Erfahrungen zu Medicalvergabe bei ADHS und depressiver Episode

Forum - Fliegerische Tauglichkeit
  • Guten Abend,

    Ich wollte mich mal erkundigen ob jemand Erfahrungen hat, was passiert wenn man mit jeweils mittlerweile beschwerdefreien oben genannten Problemchen ankommt. 

    Gleich Rausschmiss im hohen Bogen oder lässt der Arzt sich von Abschlussberichten vom Psychiater überzeugen, dass man beschwerdefrei ist?

    Besten Dank für eure Mithilfe

  • Gestern angemeldet und thread erstellt. 

    Wenn die Frage ernst gemeint ist, dann geh zum Arzt und frag dort.

  • wusste nicht, dass das verboten ist.

    Danke für den extrem konstruktiven Hinweis.

  • sqawk305 schrieb:
    was passiert wenn man mit jeweils mittlerweile beschwerdefreien oben genannten Problemchen ankommt. 
    Tja, am Ende kann das nur der Arzt sagen,...aber als erste Orientierung könnte folgendes helfen

    http://www.sky-doc.de/Download/EASA%20Tauglichkeitstabelle.pdf

    Falls Medikamente dazukommen:

    http://www.sky-doc.de/Download/Medikamente%20und%20Alkohol.pdf

    ...nicht hoffnungslos, aber auch kein Selbstläufer

  • Danke für die Antwort. Die Links kenne ich schon und auch die gesetzliche Grundlage (Med).Demnach ist das äußerst diffiziel. Umso mehr habe ich gehofft, dass jemand schon einmal in meiner jetzigen Situation gesteckt hat. 

    Bei den Ärzten die ich anrief kamen die verschiedensten antworten (von naja, mit Einschränkungen eventuell bei einem guten aber teuren Gutachter durchaus machbar) bis wenn sie jetzt keine Probleme haben und was schriftliches mitbringen kein Problem. 

  • sqawk305 schrieb:

    wusste nicht, dass das verboten ist.

    @sqawk305
    Ist es natürlich nicht. Vermutlich hat @Belchman sogar ein Medical. Also musst Du Dir nicht ansatzweise Sorgen machen, denke ich. Einfach mal einen Fliegerarzt kontaktieren und dort nachfragen. Wird schon werden :)
    sqawk305 schrieb:
    wenn sie jetzt keine Probleme haben und was schriftliches mitbringen kein Problem
    Das hier sollte m.E. ausschlaggebend sein...
  • Belchman schrieb:
    Gestern angemeldet und thread erstellt. 
    Faszinierende Kombinationsgabe...

    Das ist hier kein MC wo man als Hangaround erstmal ′ne Zeit lang die die Clubbude ausfegen und die Klos putzen muss, bevor man auch nur einmal das Maul aufmachen darf.

    Natürlich meldet man sich an, wenn man auch mal ′ne Frage hat und wartet dann nicht ′ne Quarantänezeit ab.

    tssss…

    (Sorry, bin heute irgendwie auf Krawall gebürstet aber das konnte ich mir dann doch nicht verkneifen)

  • Das ist schon die xte Frage zu irgendwelchen Krankheiten und medical. Ich schätze das sind 95% Trolle. 

    Es gibt immer nur eine Antwort: Fragt einen Fliegerarzt!

  • Deine Sinne haben verarbeitet, dass wir in eben jenem Themenbereich im Forum diskutieren?

  • Belchman hat hier schon durchaus den Nagel auf den Kopf getroffen, auch wenn nicht unbedingt nur in Bezug auf Trolle, sondern auch Kontrolle. 

    Jeder, der hier etwas schreibt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das jederzeit und von Jedem gelesen werden kann. Wer unter diesen Umständen meint, sein Innerstes Zuäußerst kehren zu müssen, mag das tun. Ansonsten würde ich doch eher stilleschweigen.

    Medizinische Fragen gehören naturgemäß nicht in dieses Forum, nicht nur wegen mangelnder fachlicher Kompetenz, sondern schon allein aus Gründen der Persönlichkeitsrechte.

    Ob zusätzliche Überwachungsmaẞnahmen hier angewandt werden, um falschen Angaben im Fragebogen des Medical nachzugehen? Wer weiß das schon? (Grundsätzlich gilt ja: nur weil ich paranoid bin, heißt das nicht, dass sie nicht hinter mir her sind).

    Ist auch egal, denn auffällig ist allemal, dass sich "merkwürdige" Anfragen bei sehr grenzwertigen Konstellationen häufen.

    Die grundsätzliche Empfehlung zum Vorgehen bei Fragen zur möglichen Tauglichkeit bleibt daher (zum Schutz aller Beteiligten): fragen sie einen kompetenten Arzt, nämlich einen Fliegerarzt (AeME), zunächst ohne Beantragung einer Flugtauglichkeit, denn die würde im Falle einer primär festgestellten Untauglichkeit aktenkundig, unabhängig von dem, was lt. AMC geht, und was nicht. Dies kostet zwar etwas Geld, kann aber noch viel mehr einsparen helfen. Und wenn nach Überprüfung doch eine Tauglichkeit resultiert, ist′s dann ja noch schöner.

    AMC sind übrigens die Zusätze zu den allgemeinen Basisregulationen der FCL der EASA und sind im Internet frei zugänglich und in allen Sprachen der EU verfügbar. Da mag sich jeder sein Bild zu seiner Flugtauglichkeit machen können. Oder eben fachkundliche Beratung suchen.

    WS

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wären Rettungsgeräte keine Pflicht mehr, würdet Ihr Euer UL trotzdem mit einem ausstatten?

Ja
86 %
Nein
14 %
Stimmen: 357 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 57 Besucher online, davon 6 Mitglieder und 51 Gäste.


Mitglieder online:
Nobbyfly  Marvin_0  Schnickes  monstertyp  raller  b3nn0 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS