[Suche] Biete Haltergemeinschaft

Forum - Marktplatz
  • BlueSky9 schrieb:
    Da der Halter des Fliegers (bei entsprechender Cockpitausrüstung)
    den Sitz des verantwortlichen Piloten frei festlegen kann, kannst Du auch
    ohne Medical ganz legal links einsteigen  - der PIC-Sitz wird dann rechts
    festgelegt  ;-))
    So weit ich weiß hängt das vom Muster ab und davon was im Betriebshandbuch steht. Wie das speziell in der Asso ist weiß ich nicht.

    Ansonsten: Natürlich möchte Micha seine selbst gebaute Asso auch selbst fliegen, das ist doch 100% nachvollziehbar. Und selbstverständlich kann er auch ohne gültige Lizenz mit einem befreundeten Piloten in seinen Hobel steigen und den dann auch fliegen. Natürlich nicht legal - aber: wo kein Kläger, da kein Richter. Nur: PIC ist selbstverständlich immer der Kollege mit dem gültigen Flugschein - was auch immer passiert. Es muss ja noch nicht mal ein Unfall sein, kann auch eine Luftraumverletzung sein oder was auch immer. Kann man alles machen und ich könnte mir durchaus vorstellen, das mit einem guten Freund auch so zu praktizieren. Man sollte sich als PIC nur über die möglichen rechtlichen Implikationen im klaren sein.

    Im Übrigen: Wenn ich schon ohne Lizenz fliegen will, warum steige ich nicht einfach so in meinen Hobel fliege los? Ohne Fliegerkollegen? Rechtlich macht das keinen Unterschied.

  • EDXJ schrieb:
    Wenn ich schon ohne Lizenz fliegen will, warum steige ich nicht einfach so in meinen Hobel fliege los?
    Ist halt unguenstig, wenn man nach der Landung von einem LuPo kontrolliert wird und vorher alleine aus dem Cockpit gekrabbelt ist...

  • EDXJ schrieb:
    Im Übrigen: Wenn ich schon ohne Lizenz fliegen will, warum steige ich nicht einfach so in meinen Hobel fliege los? Ohne Fliegerkollegen? Rechtlich macht das keinen Unterschied.
    Du hast Deine Frühlingsgrippe anscheinend noch in Dir stecken.

    Ich wünsch Dir gute Besserung, Stefan

  • @Postbote

    Vielleicht kannst du mich kurz darüber aufklären, worin rein rechtlich gesehen der Unterschied liegt zwischen a) Fliegen allein ohne gültige Linzenz und b) Fliegen mit Kollegen (kein FI) ohne gültige Lizenz. Ich bin juristisch nicht so bewandert, lerne aber immer gern dazu.

    Das Argument von Chris ist nachvollziehbar. Es zielt allerdings nur auf die Verringerung des Risikos erwischt zu werden und nicht auf die juristische Bewertung des Fliegens ohne Lizenz an sich.

  • EDXJ schrieb:
    Vielleicht kannst du mich kurz darüber aufklären, worin rein rechtlich gesehen der Unterschied liegt zwischen a) Fliegen allein ohne gültige Linzenz und b) Fliegen mit Kollegen (kein FI) ohne gültige Lizenz. Ich bin juristisch nicht so bewandert, lerne aber immer gern dazu.
    Sag mal, gibts bei Dir im Leben auch irgendwas ohne "rechtlich"?

    Immer diese fürchterliche dünnbrettbohrerei.

  • Postbote schrieb:
    Sag mal, gibts bei Dir im Leben auch irgendwas ohne "rechtlich"?

    Immer diese fürchterliche dünnbrettbohrerei.

    Das beantwortet zwar in keiner Weise meine Frage aber die Stringenz deiner Argumentation ist mal wieder beeindruckend. Man sieht – du verstehst dich auf das Bohren der ganz dicken Bretter… ;)

    Zum Thema "rechtlich": Ich persönlich habe selten ein Problem damit, gelegentlich gegen geltendes Recht zu verstoßen, solange es niemandem schadet und u.U. sogar jemanden hilft. Meine Lebenserfahrung sagt mir allerdings, dass Leute die sich in solchen Diskussionen am lautesten über geltendes Recht echauffieren die ersten sind, die sich bei einer ganz normalen Verkehrskontrolle in den Staub schmeißen...

  • EDXJ schrieb:
    dass Leute die sich in solchen Diskussionen am lautesten über geltendes Recht echauffieren die ersten sind, die sich bei einer ganz normalen Verkehrskontrolle in den Staub schmeißen...
    Meine Fresse, Du kennst mich aber echt gut aber noch nicht richtig, ich lege da noch einen drauf und werfe mich bei einer Verkehrskontrolle nicht nur in den Staub sondern biete den Herrschaften sogar noch an den Streifenwagen komplett zu reinigen inklusive eines Ölwechsels mit Markenöl.

    So mein lieber rechtlich gesehener EDXJXY ungelöst, ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und ess nicht zu viele Gummibärchen.

    Viva la Vida, Stefan(rein rechtlich gesehen)

  • Leute, Leute...manchen Jungs muss es furchtbar langweillig sein.

    Ich suche einen Fliegerkollegen und keine Rechtsberatung. Der Fliegerkollege chauffiert mich dann durch die Lüfte und die

    Rechtberater hier im Forum sollten dann auch wieder ruhig schlafen können.

    Und ob ich denn dann in der Luft den "Stick" in die Hand nehme, ob ich starte oder lande...geht nur mich und meinen Fliegerkumpel was an. Rein rechtlich gesehen, würde ich so etwas niemals nie machen....auf keinen Fall....never ever...bingo bongo.

    Diabetes und Herzinfarkt schliessen eine Erneuerung des Medicals aus. Ich müsste in die USA und den US-Schein machen...da geht es mit o.a. Krankheiten trotzdem.....aber mit 56 Jahren fehlt mir im Moment der "Drive"....allerdings sollte ich niemanden finden, der mitmacht....wäre es Plan B ;-)

    Liebe Grüsse an alle

    Micha

  • Also ich finde die Idee super. Erstens wäre es grausam den Micha mit seinem mühevoll selbstgebauten Flieger nicht fliegen zu lassen und zweitens scheint mir das so insgesamt vernünftig. Hier wurde ja nicht der Schein wegen Unfähigkeit entzogen. Es bestehen lediglich Bedenken, b.z.w. ein erhöhtes Risiko, es könnte in der Luft zu plötzlichen Gesundheitsverschlechterungen kommen. Mit einem Fliegerkumpel an Bord wäre genau das Problem gelöst. Außerdem macht es zu zweit eh am meisten Spaß und 4 Augen sehen mehr als 2 u.s.w. .... wenn wirklich alle Stricke reißen, suchst du dir einen netten FI der mit dir fliegt.

    Viel Erfolg Micha und zeig mal ein Foto, damit die Leute sehen, was du baust.

  • nach dem letzten und besten post im ganzen verlauf sollte eingentlich nur noch interessierte dem micha eine PN schicken - viele von uns haben tochter/sohn oder frau/freundin/kumpel schon mal an stick gelassen und wer hat geklagt? ist doch nicht wie auf der autobahn wo beim anhalten zu kontrolle es eindeutig ist wer gefahren ist -daher sehe ich da kaum risiko stress zu bekommen...mir eröffnet sich das problem anderer hier nicht vor allem weil es sich bei micha um einen fertigen piloten handelt von denen dann zwei an board sind. er ist ja nicht allein am fliegen..selbst bei zuckerschock (oder wie das heisst) ist ja noch einer an bord. (auffm fahrrad sieht das anders aus - also vorsicht micha beim biken ;-) 

    .

    eigentlich brauchste nur einen dummy*** der aussieht wie ein pilot :-) denn ..die asso fliegt und vor allem landet eh wie von selbst - das war das erste was ich damals nach dem umstieg von deutschlands gängigsten schulungs ul bei einem probeflug dachte... noch einfacher ist nur die feste fahrwerk version (da kann man das wichtigste nicht vergessen)

    ich wünsche dir erfolg!!!  und machst du film bei youtube rein vom fertigen gerät (sorry neudeutsch..)

    aber vor allem: immer happy  (gear down) landings.

    ***



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
68.3 %
Selbststudium
31.7 %
Stimmen: 104 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 33 Gäste.


Mitglieder online:
raller  Wbraun44 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS