SPL, LAPL oder PPL - zwei Fragen

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Hallo zusammen,

    ich beschäftige mich seit einigen Tagen mal wieder vermehrt mit dem Thema Fluglizenz und möchte jetzt eine Fluglizenz konkret ins Auge fassen. Wie wohl jeder zu Beginn muss ich mich daher zwischen SPL, LAPL oder PPL entscheiden. Dazu gibt es sehr viel gutes Material im Netz, viele Videos etc. und die meisten Unterschiede und Vor-/Nachteile sind mir bekannt. Aber bei zwei Punkten habe ich noch keine klare Antwort.

    1) Gewerblichkeit

    Ich fände es durchaus spannend, irgendwann in weiter Zukunft auch mal (im Auftrag einer Flugschule o.ä.) Rundflüge anzubieten - einen solchen auf einer UL habe ich gerade letzte Woche noch mitgemacht. Bei der SPL ist das nach meinem Verständnis ja problemlos möglich, bei PPL und gerade LAPL aber schwierig. Wenn ich mit einer LAPL-Lizenz die Berechtigung für UL-Luftsportgeräte nach Einweisungsflügen erhalte, darf ich dann ähnlich wie ein SPL-Inhaber auf ULs solche gewerblichen Rundflüge anbieten oder gibt es diese Option wirklich nur für SPL-Inhaber?

    2) Kosten zwischen LAPL und PPL

    Bei den Kostenangaben gibt es ja vielfach große Unterschiede zwischen LAPL und PPL. Mir ist aber noch nicht ganz klar, wo diese großen Unterschiede herkommen. Natürlich müssen beim PPL 15 Stunden mehr gefolgen werden, gleichzeitig liest man immer wieder, dass die 30 Mindststunden für den LAPL völlig unrealistisch für einen blutigen Beginner sind. Insofern wird man wohl bei beiden Lizenzen oberhalb der 45 Stunden landen und es wird sich nicht so viel tun. Die 20 Stunden mehr Theorieunterricht sollten finanziell den Braten auch nicht fett machen, das Medical Klasse 2 ggü. dem LAPL-Medical genausowenig. Woher kommen dann die sehr großen Preisspannen bei diesen beiden Lizenzen (oft liest man bei LAPL etwas im Bereich 7000 und bei PPL etwas im Bereich 11.000 bis 15.000+)

    Danke euch für eure Einblicke!

  • zettelbox schrieb:
    darf ich dann ähnlich wie ein SPL-Inhaber auf ULs solche gewerblichen Rundflüge anbieten oder gibt es diese Option wirklich nur für SPL-Inhaber?
    Nach dem LAPL oder PPL machst du ja eine UMSCHULUNG auf UL und bekommst den SPL als zusätzliche Lizenz, mit der darfst du dann auch wie "reine SPLer" auf UL gewerblich fliegen
    zettelbox schrieb:
    Mir ist aber noch nicht ganz klar, wo diese großen Unterschiede herkommen
    1. Spritverbrauch z.B. eine C172 verbraucht 35l Avgas und eine C42 13l Super (stark vereinfacht dargestellt, aber Details irritieren) je pro Stunde

    Beispiel in Uetersen zahlt man AVGAS 2,20 € / Liter und Super Plus 1,89 € / Liter, also in dem Beispiel knapp 50 € pro Stunde mehr

    2. Landegebühren (z.B. wieder in Uetersen für normale Landungen) C172 11€ und C42 7€ sind also wenn du 200 Landungen braucht nochmal 400€

    3. Wartung&Instandhaltung strengere Vorgaben für C172 vs C42 ....würde für eine 100h Kontrolle einer C172 eher 1000€ schätzen vs 400 € bei C42 (wenn gewerblich)

    Da kommen natürlich noch tausend weitere Details dazwischen, aber im Groben geht das in die Richtung

    Kleiner Tipp: Du kannst den LAPL auch auf TMG machen, dann kommst du grob auf gleiche Kosten wie der SPL und hast eben die Vorteile der Anrechnung und kannst auch easy zum PPL upgraden

  • francop schrieb:
    1. Spritverbrauch z.B. eine C172 verbraucht 35l Avgas und eine C42 13l Super (stark vereinfacht dargestellt, aber Details irritieren) je pro Stunde
    Ich verstehe Seine Frage so, wo der Unterschied vom Preis zwischen LAPL und PPL her kommt zumal man als Anfänger bestimmt über die 30 Pflichtstunden beim LAPL und somit an die Stundenzahl vom PPL 45 kommt.

    Das finde ich eine sehr interessante Frage.

  • Genau wie @Postbote es schreibt, war es gemeint. Die Schulflugzeug sollte sich ja zwischen LAPL und PPL nicht unterscheiden.

    Danke für den Hinweis bzgl. der Umschulung auf SPL, dass man damit die "vollständige" SPL erhält ist natürlich super.

    (Sorry, habe die Zitierfunktion hier im Forum noch nicht gefunden, übe noch :) )

  • Ah, o.k. ...verstanden :-)

    (Zitierfunktion: markiere den zu zitierenden Text und es erscheint ein gelbes Feld "Markierten Text zitieren"


    Ganz grob LAPL und SPL sind in der Praxis recht ähnlich (aber nicht gleich, einige Details unterschiedlich)

    LAPL und PPL Theorie/Praxis sind gleich bis auf Funknavigation und die Theorie umfangreichen als beim SPL 

    Also Funknavigation ist der wesentliche Unterschied. 

    VOR für Peilungen

    DME für Entfernungen

    Ich sag mal so, die meißten bei uns im Verein machen zwar den PPL fliegen aber via GPS und davon die meißten noch mit eigenen Tablet -> Sprich: Praktisch nicht wirklich nötig

    Zum Medical:

    LAPL und Klasse 2 kosten gleich im Raum HH und sind auch für den Arzt (so sagt meiner) quasi gleich nur ggf andere Bewertungsmaßstäbe.

    Zu den Stunden:

    Ich kann ja nur bei uns in den verein schauen, und soooo weit weg von den Mindeststunden sind die meißten nicht. Aber rein statistisch belegt ist das natürlich nicht

    Zu den Unterschieden im Preis hab ich ja schon ein wenig geschrieben, da kommt sicher noch dazu auf welchen Gerät geschult wird. Eine C172 ist sicherlich teurer als eine Katana

  • francop schrieb:
    Kleiner Tipp: Du kannst den LAPL auch auf TMG machen, dann kommst du grob auf gleiche Kosten wie der SPL und hast eben die Vorteile der Anrechnung und kannst auch easy zum PPL upgraden
    Das finde ich einen sehr spannenden Tipp, auf den ich so noch nicht gestoßen bin. Würde ich damit dann eine LAPL(A) erhalten oder eher eine LAPL(S), mit der ich noch auf LAPL(A) umschulen müsste?

    Genau solche Anregungen finde ich super wertvoll für die Entscheidungsfindung bzw. als Ansatz, mich weiter beraten zu lassen, vielen lieben Dank!

    (Und danke für den Tipp mit der Zitierfunktion - etwas versteckt aber wenn man es einfach weiß, ist es easy)

  • TMG kannst du auf 2 Wegen fliegen

    Als "klassische" LAPL oder PPL Ausbildung, wie du schon weißt hast aber eben auf z.B. SF25 statt Cessna und Co

    Der Schein wäre dann der LAPL-A TMG und für die Umschulung auf Cessna brauchst du dann 3h Praxis 10 Starts/Landungen und eine praktische Prüfung

    Oder

    Du machst den TMG als Segelfluglizenz (LAPL-S gibt es sich nicht mehrt, nennt sich dann SPL TMG) Leider gleiche Abkürzung aber andere Lizenz als der UL Schein.

    TMG mit dem Segelflugschein kann man erst seit letztem Jahr wieder als Fußgänger machen und das haben noch nicht viele in den Köpfen. Theoretisch bräuchtest du da noch etwas weniger Stunden

    Aus welcher Richtung in Deutschland kommst du denn? Eimfach um mal ein paar Tips zu geben wo du dass machen kannst

  • Nochmal ganz großes Dankeschön lieber @francop für die Tipps. Jetzt schon ne Menge gelernt. Dass es sich bei SPL (UL) und SPL TMG um unterschiedliche Lizenzen handelt, ist mir z.B. jetzt auch neu.

    Viele Infos die man im Netz findet sind sicher schon veraltet, auch wenn sie "nur" drei Jahre alt sind. Da scheint ja in letzter Zeit viel passiert zu sein.

    francop schrieb:
    Aus welcher Richtung in Deutschland kommst du denn? Eimfach um mal ein paar Tips zu geben wo du dass machen kannst

    Ich komme aus dem Raum Münster. Für jeden Tipp wäre ich sehr dankbar!
  • zettelbox schrieb:
    Ich komme aus dem Raum Münster. Für jeden Tipp wäre ich sehr dankbar!
    Leider nicht wirklich meine Ecke, aber bestimmt weiß wer was ...

    Hier mal ein Kartenauschnitt, da kannst du sehen wo es im Raum Münster Flugplätze gibt (fangen mit ED an)

    https://www.openflightmaps.org/wp-content/plugins/ofmTileMap/ofmTileMap_full.php?airac=2107&language=local&lon=8.0343&lat=52.1334&format=landscape&scale=500&render=false

    Würde einfach mal googlen welcher Platz welche Ausbildung bietet (entweder gewerblich oder in Vereinen)

    Gewerblich TMG macht in der Ecke glaube ich nur Oerlinghausen:

    https://www.segelflugschule-oerlinghausen.de/

  • Ich empfehle jemandem, der nicht strikt nur UL fliegne möchte eigentlich immer den Weg über den TMG. Nach Erhalt der Lizenz hast und du nach 3-5 Flugstunden Umschulung den SPL UL aber auch mit ähnlichen Flugstunden die Möglichkeit auf LAPL A umzusteigen. Die Kosten für Flugstunden im TMG sind eigentlich so ziemlich die gleichen wie bei UL′s.

    Je nach dem was für einen TMG man fliegt hat man auch in den flugleistungen kaum einen Unterschied. Schau dir Flugplätze in deiner Nähe an, nahezu jeder Segelflugverein hat einen TMG und bildet damit aus, aber auch viele Motorflugvereine haben noch TMG. In deiner Nähe fällt mir direkt der LSV Münster ein die haben mehrere UL, einen TMG und auch noch E-Klasse.

    Gruß Kurt

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie habt Ihr Eure UL-Lizenz erworben?

Ausbildung als Fußgänger
70.6 %
Umschulung von Motorflug
15.3 %
Umschulung von Segelflug
14.1 %
Umschulung von Helikopter
0 %
Stimmen: 85 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 42 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 38 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  Nordex  herminatus  fred3456.2 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS