Medical 2. Klasse mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS)?

Forum - Fliegerische Tauglichkeit
  • Aber nicht alles!

    Rüdiger

  • TragschrauberEinsteiger schrieb:
    Aber um Deine implizite Frage zu beantworten: Die von mir verwendete Medikation heißt "LINK ENTFERNT") - In Studien wurde nachgewiesen, dass die Einnahme die Unfallrate von Menschen mit AD(H)S deutlich senkt, und das Führen von Kraftfahrzeugen nach Einnahme von Medikinet ist Menschen mit AD(H)S in Deutschland explizit erlaubt
    Ach, wenn Leute alternative Therapieansätze mit Eigenmedikation in Foren vorstellen und gesunder Menschenverstand völlig abgeschaltet ist, gleich mit Link zum Produkt, geht eigentlich bei mir immer eine Lampe an.

  • TragschrauberEinsteiger schrieb:
    Glaubt ihr, wenn dieser mir das "ok" gibt, dass ich dann die Medikation und AD(H)S an sich dem Fliegerarzt bei der Untersuchung zum Medical nicht mitteilen muss?
    Ne, im Gegenteil....seh es als eine Art Selbstschutz. Ich kann zwar die Gedankengänge verschweigen zu wollen auf dem ersten Blick nachvollziehen aber definitiv nicht teilen.

    Derzeit nimmst du ein Medikament regelmäßig ein in deinem Fall sogar ein verschreibungspflichtiges....warum nicht mit dem Fliegerarzt drüber reden?

    Wenn du ohne auskommst kann es im dümmsten Fall Fall passieren, dass der Arzt absetzen, halbes Jahr Abstinenz und dann Neuvorstellung ansagt. So what....diagnostiziert hast du eine Verhaltens- und keine Persönlichkeitsstörung

    Solltest du auf dem zweiten Blick immer noch überlegen dem Fliegerarzt was verschweigen zu wollen, würde ich dazu raten deine Einstellung zu prüfen und solange nix fliegerisches anzufangen....wie gesagt zum Selbstschutz.

    Also: Geh hin...wird schon

  • JWagner schrieb:
    Ach, wenn Leute alternative Therapieansätze mit Eigenmedikation in Foren vorstellen und gesunder Menschenverstand völlig abgeschaltet ist, gleich mit Link zum Produkt, geht eigentlich bei mir immer eine Lampe an.
    Das genannte Produkt ist die Standardmedikation in Deutschland gegen AD(H)S und wurde mir von meinem Hausarzt verschrieben; der Link ging zu Wikipedia′s Seite über den Wirkstoff (nicht die Medikamentenmarke), und dort zum Absatz über die Tauglichkeit am Steuer. Warum so toxisch, ohne den Link wirklich anzuschauen?
    francop schrieb:
    Also: Geh hin...wird schon

    Habe vor ein paar Stunden die Praxis eines Fliegerarztes für ein kurzes, unverbindliches Gespräch aufgesucht. Vorläufiges Ergebnis, das vielleicht auch die noch still Mitlesenden interessiert: AD(H)S an sich ist kein Grund, warum das Medical abgelehnt werden müsste. Bezüglich der Medikation muss sich der Fliegerarzt noch einmal genauer informieren und meldet sich zeitnah bei mir. Ich werde dann hier nochmal ein Update veröffentlichen, damit in der Zukunft Forumsmitglieder mit AD(H)S, die darüber nachdenken, Pilot zu werden, direkt wissen, was Sache ist.

  • TragschrauberEinsteiger schrieb:
    Vorläufiges Ergebnis, das vielleicht auch die noch still Mitlesenden interessiert: AD(H)S an sich ist kein Grund, warum das Medical abgelehnt werden müsste.
    Na siehste,...viel Erfolg


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
53.3 %
Nein
23.3 %
Ja, unabhängig von den Kosten
10 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
8.3 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
5 %
Stimmen: 60 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 33 Besucher online, davon 1 Mitglied und 32 Gäste.


Mitglieder online:
Fälkchen 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS