• Verdammt, der Nordpol läuft uns davon:

    https://orf.at/stories/3110384

    Ich weiß auch schon, wer daran schuld ist: Putin 😎

  • Müssen die Flugplatz-Betreiber jetzt alle 3 Jahre neue Zahlen auf ihre Pisten malen?

  • Hallo,

    >
    > Müssen die Flugplatz-Betreiber jetzt alle 3 Jahre neue Zahlen auf ihre Pisten malen?
    >

    Wenn sich magnetisch Nord entsprechend ändert, dann leider ja  :-(

    "MN" Ist auch noch so ein "Relikt"  ;-)

    Heutzutage könnte man bestimmt ganz gut zu "True North" übergehen in
    der gesamten Flieger-Nomenklatur und "Richtungsbeschilderung"...


    BlueSky9

  • BlueSky9 schrieb:
    Heutzutage könnte man bestimmt ganz gut zu "True North" übergehen in
    der gesamten Flieger-Nomenklatur und "Richtungsbeschilderung"...
    Au ja... und dazu noch den Mist mit Flughöhen in ft, Vario in ft/min, Pistenlänge in ft und Maifold Pressure in inHG abschaffen, bitte alles metrisch.

    Aber nein, das geht nicht, weil dann würden wir ja das russische (äh Putin-) System übernehmen. Die fliegen da nämlich schon seit ewig mit einer Meter-Skala auf dem Höhenmesser rum, wie bei uns nur die Segelflieger.

    Der Vollkreis hätte dann auch nicht mehr 360° sondern 400 Gon. :-)
    --> https://de.wikipedia.org/wiki/Gon

    Die Breiten- und Längegrade würden sich dann auch entsprechend anpassen: 1Gon = 100km auf dem Großkreis usw. ... die Umrechnerei würde komplett wegfallen.

  • BlueSky9 schrieb:
    Heutzutage könnte man bestimmt ganz gut zu "True North" übergehen in
    der gesamten Flieger-Nomenklatur und "Richtungsbeschilderung"...
    Wir sind hier in der traditionsbewussten Fliegerei. Wir werden auch in 50 Jahren noch so tun, als würde jemals jemand auf einen Kompass schauen, in Stein meißeln, dass zur Navigation mindestens eine Armbanduhr mitgeführt werden muss und behaupten, dass VOR nicht nur zu Prüfungszwecken gut sei. Da ist es ganz enorm wichtig, dass die auf 10° genaue Richtungsangabe der Piste auf 1° genau ermittelt wird.
  • JaRa schrieb:
    Da ist es ganz enorm wichtig, dass die auf 10° genaue Richtungsangabe der Piste auf 1° genau ermittelt wird.
    Nehmen wir an 5° Messgenauigkeit wäre zugelassen: wie würdest Du den gemessenen Wert RWY = 270° +- 5° (gemessen) auf 10° genau runden? Auf 27 oder 28 ? Bei bei 270° +- 1° ist es eindeutig: 27.

    Mike

  • sozusagen schrieb:
    Ich weiß auch schon, wer daran schuld ist: Putin 😎
    AfD ;)


    Chris

  • cbk schrieb:

    Der Vollkreis hätte dann auch nicht mehr 360° sondern 400 Gon. :-)
    --> https://de.wikipedia.org/wiki/Gon

    Die Breiten- und Längegrade würden sich dann auch entsprechend anpassen: 1Gon = 100km auf dem Großkreis usw. ... die Umrechnerei würde komplett wegfallen.

    So einfach ist das alles nicht. Die versuchte Einführung des Gon war im Zuge der Definition des Meters (und der Einführung des metrischen Maßes) ja vielleicht folgerichtig, aber nicht sinnvoll und praxisgerecht, vor allem wenn man nicht auch eine dezimale Zeit einführt (was ja 2x versucht wurde, aber scheiterte). Damals war die Astronomie von zentraler praktischer Bedeutung was Ortsbestimmung und Zeitmessung betraf. Deren Koordinatensysteme sind aber praxisgerecht eng mit einem sexagesimalen Zeitsystem verknüpft. BTW: nicht ein metrisches Maß sondern ein dezimales Maßsystem ist der entscheidende Fortschritt gewesen. 15 Längengrade entsprechen 1h (wenn der Tag 24h hat), siehe Zeitzonen usw. Ich möchte auch nicht umlernen müssen dass die Summe aller WInkel in einem Dreieck nicht mehr 180° sind usw. Gon ist heute (für vielleicht einige Jahrzehnte) in der Robotik nützlich (Schrittmotoren), aber nicht in unserem Alltag, zumindest so lange wir nicht auf Dezimalzeit und neue Mathematikbücher (mit all den Konsequenzen für unserer Zivilisation => unmöglich) umsteigen. Und das Dezimalsystem ist nicht unbedingt natürlicher als ein 12er System (Fingergliederzählen usw.). 

    VG Mike

  • d-mike schrieb:
    Nehmen wir an 5° Messgenauigkeit wäre zugelassen: wie würdest Du den gemessenen Wert RWY = 270° +- 5° (gemessen) auf 10° genau runden? Auf 27 oder 28 ? Bei bei 270° +- 1° ist es eindeutig: 27.

    Wen juckt′s? Die Zahl siehst Du eh erst, wenn die Platzrunde schon fast beendet ist und dann taugt sie höchstens noch, um festzustellen, ob man sich komplett idiotisch drangestellt hat und falsch rum anfliegt. Dann ist es egal, ob da 27 oder 28 steht.

  • cbk schrieb:

    Der Vollkreis hätte dann auch nicht mehr 360° sondern 400 Gon. :-)
    --> https://de.wikipedia.org/wiki/Gon

    Die Breiten- und Längegrade würden sich dann auch entsprechend anpassen: 1Gon = 100km auf dem Großkreis usw. ... die Umrechnerei würde komplett wegfallen.

    Halte ich auch nur für halbherzig. Einfach wie andere Einheiten auch auf Zehnerpotenzen abbilden und gut is. Dass sich der Mensch ausgerechnet bei Winkeln und Zeiten damit so schwer tut, ist ein selbstgebackenes Problem.


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Art von Theorieunterricht würde Dir am ehesten zusagen?

Frontalunterricht
64.1 %
Selbststudium
35.9 %
Stimmen: 315 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 45 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 41 Gäste.


Mitglieder online:
hennes  amigarules  aviatrix  koelblin 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS