SPL oder LAPL - die Frage der Fragen

Forum - Umschulung & andere Lizenzen
  • Bananenbieger schrieb:
    Bin aber mit MSFS, X-Plane 12, IL-2 und DCS schon mehr als bedient, was virtuelle Flugmöglichkeiten anbelangt.
    Jep ...die habe ich auch alle in der aktuellsten Version ...starte ich aber eigentlich garnicht mehr ...

    Denn die wenige Zeit die ich für den Sim aufbringen möchte, nutze ich mit dem FS4, weil eben ...klicken ... und 10 Sekunden später ... Gas geben

    bei allen anderen muss man A: lange zum Programmstart warten ... und B: sich oft erst viele viele Stunden einarbeiten in das System und dann konfigurieren, bis man endlich alles so hat wie man will, und wenn man Pech hat, ist man mehr am Fehler-Suchen als alles andere ( sobald man vom Standart-Kram abweicht.)

    Die Foren sprechen da ja Bände, vor allem bei P3D und DCS.

    Aber jeder hat halt seine Vorlieben ... :)

    PS: Welche Hardware haste denn für 2500,- in der MSFS mit vollen Einstellungen in der reverb nicht ruckelt ? ?

    Nun samma OT :)

  • ( macht für FS einen eigenen Thread auf, ist durchaus interessant, habe ich auch) . 

    Ich fliege seit  12 Jahren im Schnitt 100 std p.a.,  auch weit,  mit meiner C 42b.  Mal sind es € 6000 mal € 8000 an Kosten. Man muß erlich sein und auch die Rückstellung für eine größere Reperatur kalkulieren.  Das kann auch mal 20 000 für einen neuen Motor werden. 

    Vorteil ist, dass die Flieger im Wert erhalten bleiben. Habe mal 650 Std auf eine gebrauchte C 42 in 6 Jahren geflogen und sie zum gleichen Preis wieder verkauft. Natürlich hatte ich da auch mal € 6000 an Investition reingesteckt . Kosten für die Halle, den Tausender p. a. für Versicherung und das Benzin für die 650 Std bezahlt . Aber das war  wirklich günstig für weit fliegen für das Geld. 

    Ich spare gerne an allem nur nicht an Benzin und Flugstunden. Seit einigen Jahren, angefüttert vom damaligen Tannkosh oder Wyk Fly In , kommt auch ein Wurfzelt unter der Fläche für die paar Nachtstunden in Betracht. Into the Wild :)   

    Erhöht die Flexibilität, da keine nervige Hotelsuche in der Ferienzeit auf der Insel notwendig  und für das gesparte Hotel fliege ich eine Woche später bei schönem Wetter gleich wieder auf die nächste Insel .  Kommt schlecht Wetter bin ich schon wieder weg. 

    Ich habe so für das (Benzin-) Geld immer optimale Ferienbedingungen. Bei Regen habe ich dann das Regen Hobby und noch Geld übrig. :) 

    So genieße ich seit Jahren meine Freiheit durch eigenes UL und das Geld ist dann auch gut angelegt. 

    Es geht mir mittlerweile nicht nur um Fliegen, ich will auch am Zielort mal was sehen und erleben. 

    Dank ( eigenem ) Ul kommt man bezahlbar durch Halb Euopa. Traumhaft. Ich brauch jedenfalls nichts anders. Aber wir sind ja auch alle unterschiedlich in Ansicht und Bankkonto. 

    Peter 

  • QuaxC42 schrieb:
    Ich fliege seit  12 Jahren im Schnitt 100 std p.a.,  auch weit,  mit meiner C 42b.  Mal sind es € 6000 mal € 8000 an Kosten. Man muß erlich sein und auch die Rückstellung für eine größere Reperatur kalkulieren.  Das kann auch mal 20 000 für einen neuen Motor werden. 
    Mal interessehalbe, wie lange in Flugstunden hält eine C42 eigentlich realistisch?

    In der zertifizierten Welt hat man die Angabe ja in den Wartungsunterlagen (das Cessna 172 Wartungshandbuch gilt z.B. nur bis 30.000 Flugstunden auf der Zelle danach muss man ein ′aging aircraft maintenance′ aufsetzen, bei einer Cirrus SR22 ist es eine Lebensdauer von 12.000 Stunden auf der Zelle und bei Diamond und Cirrus die GFK Vollinspektion bei 6000 Stunden etc).

  • FliegenFürFreiheit schrieb:
    Mal interessehalbe, wie lange in Flugstunden hält eine C42 eigentlich realistisch?

    Eine genau Zahl wird niemand nennen können. Als Rohr/Tuch Konstruktion ist sie sehr robust. Irgendwann wird die Bespannung erneuert werden müssen, vielleicht auch mal das eine oder andere Rohr tauschen oder die GFK Verkleidungen lackiert werden müssen. Prinzipiell kann sie bei guter Pflege vermutlich "ewig" fliegen. 

    Eine festgelegte Betriebszeitgrenze ist mir nicht bekannt.

  • so, das Medical ist nun auch erledigt, eine Hürde weniger, und da es ja für SPL UL mindestens ein LAPL medical ist, habe ich ja noch Bedenkzeit ob es nur UL oder doch LAPL werden wird, die vor und Nachteil Überlegungen sind noch nicht ganz abgeschlossen.. 

    Das Einzige, was ggf. von Extern meine eigene Freiheit der Entscheidung  eingeschränkten könnte ist, ich bin sehr viel die letzten Jahre auf lost places unterwegs und fotografiere gerne mit und auf diesen Kulissen. 

    Da man sich dann dort aufgrund der Motiv Suche und Ausgestaltung länger aufhält, kommt man um den ein oder anderen Besuch der Rennleitung leider nicht herum. 

    Da geht es nach Erklärung des Hobbies und dass man mit der ganzen Fotoausrüstung im Schlepptau kein Kabeldieb oder Sprayer ist, immer sachlich und freundlich mit den Beamten zu und mann geht freundlich seiner Wege.

    ABER es gibt natürlich immer den Einen aus der Rennleitung, der akribisch alles nach Paragraph verfolgt. 

    Somit sind natürlich Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch erfolgt, aber aufgrund  mangelndes öffentliches Interesses sind diese eingestellt worden. 

    hat mich bisher nicht gestört, Beiwerk zum Hobby. 

    JETZT könnte die ZÜP hier ein Problem werden. 

    Da hier eine Ermittlung noch innerhalb der letzten  5 Jahre ist, weiß ich nicht, ob das zur Ablehnung der Erteilung führt und somit am Ende von Extern bestimmt wird, dass nur UL übrig bleibt. 

    na, ich werde sehen, ZÜP habe ich beantragt, dauert ja leider doch ein paar Wochen, was man so liest, 

    und dann steht fest, ob beide Wege noch offen sind oder eben nicht. 

  • so, das Medical ist nun auch erledigt, eine Hürde weniger, und da es ja für SPL UL mindestens ein LAPL medical ist, habe ich ja noch Bedenkzeit ob es nur UL oder doch LAPL werden wird, die vor und Nachteil Überlegungen sind noch nicht ganz abgeschlossen.. 

    Das Einzige, was ggf. von Extern meine eigene Freiheit der Entscheidung  eingeschränkten könnte ist, ich bin sehr viel die letzten Jahre auf lost places unterwegs und fotografiere gerne mit und auf diesen Kulissen. 

    Da man sich dann dort aufgrund der Motiv Suche und Ausgestaltung länger aufhält, kommt man um den ein oder anderen Besuch der Rennleitung leider nicht herum. 

    Da geht es nach Erklärung des Hobbies und dass man mit der ganzen Fotoausrüstung im Schlepptau kein Kabeldieb oder Sprayer ist, immer sachlich und freundlich mit den Beamten zu und mann geht freundlich seiner Wege.

    ABER es gibt natürlich immer den Einen aus der Rennleitung, der akribisch alles nach Paragraph verfolgt. 

    Somit sind natürlich Ermittlungen wegen Hausfriedensbruch erfolgt, aber aufgrund  mangelndes öffentliches Interesses sind diese eingestellt worden. 

    hat mich bisher nicht gestört, Beiwerk zum Hobby. 

    JETZT könnte die ZÜP hier ein Problem werden. 

    Da hier eine Ermittlung noch innerhalb der letzten  5 Jahre ist, weiß ich nicht, ob das zur Ablehnung der Erteilung führt und somit am Ende von Extern bestimmt wird, dass nur UL übrig bleibt. 

    na, ich werde sehen, ZÜP habe ich beantragt, dauert ja leider doch ein paar Wochen, was man so liest, 

    und dann steht fest, ob beide Wege noch offen sind oder eben nicht. 

  • Wenn du den Sachverhalt im Antrag zur ZÜP angegeben hast, dann dürfte da eigentlich nur eine kurze Nachfrage bei dir erfolgen und gut ist.

  • Higgy schrieb:
    PS: Welche Hardware haste denn für 2500,- in der MSFS mit vollen Einstellungen in der reverb nicht ruckelt ? ?
    Ich entschuldige mich vorab für das OT. Meine Hardware ist ein selbst zusammengestellter 5800x3d mit 32GB RAM und einer 3080. Laut meiner Liste hat der in Summe um die 2100€ gekostet, wobei das kein genauer Wert ist, weil ich diverse Komponenten im Bundle gekauft habe und Teile verkauft habe. Für die Reverb G2 habe ich 343€ ausgeben - Refurbished. 

    Damit kann ich selbst den Fenix A320 mit stabilen 30fps auf hohen Einstellungen fliegen. Bei den ULs, Cessnas und der TBM langweilt sich die CPU fast und fast alle Einstellungen stehen auf Ultra. Ich limitiere auf 30fps, damit die Reprojection flüssige 90Hz draus macht. Das sieht im Headset butterweich aus.

    Die Fixkosten durch Hard- und Software sowie die variablen Kosten für Strom sind jedenfalls nur Peanuts im Vergleich zu den realen Flugstunden.

  • macht doch bitte einfach für Euer FS Thema einen neuen Thread auf, 

    scheint ja mehrere zu interessieren,

    und jeder Neue der danach sucht, postet sonst hierein, ist doch nicht zielführend.

    danke.

  • Ah .. ok, alles Gebrauchtpreise ..aber auch das ist dann in der heutigen Zeit ja echt nochn guter Kurs ..

    Also stimmt es ... unter 5.000,- muss man für PC NEU Teile min. rechnen, wenn man mit MSFS einigermassen flüssig in VR fliegen will ... (plus VR Brille) tendenziell eher mehr ... plus dann noch Cockpit-Hardware.

    Für Aerofly FS2 / 4 reicht auch z.B. ein 4 Jahre alter PC oder eben was neues für 1.000,- ....um flüssig in VR

    ( und zwar meist deutlich besser simuliert von der physik) , dafür vielleicht (noch nicht ganz) so "schön bunt"  ...

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.5 %
Nein
15.5 %
Stimmen: 277 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 72 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 69 Gäste.


Mitglieder online:
Bananenbieger  Winair  Munber2002 

Anzeige: EasyVFR