Gewitter - Wie groß ist die Gefahrenzone?

Forum - Wetter & Meteorologie
  • sozusagen schrieb:
    Meine ausschweifenden Ausführungen (Stormscope) passen in dieses Forum nicht unbedingt rein, aber vielleicht interessiert das hier auch manche.
    Nee weil sie auch Käse sind.  Siehe Wikipedia:

    "Der zugrundeliegende Rechenalgorithmus gilt jedoch als ungenau, und die Zuverlässigkeit von Stormscopes insgesamt als begrenzt. Daher wird empfohlen, zusätzlich aktuelle Wetterinformationen von Bodenstationen einzuholen, die im Gegensatz zu Stormscopes Messdaten aus verschiedenen Stationen zusammenführen können."

    okay, Wikipedia ist ja Mainstream, da hast du mit deinem Aluhut natürlich nicht reingeschaut.

  • skyfool schrieb:
    die Zuverlässigkeit von Stormscopes insgesamt als begrenzt. Daher wird empfohlen, zusätzlich aktuelle Wetterinformationen von Bodenstationen einzuholen, die im Gegensatz zu Stormscopes Messdaten aus verschiedenen Stationen zusammenführen können.
    Alleiniges Heilmittel ist ein Stormscope natürlich nicht, genau so wenig, wie ein Wetterradar. Wer es aus der Praxis kennt, weiß, dass es bezüglich der gefährlichen Blitzschlagbereiche (aktive CB′s) relativ gut zur Darstellung der Ist-Situation geeignet ist, das geht mit dem Wetterradar technisch gar nicht. Letzteres zeigt die Niederschlagsdichte und kann auch nicht durch einen CB "hindurchsehen" (Situation dahinter) was mit dem Stormscope relativ gut funktioniert. Das betrifft auch embedded CB′s, hat aber mit IFR-Fliegerei zu tun.

    Nachdem ich den Aluhut abgenommen habe: wie viel praktische Flugerfahrung diesbezüglich kannst du zum Thema mit einbringen, oder fliegst du mit Wiki am Schoß mit dem Simulator?

  • wiki Gewitter

    Hier sind viele Fragen zu diesem Thema beantwortet. 

  • Sozusagen

    -dass Stormscopes einem Wetterradar überlegen wären ist totaler Quatsch. Auf die paar EUR käme es bei der teuren Jet-Avionik wirklich nicht an, wenn es denn sinnvoll wäre.

    -Ein CB schattet auch nicht unbedingt ab

    -nur 5km Abstand zu einem ausgewachsenen(!) CB würdest Du ganz sicher bereuen.

  • sozusagen schrieb:
    Es ging um den Inhalt im Eingangsthread. Wie viele UL-Flieger könnten dazu aus eigener Erfahrung berichten? Entsprechende E-Klasse-Erfahrung ist daher kompetenter, um das Thema diesbezüglich zu behandeln.
    Ich bin ja eigentlich ein zurückhaltender Mensch und denke mir hier meistens meinen Teil. Aber diese/Deine Denke turnt mich einfach final ab und die kommt hier immer wieder durch. Wie kommst Du auf solch haarsträubenden Unsinn?

    Erhelle mich, sollte ja eine Kleinigkeit für Dich sein.....

    Mit freundlichen Fliegergrüßen

    Thomas

  • maxmobil schrieb:
    -dass Stormscopes einem Wetterradar überlegen wären ist totaler Quatsch. Auf die paar EUR käme es bei der teuren Jet-Avionik wirklich nicht an, wenn es denn sinnvoll wäre.
    Vielleicht solltest du dieses Stormscope mal in der Praxis erleben. Jene, welche es als überflüssig ablehnen, haben meist keinerlei Erfahrung damit. Es ist klarerweise nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung zum Wetterradar sinnvoll.

    Wenn ich noch daran denke, wie lange man gebraucht hat, bis GPS-gestützte Navigation im Airliner genehmigt wurde.....

    Zum CB-Abstand 5 km: ist nicht präzise zu benennen. Meine Erfahrung lautet, dass ich mindestens die halbe Höhe des CB als horizontalen Abstand einhielt, was gut klappte (z.B. CB-Basis 7000 ft, Höhe in unseren Breiten max. etwa 40000 ft, Hälfte der Differenz = 17000 ft). Ist kein "Standardverfahren", basiert rein auf praktischer Erfahrung.

  • Tarutino schrieb:
    diese/Deine Denke turnt mich einfach final ab und die kommt hier immer wieder durch
    Ich weiß ein probates Gegenmittel: einfach ignorieren, dann geht es dir vielleicht besser.....
  • Solche praktische Erfahrungen überlasse ich Dir gern, ich halte mich an unsere Vorschriften und daher mindestens 10NM seitlichen Abstand. Ist aber auch keine E-Klasse.

    Die lange Wartezeit bis GPS bei Airlinern eingeführt wurde dürfte mit den bekannten Nachteilen und Unzulänglichkeiten des Systems zusammenhängen, die ich regelmäßig in Natura erleben darf. Ich wüßte nicht welchen Vorteil mir das Stormscope bieten soll, meine Blitzeinschläge bisher waren isoliert und weitab von CBs.

  • maxmobil schrieb:
    meine Blitzeinschläge bisher waren isoliert und weitab von CBs
    Na ja, genau die kann das Wetterradar nun gar nicht darstellen, aber das Stormscope sehr wohl.

    Klar sollte auch sein, dass wir hier von isolated CB′s ausgehen.

    Dass die Unzuverlässigkeit des GPS-Systems Redundanz voraussetzt ist unbestritten, aber es ist eine praktikable Ergänzung. Würdest du darauf gerne ganz verzichten?

  • Gibt ja bei lokalen Gewittern mehrere Punkte die doof laufen können

    Zum eigentlichen Blitzschlag gibt es ja z.B. die ASK21 aus England, die im Blitz quasi auseinandergefallen ist:

    https://docs.google.com/viewer?a=v&pid=sites&srcid=ZGVmYXVsdGRvbWFpbnx0aGViaWc0MHJlYWNoZm9ydGhlc2tpZXNhZ2FpbnxneDo1NzMyZmZkOTVkOTcwZDFj

    https://www.youtube.com/watch?v=HeLl_Clxf1g

    Zum anderen saugt so ein CB, sodass vertikale und horizontale Windgeschwindigkeiten ein Problem sein können, Regen und Sicht als Folge natürlich auch.

    Vor gut 25 Jahren hatte ich mal ein aha Erlebnis mit einem Twin im Segelflug, erst hatte ich mich sehr gefreut, wie geil und gut das hoch ging aus der Winde...bin dann gegen den Wind los, soweit gut. Nach gut 20 min hatte ich dann alle Fakten gegen mich und wollte auch mental zum Platz zurück...starkes saufen, Gegenwind, Regen und schlechte Sicht,...hab es gerade zurückgeschafft. (und gefühlt war ich von der Zelle ewig weit weg)...Im Nachinein große Scheiße (von mir, und auch die Kultur am Platz...mit 17 hätte mir da vielleicht ein deutlicher Hinweise geholfen)

    Kurz gesagt: Ich halte von Gewittern mittlerweile stark Abstand, Dinge können sich rasend schnell ändern



Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.9 %
Nein
32.4 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.6 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.9 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.2 %
Stimmen: 139 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 34 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 31 Gäste.


Mitglieder online:
elanbaby  Hein Mueck  sukram 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS