LAPL Dauer realistisch?

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Hi,
    nachdem mein letzter Post einige Jahre zurückliegt und ich zeitlich doch keine Zeit hatte einen SPL Schein zu machen, habe ich endlich mal wieder sehr lange frei, und zwar wirklich fast komplett frei : (bis auf eventuell 5-6 Tage) 2 Monate.
    Jetzt, bzw. dann in 1.5 Wochen wenn ich frei habe, wäre also der perfekte Zeitpunkt, um so etwas anzugehen !
    Da ich zu meinen 1.90m etwas an Gewicht zugelegt habe, kommt ein SPL Schein nicht mehr in Frage.
    Ich denke, ich muss nicht erwähnen, dass ich zusätzlich zur freien Zeit auch voll motiviert bin, mich mehrere Stunden mit Theorie und natürlich Praxis auseinanderzusetzen ( obwohl solch eine Lernbelastung schon etwas länger her ist).
    Daher eben die Frage, ob ihr denkt, dass 1.75 - 2 Monate, zum kompletten Erwerb einer LAPL Lizenz, nicht nur theoretisch sondern auch praktisch, unter Beachtung von einer realistischen Anzahl an Flugstunden (nicht nur die formal vorgegebenen), ausreichen?

    Im voraus schon einmal vielen Dank für eure Antworten,
    nyman
  • Warum nicht? Es braucht eine kommerzielle Flugschule, da kann man auch unter der Woche jederzeit fliegen. Dann muss nur noch das Wetter einigermassen mitspielen, was um diese Jahreszeit auch kein Problem ist.


    Chris
  • Moin,

    ich glaube es nicht, daß Du ohne Vorbildung in rund 2 Monaten hier in Deutschland den LAPL schaffst, mindestens 30 Stunden fliegen plus Theorie, das wird sehr knapp, bei uns hier hätte jedenfalls in den letzten 2 Monaten das Wetter keinesfalls mitgespielt.

    Stefan
  • Realistisch machbar? Ja

    Wenn du Glück hast und eine gute Wetterperiode von 15 Tagen, hast du rein rechnerisch 2 Flugstunden pro Tag, was sich allerdings nur auf die Mindestzahl der Stunden bezieht, brauchst oder möchtest du mehr fliegen --> mehr Zeit.

    Ein wichtiger Faktor sollte nicht vergessen werden, die Leistungsfähigkeit von Dir. Wenn du 2 Stunden am Stück Touch and go′s machst kommst du bestimmt schnell an deine Grenze. Gehe mal davon aus dass du am Anfang eher 30 Minuten touch and go′s machst, dann Pause und möglicherweise noch Theorie. Dass zerrt schon sehr an den Leistungsreserven, gerade bei 28 Grad im Cockpit :)

    Ansonsten sage ich Machbar: Ja!
  • Kommt total auf die Flugschule an. Wenn die auch nur im geringsten zögert, dann ist sie die falsche. Du brauchst was professionelles und gut organisiertes.
  • Ich könnte mir vorstellen, dass es klappt aber sehr sehr anstrengend sein wird. Nicht nur, dass Theorie und Praxis mit hohem Druck, parallel stattfinden. Auch für die Lerneffekte, die sich aus Wiederholungen über die Zeit verteilt einstellen, bleibt hier kaum Zeit.
  • Kommt total auf die Flugschule an. Wenn die auch nur im geringsten zögert, dann ist sie die falsche. Du brauchst was professionelles und gut organisiertes.

    Nee, die ist nicht falsch sondern ehrlich und realistisch, einfach mal so die Stunden abreißen, damit ist es nicht getan, das was man lernt muß man auch verarbeiten und verstehen.
    Ich bleibe dabei, es wird am Wetter scheitern.

    Aber wie sagt der Chinese, gehen tut alles, nur die Frösche hüpfen.
  • Aus meiner Sicht ist der Zeitplan sehr ambitioniert, aber machbar:

    2-3 Flüge am Tag, mind. 4 Std Theorie / Lernen, die Theorieprüfung unbedingt im Zeitraum machen, wo Du frei hast. Dann hast Du für die restliche Praxis bis zur Prüfung 2 Jahre Zeit. Das sollte reichen.
  • In 2 Monaten, also 60 Tagen 30 Stunden abreißen ist sicherlich machbar. Das sind 30 Minuten pro Tag.

    Aber: Welche Flugschule bekommt so ein Programm in nur 1,5 Wochen von heute an durchgeplant?
    Also wo sind so kurzfristig so viele Ressourcen frei?
  • Ich habe damals den SPL in genau 2 Monaten mit ca 35 Flugstunden und in der Platzrunden-Lernphase pro Tag nur einen Flug gemacht. Mehr ist für Anfänger kaum möglich. Ich war nach den ersten Flugstunden jedes Mal völlig fertig. Das Wetter hatte gut mitgespielt. Eine Herausforderung ist sicherlich das LAPL Theorie-Package, was umfangreicher als die SPL Theorie ist. Glaube aber auch, dass Du es schaffen kannst, wenn Du Dich sonst um nichts kümmern musst.


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Zieht Ihr im Zuge der Gewichtserhöhung auf 600 kg MTOW den Kauf eines neuen ULs in Erwägung?

Nein
48.1 %
Ja
33.9 %
Vielleicht
18 %
Stimmen: 183 | Diskussion (16)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 11 Besucher online, davon 1 Mitglied und 10 Gäste.


Mitglieder online:
Higgy 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS