Trike oder Motorschirm mit einem Auge?

Forum - Fliegerische Tauglichkeit
  • Hallo!

    Ich habe mich eigentlich schon seit meiner Kindheit tierisch für die Fliegerei interessiert.
    Da ich auf einem Auge blind bin, hatte ich mir den Wunsch selber zu fliegen recht schnell aus dem Kopf geschlagen.
    Hatte dabei aber auch nie an Trikes oder Motorschirme gedacht.
    Als mir der Gedanke kam, das bei diesen "einfacheren" Fluggeräten die Vorschriften etwas anders aussehen, war das Interesse sofort wieder geweckt.
    Ich bin jetzt 22 Jahre alt, studiere und bin abgesehen vom dem einem Auge körperlich fit, sportlich und brauche keine Brille.

    Leider finde ich nirgendwo Angaben dazu, wie es in meinem Fall aussieht.

    Wisst ihr etwas?
    Wisst ihr von Fällen in denen jmd. mit einem Auge ein solches Gerät fliegt?

    Grüße,


    Stephan

  • Hi und willkommen im Forum...

    Erstmal dickes Kompliment, dass Du trotz der Sehbehinderung auf einem Auge an Deinem Traum festhältst, Dich erkundigst und Dich traust Dich hier anzumelden und darüber hinaus auch noch die Wahrheit "auszupacken". Das kann nicht jeder... Kompliment und Respekt.

    Also im Bereich Motorschirm könntest Du wirklich sehr erfolgsversprechende Aussichten haben. Da ist meines Wissens nach kein Medical, also fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2 nötig. Das heißt, dass Du das ganze ohne Besuch beim Arzt fliegen darfst.

    Ich schaue mir das genaze nochmal genauer an und melde mich, sobald ich über irgendwelche Paragrafen stolpere. Das Beste wäre einfach mal bei einer Motorschirm-Flugschule anzurufen und Dich aus erster Hand zu erkundigen.
  • Glaube bei leichten Trikes ( unter 120kg glaube ich ) ist auch kein Medical erforderlich.
    Aber wie gesagt... Glauben heißt nicht wissen :P.
  • Hallo,



    bei ULs bis 120 kg Abflugmasse (Minimumsysteme, Motorschirme, Trikes) brauchst du tatsächlich kein Medical.

    Aber bedenke, mit einem Auge kannst du nicht räumlich sehen. Beim
    Fahrad- oder Autofahren fällt dir das nicht mehr auf. Du kompensiert
    den Fehler mit Erfahrung.

    Beim Landen ist es aber elementar wichtig, die richtige Höhe
    einzuschätzen. Da ist dreidimensional entscheidend. Erfahrung hat man
    als Anfänger eben keine. Und da man sicher verschiedene Plätze
    anfliegt, auch unterschiedliche Untergründe. Das erschwert eine
    "Abschätzung". Ein Höhenmesser ist hier völlig ungeeignet, denn es geht
    hier um 10 bis 1 Meter.

    Mit Motrorschirmen kann ich es mir am ehesten vorstellen. Da ist die
    Landegeschwindigkeit sehr gering, < 30 km/h. Da lassen sich Fehler
    von 1-3 Meter noch korrigieren.

    Mit einem Trike bei 60 Sachen ist es nicht egal, ob man in 5 oder zwei Meter Höhe abfängt und zum Ausgleiten ansetzt.

    Mein Tipp: Erst mal im Trike mitfliegen, mit Fluglehrer, damit du sofort vorne als Pilot sitzt. Probeflug!

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.4 %
Nein
16.6 %
Stimmen: 199 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 62 Besucher online.

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS