Einführung einer Cooldown-Funktion

Forum - Vorschläge & Ideen
  • wosx schrieb:
    Es bedeutet dass es eine gedankliche Trennung von "Guten" und "Bösen" gibt
    Ich denke, es geht nicht um gut und böse, sondern nur darum, alles politische raus zu halten (sinnvoll ja/nein? keine Ahnung). Es gibt also auch keine gute oder böse politische Statements hier, sondern alles in dieser Richtung wäre dann böse.

    Ich hoffe, dass ich mich nicht täusche...

    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Ich denke, es geht nicht um gut und böse, sondern nur darum, alles politische raus zu halten (sinnvoll ja/nein? keine Ahnung). Es gibt also auch keine gute oder böse politische Statements hier, sondern alles in dieser Richtung wäre dann böse.
    Nicht sinnvoll. Es muss doch erlaubt sein, solche Sachen zu diskutieren. Wenn zum Beispiel ein Gesetzesentwurf oder eine Entscheidung der Regierung das Fliegen betrifft, wäre es nach der Regel nicht erlaubt das hier zu diskutieren. Ausgerechnet an der Stelle wo die Betroffenen sitzen, wäre es Tabu das Thema überhaupt aufzuwerfen.

    Davon abgesehen ist es eine unscharfe Kategorie. Man kann alles als "politisch" oder "unpolitisch" bewerten, je nachdem welche Definition man anwendet, und was der Bewertende gerade zum Frühstück gegessen hat. Eine solche Regelung wäre dann ein Werkzeug zur Schikane Einzelner, weil je nach Laune der Missliebige geblockt werden könnte und der Kumpel eben nicht. Und das würde dann natürlich passieren. Es ist ja schon passiert.

  • Es gibt hier im Forum so einige, bei deren Beiträgen sich mir die Haare sträuben. Dann wiederum lese ich von den selben Personen Beiträge, über die ich mich freue, weil fachliches Knowhow rüberkommt. Ich fände es nicht gut, einzelne Personen in Schubladen (Gut/Böse) zu stecken, sondern wie Tarutino und Raller an die Toleranz und Gelassenheit appellieren. Selbstreflektion kann viel dazu beitragen.

    Gruß Lucky

  • wosx schrieb:
    wäre es nach der Regel nicht erlaubt das hier zu diskutieren
    Welche Regel?
  • Wenn man über das Qualitätsniveau in einem Forum wie diesem spricht, sollte man evtl. Folgendes bedenken. Die Moderation ist beschränkt weil sie z. B., wie geschrieben wurde, noch mit vielen ähnlichen Projekten beschäftigt ist. Gleichzeitig gibt es kaum oder gar keine Leute die zusätzlich zur Moderation bereit wären. Ebensowenig ist man sich einig über qualitätssteigernde Maßnahmen, so dass diese ebenfalls bei einem Minimum bleiben. Ebenso beschränken sich die Maßnahmen notwendiger Weise auf die Negativseite der Verhinderung. Es findet keine aktive Förderung von qualitativ besseren Beiträgen statt. Im Grossen und Ganzen reguliert sich das Forum mit seinen Inhalten also selbst.

    Das Niveau pegelt sich, das zeigt die Erfahrung im Netz und nicht nur hier, auf relativ mäßiger Qualität ein. Das liegt ganz einfach daran, dass diese Form der Selbstverwaltung kaum Strukturen aufbaut wie sie aus anderen Bereichen der Selbstverwaltung im der ‚realen‘ Welt bekannt sind. Funktionierende Kooperativen, egal in welchem realen Bereich, haben immer Strukturen Und Regeln der Arbeitsteilung, der Problembewältigung etc. 

    So ein Forum wie hier ist da eben so wie es ist. Den Versuche die jetzt gemacht werden, kann man Erfolg wünschen  – was ich hiermit tue – aber die Erfahrung zeigt, dass das nicht reicht.

    Wollte man ein anderes Niveau erreichen, müssten die Leute sich mehr einbringen. Das Stichwort wäre hier z. B. Redaktion statt Moderation. Das würde aber eine ganz anderen Rahmen erfordern....

  • wosx schrieb:
    Es muss doch erlaubt sein, solche Sachen zu diskutieren. Wenn zum Beispiel ein Gesetzesentwurf oder eine Entscheidung der Regierung das Fliegen betrifft, wäre es nach der Regel nicht erlaubt das hier zu diskutieren. Ausgerechnet an der Stelle wo die Betroffenen sitzen, wäre es Tabu das Thema überhaupt aufzuwerfen.
    Wenn man politische Diskussionen generell zulassen will, wird es das beste sein, aus den Ruder gelaufene Threads (spätestens wenn wieder mal das Wort „Rechtsradikal“ oder „rechter Mob“ fällt, ist dieser Punkt erreicht) in einen separaten Bereich zu verschieben. 

    Chris
  • Chris_EDNC schrieb:
    Wenn man politische Diskussionen generell zulassen will, wird es das beste sein, aus den Ruder gelaufene Threads (spätestens wenn wieder mal das Wort „Rechtsradikal“ oder „rechter Mob“ fällt, ist dieser Punkt erreicht) in einen separaten Bereich zu verschieben. 
    Dagegen spräche nichts.
  • sukram schrieb:
    Welche Regel?
    Die von @Chris_EDNC weiter oben beschriebene Regel, dass Personen die "politische" Themen anschneiden, geblockt werden. Er hatte vermutet, dass ihr das beabsichtigt. Da du nun nichts davon weißt, erübrigt das auch schon die Vermutung: Es ist offensichtlich nicht beabsichtigt. Aber nach welchem Kriterium stattdessen Personen geblockt werden sollen, bleibt nun unbeantwortet.
  • @wosx

    Es geht nicht um die Diskussion politisch ja/nein oder Gut/Böse sondern um die Frage ob es einzelne User sachbezogen, respektvoll und auf Augenhöhe diskutieren können.(...nennen wir mal die A Gruppe)

    Das Problem: Leider ist das nicht eindimensional und megaeinfach...und manchmal neigen wir Menschen in unserer Reflektion zu anderen Schlüssen zu kommen als "die breite Masse" (...nennen wir mal die B Gruppe)

    Wenn dann aber weitläufig akzeptierte/respektive User der A Gruppe aufgrund der B Gruppe gehen, ist das schlecht,

    Gut wenn dann aus der A Gruppe heraus überlegt wird, wie man zukünftig einen Weggang vermeiden kann und vielleicht auch die gegangen zur Rückkehr bewegt.

    Dazu muss Gruppe A manchmal einzelnen User sagen "Hey, du driftest gerade in Gruppe B ab" und manchmal auch sagen leider kannst du nicht mehr mitspielen

    Niemand sollte in Gruppe B sein.

    Wer nicht in Gruppe B sein will, kann mal sorry sagen und sich ändern - dann wird alles gut weil Gruppe A

    Wer in Gruppe B sein möchte oder sich nicht ändern kann wird dann des Spielfeld verwiesen - dann wird alles gut für Gruppe A

    Also:

    Für alle die in Gruppe A sein möchten wird am Ende alles gut...und wenn es gerade noch nicht gut ist ist es halt noch nicht zu Ende und es sind noch B′ler da

  • Fällt euch eigentlich auf, dass hier seit geraumer Zeit "gesittet" und konstruktiv diskutiert wird?
    Eine Wohltat!
    Die aktualisierten Regeln scheinen zu fruchten - Danke

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
78.7 %
Nein
21.3 %
Stimmen: 108 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 41 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 37 Gäste.


Mitglieder online:
Willi  torsten  Tiroler  francop 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS