Augenärztliche Untersuchung für LAPL

Forum - Fliegerische Tauglichkeit
  • Ich hatte das Thema gerade.

    WENN im Medical im Feld ′Datum der augenärztlichen Untersuchung′ was eingetragen ist, muß man nicht zum Augenarzt.
    Soll aber die Brillendaten mitbringen (vom Optiker), weil "im Formular des LBA irgendwas eingetragen sein muß".

    WENN im Medical NIX eingetragen ist, muß man mit dem Formular zum Augenarzt.  JEDER  Augenarzt kann das machen, und in der Tat ging die Terminvergabe viel schneller mit dem Zauberwort "Privatpatient".  "Barzahler" hatte ich nicht probiert...  :-)

    @Tim:  ich vermute, daß Dein Fliegerarzt einen SEHTEST gemacht hat, keine augenärtzliche Untersuchung. Sehtest hat meiner auch gemacht, Sache von  3 Minuten: Nahsicht/Fernsicht/ Rot/grünblind?

    Nur Barzahlung: kenne ich so nicht.  Beim früheren Arzt ging bar/Rechnung, jetzt ist er im Ruhestand. Dem ′neuen′ diese Woche hatte ich bar angeboten, wollte er ausdrücklich nicht. Rechnung kommt über die PVS.

    <OT>
    Tip für Fliegerarztwechsel in nächster Zeit:  vom ′alten′ Arzt die Papier-Akte besorgen und vorab an den neuen mailen/mitnehmen. Wenn sie sauber ist, klaro...
    Spart viel Zeit, und vielleicht auch ein paar Fragen, wer weiß.

    Natürlich nicht nötig wenn der ′alte′ die Daten schon online beim LBA erfaßt hatte... denn darauf könnte dann auch der ′neue′ zugreifen. Aber das gibts ja wohl erst seit kurzem.

    Wer sich seine Augenlinsen durch Multifocal-Linsen ersetzen läßt ist für immer fluguntauglich. Weiß das jeder? Superböse Falle finde ich, den auf die Idee kommt ja keiner.
    </OT>

  • Maraio schrieb:
    Tip für Fliegerarztwechsel:  vom ′alten′ Arzt die Akte besorgen und vorab an den neuen mailen/mitnehmen. Wenn sie sauber ist, klaro...
    Spart viel Zeit, und vielleicht auch ein paar Fragen, wer weiß.
    Also, ich weiß nicht was Du mit "Termin eingetragen" meinst, außerdem wurden meine und auch die mehrerer Fliegerkollegen kompletten Daten wie wann wo krank, Krankheitsgeschichte u.s.w. im Computer aufgenommen und direkt an das LBA gesendet.

    Das war bei mehreren Fliegerärzten so eben damit wenn man den Arzt wechselt nicht wieder alles neu abgefragt werden muß.

    Ich habe vorhin mit mehreren Fliegerkollegen telefoniert und bei allen war es so,

    daß die Erstuntersuchung (bei allen Medical 2) bei dem speziellen Augenarzt war.

    Bei Nachuntersuchungen hat das der Fliegerazt selbst gemacht.

    Alle mußten bei beiden Ärzten die Untersuchungen selbst bezahlen.

    Stefan

  • ′Termin eingetragen′ sollte ′Datum eingetragen′  heißen, hatte ich bereits korrigiert. ′Datum der letzten augenfachärztlichen Untersuchung′ heißt das Feld.

    Ab wann die Sache mit ′beim LBA online hinterlegen′ Pflicht?  Vor 2 Jahren noch nicht, denn der bisherige Doc hatte es nicht gemacht, sondern hatte ne Papierakte.

    Medical2: keine Ahnung. Hier gehts um LAPL.

  • Postbote schrieb:

    Nun habe eben mal flüchtig gegoogelt und da wurde ebenfalls von einem LBA Augenarzt geschrieben.

    Kann natürlich sein, daß man das für den LAPL nicht mehr muß.

    Hm merkwürdig, also am LAPL-Medical kann es nicht hängen, ich hab auch ein ganz normales Class 2 Medical.

    Ich finde nirgendwo eine Liste LBA/EASA-zugelassener Augenärzte, eine Liste der Fliegerärzte ist hingegen leicht zu finden. Du hast recht, es wird an der ein oder anderen Stelle von LBA- oder EASA-Augenarzt geschrieben, aber googelt man da weiter findet man (zumindest ich) nix.

    Die Tatsache, dass auf dem Formular für die Augenuntersuchung explizit nach "Stempel und AME-Referenznummer des flugmedizinischen Sachverständigen" als Bestätigung, aber nur nach "Name, Adresse und Stempel des Augenarztes" gefragt wurd, lässt zumindest in meinen Augen darauf schließen, dass es sowas wie einen speziell zugelassenen Augenarzt nicht gibt. Der hätte sonst bestimmt auch irgend eine spezielle Lizenznummer, die er angeben müsste.

    Möglicherweise hat dein Fliegerarzt einfach einen kooperierenden Augenarzt, zu dem er seine Patienten für die Gutachten schickt?

    @Maraio ich war das letzte Mal im April `19 zur Verlängerung beim FA, dort wurde das erste Mal die elektronische Akte gefüttert, vorher war es immer Papier.

  • Hallo in die Runde.

    Danke für euren Input.

    Ich habe die Termine alle noch diesen Monat und werde anschließend hier berichten, 
    ob und wie es geklappt hat.

    Bis dann und viele Grüße,

    Daniel

  • Bedingungen siehst du hier gut zusammengefasst...

    http://www.sky-doc.de/Download/EASA%20Mindestanforderungen%20Sehen.pdf

    Heißt bei LAPL Medical ist der Augenarzt kein Muss...denke jedoch Ermessenssache

    (Falls du einen Tipp für einen pragmatischen HH Fliegerarzt brauchst gerne PN)

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
46.4 %
VFRnav
25 %
Ich nutze eine andere App
25 %
EasyVFR
3.6 %
ForeFlight
0 %
Ich nutze gar keine App
0 %
Stimmen: 28 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 46 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS