Motorschirm - (Winter-) Bekleidung oder besser nicht fliegen

Forum - Vorschläge & Ideen
  • Was haltet ihr vom Fliegen im Winter? Sollte man es wagen oder lieber auf den Frühling warten?

    Dieses Jahr bin ich im Sommer etwa 50 Stunden mit meinem Motorschirm (Rücken) geflogen. 

    Bei der Bekleidung habe ich bisher quasi alte Sachen kombiniert, was beim Anziehen eher nervig war und beim Fehlstart mich quasi mächtig ins schwitzen brachte. 

    Gibt es gute Funktionssachen zum guten Preis/Leistungsverhältnis? 

    Gut gefallen würde mir dieser, der ist allerdings ziemlich teuer. Gibt es Alternativen? https://www.fly-mike.de/overal…efuettert?number=17019.25 

    Am liebsten wäre mir ein Kombination die im Sommer taugt und im Winter ein Innenfutter erlaubt.

  • Hi,

    warum nicht eine BW Panzerkombi mit Futter? Ob man die in Schwarz oder Oliv haben will musst du dann entscheiden. Die Klamotten gibt es in jedem BW-Shop als Bsp und das für 70-80 euro. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die im Winter sehr gut warm halten, wenn man das Innnenfutter drin hat und im Sommer geht es auch. bei den Großen evtl. eine Größe höher ansetzen, dann kann man sich auch noch locker drin bewegen

  • IDI schrieb:
    Am liebsten wäre mir ein Kombination die im Sommer taugt und im Winter ein Innenfutter erlaubt.
    Was Du brauchst, ist Goretex, und nur diese Folie. Tinsulate z.B. ist billiger, aber steifer. Diese eingenähte winddichte Folie schützt Dich vor Auskühlung, läßt aber Wasserdampf durch, hält Dich also i.V.m. Sportunterwäsche beim Schwitzen trocken. Such′ mal bei Motorradausrüstern rum. Früher war das mal der berühmte ThermoBoy aus Hamburg. Bei BMW solltest Du auch fündig werden. Die garantieren einen guten Komfort, denn diese Klientel möchte beim gelegendlichen Pinkeln sehr sicher keinen Striptease im offenen Geände aufführen.

    hob

  • Bei uns am Platz fliegen die Helden gefühlt im Winter häufiger als im Sommer ... kann natürlich sein, dass ich das im Sommer nicht mitkriege, weil ich zu spät aufstehe :-)

    Wie die Vorschreiber schon schrieben: Panzer-, Moped- oder Skikombi gibt es meist günstiger als die (sehr guten!) Klamotten von FlyMike. Der Rumpf ist meist aber nicht das Problem sondern - wie so häufig - die Füße, die Hände und das Gesicht. Hier sind selbst die Mopedklamotten nicht immer hinreichend. Wenn dein Generator es packt, dann können beheizte Handschuhe was sein. Fäustlinge sind beim Leinenhandling eher ätzend, was bedeutet, das jeder Finger einzeln beheizt sein muss -> selten -> teuer :-(. Heizpads mit Akku für die Füße sind aber von den Kosten her überschaubar. Für das Gesicht gibt es was im Mopedbedarf. Wenns richtig kalt ist, die Klüsen nicht vergessen -> Skibrille!

    Bye Thomas

  • Wenn wir bei den Tipps schon bei den Mopedklamotten angekommen sind: Die "Schweinepfoten" von Louis sind auf dem Moped im Winter unschlagbar (abgesehen von beheizbaren Handschuhen) und ein guter Kompromiss zwischen Finger- und Fausthandschuhen. Die habe ich schon seit Jahren (oder Jahrzehnten?) im Gebrauch und die sind nicht ohne Grund so lange schon in deren Programm. Möglicherweise auch für′n Motorschirm brauchbar.

    Im Übrigen Woolpower Unterwäsche. Unschlagbar! Merinowollfrottee, das zum einen den Dampf gut abführt und auf der anderen Seite auch durchgeschwitzt noch wärmt. Darüber hinaus hat Wolle den Vorteil, dass sie auch nach mehreren Tagen im Gebrauch nicht stinkt, was man von sogenannter "Funktionsunterwäsche" aus Kunstfasern schon nach wenigen Stunden nicht mehr behaupten kann... :-)

    Gruß Lucky

  • Moin,

    komme von der Küste und die besten Flüge habe ich in der Winterzeit gemacht, ja und wie zuvor beschrieben..... ich bin tatsächlich mehr im Winter geflogen als wie im Sommer.

    - Kleidung:

        - Sommer: Einen leichten Overall BW Kombi ist hier echt gut, hatte mir dann aber einen Anzug aus USA bestellt

        - Winter:  Hierzu hatte ich mir einen Eintauchanzug geholt, leuchtend GelbGrün mit Reflexstreifen und vielen Taschen

                           Dieser war stets Superwarm. Probleme waren eigentlich nur die Hände, da diese stets an den Steuerleinen in                        gehobener Positon waren. Dieses hatte ich dann mit heizbaren Handschuhen behoben  . Festes, gefüttertes                        Schuhwerk. Kuschelig!! Der Eintauchanzug ist halt etwas schwerer und mit der ganzen Rödelei  etwas sperrig,                        entschädigt dann aber in der Luft mit angenehmer, dämpfenden, warmen Komfort!


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
85.6 %
Nein
14.4 %
Stimmen: 319 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 55 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS