Flugvorbereitungsformular

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Hallo miteinander,

    wer kann mir ein Formular empfehlen, mit dem ich die Flugvorbereitung machen kann? Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass ich sowas damals bei meiner Prüfung hatte, ich finde es aber nicht mehr :-( Ich werds vermutlich demnächst brauchen bei meiner praktischen Prüfung zum PPL-A...

    Danke euch!

  • Auf dem Niveau PPL-A Ausbildung bis Prüfung ist ein guter Standard die Flugvorbereitung mit www.FL95.de - die Prüfer kennen das und die Ausdrucke sind doch sehr nahe an den Ausbildungsvorlagen.

  • Das Formblatt nennt sich VFR Flugdurchführungsplan ...findest du dann bei google direkt.

    FL95 ist eigentlich heute das Tool, ist kostenlos....gibt leider keine App für Android

    Wetter kannst du dir aus dem Gafor vom DWD holen

    Dann brauchst du noch Notams, ich hole die bei DFS AIS

  • Perfekt, danke euch! Notam hole ich per SkyDemon, Wetter über flugwetter.de... 

  • WhatTheHeck schrieb:

    Hallo miteinander,

    wer kann mir ein Formular empfehlen, mit dem ich die Flugvorbereitung machen kann? Ich kann mich noch dunkel erinnern, dass ich sowas damals bei meiner Prüfung hatte, ich finde es aber nicht mehr :-( Ich werds vermutlich demnächst brauchen bei meiner praktischen Prüfung zum PPL-A...

    Danke euch!

    ----

    Solltest noch Bedarf haben, kannst du mir mal deine Mailadresse geben.

    Ich habe einen tollen Excel-Sheet, den benutzen wir zur Schulung.

    Viele Grüße

    Frank

  • Hi Frank,

    besten Dank, ich hab gerade vorhin meine praktische Prüfung bestanden... jetzt heißt es nur noch warten :-) Aber trotzdem danke!

    LG

  • Cool...Glückwunsch...schreib doch mal wie die Prüfung lief?

  • WhatTheHeck schrieb:
    Hi Frank,

    besten Dank, ich hab gerade vorhin meine praktische Prüfung bestanden... jetzt heißt es nur noch warten :-) Aber trotzdem danke!
    Gratuliere.

    Gerd

  • Es war eigentlich wirklich machbar...

    Flugvorbereitung hat der Prüfer ausgiebig gecheckt, von daher auch hier nochmals Danke fürs zur Verfügung stellen der entsprechenden Formulare. Als er gesehen hat, dass ich alle Notams aus SkyDemon und die Wetterbriefings von flugwetter.de hatte, war er sehr entspannt - alles richtig gemacht :-) Auch die Kursberechnungen hatten ihre Richtigkeit, und so konnte es losgehen...

    Vorflugkontrolle habe ich dann unter seiner Aufsicht gemacht, war auch kein Hexenwerk, da ich sowieso ein sehr penibler "Checker" bin, da ich im Normalfall eine Vereinsmaschine fliege und durch den Preflight-Check alle eventuellen Versäumnisse meiner Vorgänger ausmerzen will... auch da volle Punktzahl.

    Da ich ja den PPL-A gemacht habe, war die Navigation per VOR mit dabei. Wir flogen von EDTH zum VOR DKB auf dem Radial 210°, das ich direkt auf 030° gewechselt hatte, um das VOR als Kommandogerät nutzen zu können, was sehr wohlwollend betrachtet wurde. Während meines Anflugs in 4.000 ft auf das VOR wollte der Prüfer dann wissen, wie ich auf dem schnellsten Weg das Radial 180° anschneiden könne - also rechter Winkel zu 180°, d.h. Ostkurs, was richtig war. Also ab dafür... dann ab dem Anschneiden des 180ers direkt auf Nordkurs zum VOR. Beim Einkurven noch den Kompassdrehfehler erklärt, das hatte dann auch gepasst. Nachdem wir das VOR passiert hatten, flogen wir in Richtung der Kochertalbrücke, um von dort aus einen tiefen Überflug mit simulierter Landung in EDTY zu machen. Nach Abhören des ATIS in Höhe von Crailsheim schalteten wir direkt auf die Platzfrequenz um, um dort frühzeitig Infos über IFR-Verkehr zu haben. Dies wurde auch direkt bejaht, sodass wir mit IFR-Verkehr rechnen mussten. Bei Erreichen der Kochertalbrücke meldete der Turm, dass der IFR-Verkehr immer noch 7 Minuten entfernt sei, weshalb wir den Anflug auf die 10 direkt durchführten. Nach dem Anflug und dem Andeuten des Abfangbogens war der Prüfer zufrieden und so startete ich nach dem simulierten Anflug durch.

    Fünf Minuten nach Verlassen der RMZ von EDTY begannen wir die Airwork: Stallen in diversen Konfigurationen, Kurven mit 30° und 45°, Stallen im Kurvenflug, alles sehr machbar. Danach ging es wieder zu meinem Heimatplatz. Dort folgte dann eine Landung ohne Klappen mit Durchstarten und danach eine Ziellandeübung. Ich muss sagen, dass ich wirklich gut vorbereitet wurde durch meine Fluglehrer Wolfgang und Dieter, es hatte alles hervorragend geklappt.

    Der Prüfer hat mir nach der Abschlusslandung nur gratuliert und meinte, dass man zweifelsfrei gemerkt hatte, dass ich doch schon einige Flugstunden im UL auf dem Buckel habe, da ich sehr sicher geflogen bin. Wäre ja auch komisch gewesen, wenn es nicht so gewesen wäre ;-) Auch meinte er, dass er bei einem "Fußgänger" den zu selten erfolgten Blick auf die Karte bemängelt hätte. Da ich ja aber in diesem Fluggebiet seit 2012 fast schon Zuhause bin, hat er sich einfach auch auf meine Ortskenntnis verlassen, weshalb er mich in dieser Hinsicht einfach hat machen lassen.

    Alles in Allem sehr fair und machbar! Als nächstes steht nach Lizenzerhalt die Musterschulung auf der Robin DR400 und der Cessna 182 an... dann endlich zu viert fliegen, da wir ja ab Dezember in der Familie zu viert sind :-)

    Lg, Tobias

  • So, heute war tatsächlich schon die Lizenz im Briefkasten :-) Nun kanns also viersitzig losgehen...

    lg, Tobias

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
85.8 %
Nein
14.2 %
Stimmen: 331 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 46 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 43 Gäste.


Mitglieder online:
Chris_EDNC  hookUP2sky  Aero-Flo 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS