Von SPL zu TMG zu UL

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Moin moin,

    ich habe vor kurzem meine SPL Prüfung bestanden und im Rahmen der Ausbildung auch zwei Motorsegler Stunden auf der SF25 gehabt.

    Ich möchte nun gerne mit der Motorfliegerei anfangen und stelle mir die Frage ob TMG oder UL.

    Eine Erweiterung der Lizenz auf Motorsegler ist ja prinzipiell keine "schwierige" Sache, da vieles von der Segelflugausbildung angerechnet werden kann.  Ich habe schon erfahren, dass eine Lizenzerweiterung auf TMG ca. 6 Flugstunden braucht und ca. 1300-1500€ kostet.

    Wie verläuft die Erweiterung auf UL ab? Hat man finanzielle Vorteile, wenn man schon eine SPL/TMG-Berechtigung hat? Können Ausbildungsabschnitte von den Seglern auf der UL angerechnet werden und verringert sich somit die Ausbildungs-/Flugstundenzeit? Oder hat man "nur" einen Vorteil darin, dass man fliegen "kann" und schneller lernt?

    Allgemeine Sachen, wie das Medical oder das BZF in Englisch und Deutsch habe ich selbstverständlich bereits.

    Vielen Dank für eure Informationen :)

  • Servus,

    TMG auf UL geht sehr schnell. Mindestens 90 Minuten Flugzeit und drei Alleinstarts werden nach Formblatt mindestens gefordert. (Etwas mehr wird es dann schon werden. TMG reagiert doch etwas anders als ein UL)

    Eine praktische Prüfung muss es sein und eine theoretische pyrotechnische Einweisung mit einer kleinen Prüfung.

    Also recht überschaubar.

    Der Weg über den TMG ist also am einfachsten, wenn du vielleicht eh beides willst. Ausserdem würde der TMG auch einen kürzeren Umstiegsweg auf E-Klasse ermöglichen 

    Michael 

    P.S. was kostet bei euch der TMG pro Stunde? Ein Verein? Weil 6 Flugstunden für 1500 € klingt viel. Sagen wir 100 für die Prüfung, dann wären das ja über 200 € pro Stunde. (Wobei 6 Stunden schon sehr kurz ist. Bei uns werden es meist eher so 10-15 - inkl. Kennenlernen von Nachbarplätzen, Streckenflug etc.)

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Das klingt ja wirklich überschaubar und dann sollte man ja mit ca. 2000€ für TMG und UL dabei sein oder?

    Ich bin in keinem Verein und im Moment wird es auch schwierig einem Verein beizuleben, da ich viel rumkomme und eine Mitgliedschaft ja eher was längeres ist. Daher will ich bei einer Schule, wo auch schon zwei weitere mit denen ich den SPL gemacht habe, die Erweiterung auf TMG machen. Laut Aussage von diesen beiden kostet es da ca. 1300-1400€ und dauert ca. 6 Flugstunden. (natürlich auch abhängig vom Können)

    Ist es also realistisch nach der TMG Lizenz für ca. 600-800€ auf UL zu kommen oder sollte man dafür ein wenig mehr Geld einplanen? Was würde es kosten direkt auf UL zu gehen, ohne den Umweg über TMG? Und was ist die E-Klasse? (Bin relativ neu in der Fliegerei und nicht so vertraut mit den Bezeichnungen)

    Nochmal vielen Dank für die schnelle Antwort und deine Hilfe :)

  • Nach deiner Rechnung also ca. 600 € für den UL-Schein.

    Das wären 3-4 Stunden Flugzeit (je nach Stundenpreis) und die Prüfungsgebühr.

    Das sollte hinkommen. Einfach mal mit einem Fluglehrer und/oder UL-Prüfungsrat (z.B. Daec) sprechen. Die können da sicher aus ihrer Erfahrung noch mehr sagen. Prüfungsräte findest du z.B. hier (das sind die, die offiziell die UL Prüfung abnehmen dürfen. Ein "normaler" Fluglehrer darf das nicht):
    https://www.daec.de/luftsportgeraete-buero/ul-ausbildunglizenzen/kontakte/pruefungsraete/

    "E-Klasse" sind die Luftfahrzeuge mit "D-E..." als Kennzeichen -> also Piper, Cessna & Co.
    Oder offiziell: PPL-A (Private Pilot License - Aircraft) mit Klassenberechtigung SEP (Single-Engine-Piston) nach EASA-FCL.
    Den TMG kannst du in zwei Lizenzen führen - in der Segelfluglizenz SPL, aber auch in dem PPL-A als Klassenberechtigung TMG.
    Dann gelten etwas strengere Regeln (z.B. 12 Stunden in 12 Monaten, nicht 24 Monaten), aber es is ist eben leicht möglich eine weitere Klassenberechtigung (SEP) zu machen - da der TMG auch eine EASA Lizenz ist. (auch da beraten Fluglehrer oder Luftämter auf Anfrage)
    Der UL Schein ist eine nationale Lizenz und daher sein eigenes Ding (evtl. kommt da später nochmal was besseres bzgl. Anerkennung, aber im Moment eben (nocht) nicht). Und daher wird da wenig bis gar nichts anerkennt wenn du auf andere EASA Klasse willst - andersrum aber eben schon.

    Hoffe das hilft und verwirrt nicht noch mehr :-)

    Michael

  • Deine Antwort hilft mir auf jeden Fall weiter und bringt ein wenig Luft ins dunkle. 

    Ich denke am sinnvollsten ist es erstmal die TMG Lizenz zu erwerben und dann weiter zu schauen wie es aussieht mit UL. Vielleicht reicht ja schon die TMG Berechtigung für die normale Wochenendfliegerei :)

  • Wo hast du den den Segelflugschein gemacht?

    Den Weg über TMG finde ich absolut richtig und hätte das auch empfohlen

    Das rein fliegerische ist als Segelflieger eigentlich kein Problem- Motormanagment, vielleicht Navifation und noch Kontrollzone wäre da eher ein Unterschied. Aber beherrschbar.

    In der Regel fliegst du ja sowas wie den Falken,...und da kommst du gut klar mit der Zeit.

    UL ist dann oft eine C42 und auch die ist simpel (da kommt dann nochmal das Thema Klappen dazu, aber auch beherschbar)

    Mit 2000€ kommst du auf jeden Fall hin...würde deutlich weniger erwarten.

    Abenteuer Segelflug oder die Flugschule Lübeck könnte ich empfehlen. Gerne PN

  • Das klingt alles sehr zuversichtlich und ich nehme es auf jeden Fall jetzt in Angriff die richtige Schule bzw. Ggf den richtigen Verein zu finden. 

    Ich habe den Schein zum Teil an der Flugschule Oerlinghausen und an der Flugschule Wasserkuppe gemacht. Da ich momentan in München lebe ist Lübeck leider ein wenig zu weit weg :D

  • MichaelKu schrieb:
    Eine praktische Prüfung muss es sein und eine theoretische pyrotechnische Einweisung mit einer kleinen Prüfung.
    Die praktische Prüfung erfolgt hier aber lediglich durch den Ausbildungsleiter!

    Umschulujg SPL zu TMG hat mich, im Verein, geschätzte 700€ gekostet. Die Umschulung zu UL schlägt dann noch einmal mit ca. 400€ zu Buche.

    Die 90 Minuten Flugzeit sind eher ein theoretischer Wert. Real benötigt man mehr.

  • Moin, auch ich habe seit Juni meine SPL Lizenz. Wenn ich UL machen möchte, können 20 Flugstunden (nach Lizenzerhalt) angerechnet werden, so das du theoretisch nur noch 10 Stunden machen musst.

    Ich wollte eigentlich schon im Herbst mit UL anfangen, habe aber leider nur 10 Stunden nach Lizenzerhalt geschafft (Beruf, Familie, Wetter) und muss das wohl ins Frühjahr verschieben. 

    Gruß

    Carsten

  • Warum??? DU kannst doch ruhig schon anfangen. Die Stunden die angerechnet werden können brauchst du ja erst mit Beantragung der UL Lizenz. Du kannst also gleichzeitig UL Schulen und Segelflug Stunden sammeln.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36.4 %
Immer!
30.2 %
Hin und wieder!
17.1 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
6.9 %
Stimmen: 275 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 31 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR