Upgrade BZF II auf BZF I

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Mal ne saublöde Frage.

    Wie zum Teufel kommt man auf die Idee, "Flugfunk" zu spielen, wenn man gar nicht fliegen will?

    Oder gibt es evtl. schon Spiele wo man Bürger und Finanzamt spielt?

  • Eddi ..

    das ist ein Netzwerk indem Flugsimulatorbenutzer versuchen noch realer durch die Gegend zu fliegen. Dazu gibt es zwei weltweit agierende Netzwerke mit hunderttausenden von Usern. Dazu gehört auch das es sich aufteilt in Controller und Pilot. Die haben sogar Ausbildungsprogramme und Prüfungen. Auch sind da teilweise echte Lotsen, die in Ihrer Freizeit Ihren Job zum Hobby machen. Allerdings gibt es auch "Spieler", da wir ja über Software reden, die beim Discounter in den Regalen steht. Wenn Du Glück hast, kannst Du fast reale Situationen simulieren, wenn Du Pech hast, piepst dich jemand an.
  • Bei ernsthaften Interesse kann ich dir gerne Übungsmaterial zusenden (IFR Charts, kleines Skript e.c.).

    Ich finde AZF einfach, es gibt viel weniger, dafür klarere, Funksprüche. Hast du die clearance fehlerfrei zurückgelesen, hast du die Prüfung schon fast im Sack. Da kommt in der Prüfung viel weniger unvorhersehbareres dran, wie z.b. bei der Sonder-VFR-Freigabe. 

    Bei der AZF- Prüfung läuft das so ab:

    - Du bekommst einen Zettel mit deinen Flugzeugdaten, Routing e.c. ausgeteilt.
    - Anhand diesem Zettel (der z.B. auch schon deine Flugroute beinhaltet) füllst du einen Flugplan fehlerfrei aus. (Hat von euch doch eh schon jeder gemacht)
    - Dann hast du deine Route, für die dich der Controller gleich clearen wird, ja eh schon auf deinem Papier stehen. Du musst also nur noch ablesen. Lediglich SQ, QNH und eventuelle kleine Zusätze, musst du notieren.
    - Das liest du fehlerfrei zurück, bekommst ne Rollfreigabe, meldest dich abflugbereit, gehst enroute und ab da wiederholt sich alles nur noch!


    Es gibt viel weniger Situationen in denen du etwas falsch machen kannst. Ist alles im Vorhinein schon auf den Karten ersichtlich. 

    Ich kann es jedem nur empfehlen. Die Prüfungsgebühren sind die selben. Zudem schaut man mal über den Tellerrand hinaus. 

    Was natürlich noch dazu kommt, müsst ihr bei der BZF I Prüfung dann jedoch auch machen, ist das Übersetzten der Englischtexte aus der AIP.  

    Lg deckair
  • Mit Deiner Erklärung hast Du mich neugierig gemacht.

    Den "Einser" habe ich im Sack, ICAO-Laberprüfung ist Ende nächsten Monats.

    Also könnte man das AZF als reine Praxisprüfung "oben drauf" setzen.

  • So viel ich weiß hat das AZF viel mit IFR-Funksprech zu tun, also Radarvektoren etc.
    bb
    hei
  • @924driver: Einfach machen, ist total easy! 

    Das AZF hat nur mit IFR- Sprechgruppen zu tun, logisch. Trotzdem darfst Du dann logischerweise VFR in Eng funken. 
  • Hi Deckair, noch mal vielen Dank für die Information. Ich habe Interesse, könntest du bitte mir die Daten
    Schicken? Das wäre für mich sehr hilfreich:-D


    LG lkj925

    PS:ich sende dir ne Nachricht in dein forumpostfach!
  • Moin Deckair.

    Da würde ich mich auch gerne anschliessen.
  • Hallo Deckair,

    wenn Du da mal keine Lawine losgetreten hast ......

    Bin natürlich auch sehr interessiert und würde auch gerne das Übungsmaterial von Dir bekommen.

    Werde zwar mit meinem LAPL nicht in den Genuß eines IFR Ratings kommen, aber interessant ist das schon. Dann muss ich aber wohl auch moch die IFR An- und Abflugverfahren lernen.
  • ich habe früher einmal dort lange Zeit Controller "gespielt" und als VFR Flieger ist man auch ein Exot. In regelmäßigen Zeitabständen waren viele die User nichtmal im Stimmbruch die klassischen Klienten. Ich weiss nicht ob ich das als Vorbereitung auf einen BZF Kurs gut finden kann.
    Um Tower oder Ground zu spielen, braucht man auch keine großartige Ausbildung, man macht das einfach. Das Lernmaterial von denen ist zwar sehr gut, aber in der Praxis eher ein nettes Spiel. Klar macht es spass, wenn man auf jemanden triff, der damit umgehen kann.

    Kommt auch immer darauf an, auf welchem Airport man spielt. Auf den kleineren begegnet man durchaus mal den Stimmbruch-Kindern. Auf den Größeren wird da schon ziemlich auf Professionalität geachtet. Ok, Düsseldorf und Frankfurt sind für den Anfang vielleicht sogar etwas zu kompliziert. Ich könnte aber auch Bremen und Stuttgart empfehlen, da ist auf IVAO auch oft was los und die Controller dort sind auch richtig professionell und das Layout ist nicht ganz so kompliziert wie in DUS oder FRA.

    Klar, die Controller tolerieren durchaus auch mal kleinere Fehler: Wenn man kurz vor der BZF-Prüfung steht und es dort auf jedes Wort ankommt, sollte man sich sicherlich auch anderweitig vorbereiten. Als Ergänzung ist es aber sicherlich nicht falsch. Auch um generell Streckenflüge vorzubereiten:
    Bei der Newbie-Tour bekommt man da dann auch gutes Feedback von den Reviewern, z.B. wenn man so wie ich gerade anfängt VOR-Navigation zu üben und nicht ganz perfekt hinbekommt, dann sagen die schon, dass sowas dann etwas wacklig war. ;-)
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
79.8 %
Nein
20.2 %
Stimmen: 119 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 42 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS