Theorieprüfung LAPL

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Hallo zusammen,

    da ich gerade zusätzlich zum vorhandenen SPL jetzt den LAPL mache: Habt ihr Empfehlungen für mich was die Vorbereitung auf die Theorieprüfung angeht? Gibt es nur noch PetersSoftware für aktuelle Fragen? Was taugt open-ppl (sieht veraltet aus)?

    Beste Grüße und Danke,
    Sebastian
  • Ich und 2 Freunde haben uns mit Peters vorbereitet und zusätzlich die Bücher mit Fragen und andere Seite Antworten genutzt. Bis wir die Antworten (inkl. Navigation) auswenig konnten. War ein wenig wie Staatsexamen Medizin, nur weniger Bücher.
  • Ich hab mit der Software von Peters gelernt, was auch ziemlich gut funktioniert hat. Allerdings habe ich damals noch die PPL-A national Theorie gepaukt. Für LAPL-A gibt es sicherlich, mittlerweile ebenfalls den aktuellen Fragenkatalog.

    OpenPPL ist meines Wissens etwas veraltet, was die Fragen anbetrift.

    Ansonsten gab es bis vor zwei Jahren eine schöne App fürs Apfelphone, mit der man die aktuellen Fragen lernen konnte. Allerdings kann ich die App nicht mehr finden.

  • Ansonsten gab es bis vor zwei Jahren eine schöne App fürs Apfelphone, mit der man die aktuellen Fragen lernen konnte. Allerdings kann ich die App nicht mehr finden.
         iPILOT
  • OpenPPL nutzt zwar alte Fragen, die Abweichung zu den neuen sind allerdings nicht so groß, daß man damit nicht lernen könne. Wer also auf verständnis lernt und die Fragen zur Kontrolle nutzt, der dürfte mit OpenPPL noch gut auskommen. 
  • Ich habe peters exam verwendet und das Buch von Kassera! Würde ich wieder so machen.
  • Ich hatte Kassera und Open-PPL plus diverse Skripte und Übungsaufgaben, die man im Inet beim Googeln findet genutzt und das reichte (mir) aus. Aber das war zur der PPL-N => LAPL Zeit.

    VG Mike
  • Hallo,
    darf ich an deinen Beitrag eine Frage anfügen?
    Sicher ist sie hier auch schon diskutiert worden aber ich habe leider nichts gefunden im Forum.

    Wenn man den LAPL macht kann man mit wenig Aufwand diesen um den Eintrag erweitern, so dass man auch UL′s fliegen darf. UL Flugstunden werden jedoch nicht anerkannt als "Pflichtstunden" zur LAPL Verlängerung. Soweit denke bin ich noch richtig informiert!?
    Wenn ich nun meine "Echo - Flugstunden" zur Erhaltung meiner LAPL abgeleistet habe, verlängert sich damit dann automatisch auch der SPL Eintrag im LAPL? Oder muss ich in 24 Monaten nachweislich 12 "Echo" UND 12 "Mike" Flugstunden leisten?
    Was, wenn ich im LAPL auch noch die Berechtigung TMG erworben habe? Sollte doch auch gehen? Sind dann wiederum 12 Std. in der Klasse zu leisten?

    Wäre nett wenn mir das einer kurz beantworten könnte. Besten Dank im voraus!

    Norbert
  • Es gibt keinen SPL-Eintrag im LAPL. Unglücklicherweise ist die Abkürzung SPL gerade auch noch doppelt belegt als Sailplane Pilots License in der EASA-Welt und als SportPilotenLizenz in Deutschland. Folgend steht SPL aber für den UL-Schein. 

    Hier mal wie es läuft: 

    Du hast den LAPL(A) und machst neben der Pyrotechnischen Einweisung eine praktische Einweisung mit Fluglehrer und ein paar Soloplatzrunden auf einem UL, womit Du je nach Begabung zwischen einer und viel mehr Stunden beschäftigt bist. Dann bekommst Du einen komplett eigenständigen SPL. Diesen kannst Du mit Deinen LAPL(A)-Stunden aufrechterhalten, mit der Einschränkung des Übungsfluges mit Fluglehrer. Wie Du schon richtig erkannt hast, werden die UL-Stunden für den LAPL nicht anerkannt. Klingt unsinnig, (ist es auch) aber leider derzeit der Fall. 

    Wenn Du wenig D-E fliegst, oder auch mal eine Zeitlang nicht, ist der LAPL noch recht einfach wiederzubeleben, dazu braucht es nur eine Befähigungsüberprüfung, die für einen geübten UL-Piloten wohl nciht so gravierend aufwändig ist. 

    Wenn Du mich fragst ist die Trennung zwischen D-E und D-M absoluter Käse und man sollte alles unter dem LAPL fliegbar machen. Der neue Kurs der EASA ist da teilweise sogar weniger restriktiv als der unserer Verbände oder nationalen Regelungen. Zum Beispiel bei der ZÜP. Zitat EASA: "Wenn er nicht im Knast sitzt, darf er fliegen"... 
  • Zitat EASA: "Wenn er nicht im Knast sitzt, darf er fliegen"
    Ohhhh... bitte nicht ;)


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Zieht Ihr im Zuge der Gewichtserhöhung auf 600 kg MTOW den Kauf eines neuen ULs in Erwägung?

Nein
48.1 %
Ja
33.9 %
Vielleicht
18 %
Stimmen: 183 | Diskussion (16)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 12 Besucher online, davon 1 Mitglied und 11 Gäste.


Mitglieder online:
Higgy 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS