auf einer C42 kann man also praktisch nur die SPL UL machen. Umgekehrt kann man aber mit LAPL(A) eine Umschulung auf SPL UL machen und dann ULs fliegen (wiederum recht wenig Aufwand).

    Hab ich das alles richtig verstanden? Denn dann wäre in meinen Augen die Option LAPL(A) TMG und nach Scheinerhalt auf SEP zu erweitern und/oder auf SPL UL umzuschulen eine nahezu geniale Option, die einem nach Scheinerhalt alle Möglichkeiten bietet. Sogar das Upgrade auf PPL(A), wenn gewünscht. Oder übersehe ich irgendeinen großen Haken?

    Danke und liebe Grüße!

  • SPL ist "nur"  UL.

    Für TMG brauchste PPL ( früher PPL-B) heute die Eintragung im PPL " TMG )

    hat mit UL ( also SPL ) nicht viel zu tun.

    Das ändert sich (gefühlt) alle paar Jahre, nicht mal mein Fluglehrer ist da immer up-to-date welcher Schein grad wieviel mit welchem wann wie upgedated werden darf und was man wie machen muss.

    Ich kann z.B. auch meinen PPLA nicht gleichzeitig auf LAPL kopieren, anscheinend kann man immer nur eines der beiden gleichzeitig haben, hätte sonst den Vorteil dass man nur alle 2 Jahre und nicht jährlich zum Doc muss (ab 50).

    Ich habe auch so ziemlich alle Scheine und weiss derzeit auch garnicht ob mein TMG noch
    aktiv ist oder nicht, was ich dazu tun müsste und ob ich PPL C nun habe oder nicht ...GRINS ,

    solangsam blickt das glaube ich keiner mehr :) :)

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
70.6 %
Umschulung von Motorflug
15.3 %
Umschulung von Segelflug
14.1 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 85 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 44 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 41 Gäste.


Mitglieder online:
sukram  marvin  skyfool 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS