Wo beginnt der Luftraum E?

Forum - Luftrecht
  • Chris_EDNC schrieb:
    Das ist weit entfernt von der harten Realität. Nichtmal "richtige" Flugzeuge sieht man häufig rechtzeitig. Du solltest das Problem der stehenden Peilung eigentlich kennen wenn du selber fliegst.
    ändert nichts daran, dass man sie sehen KANN.

    Und das ist die anzuwendende Regel, bei groß und klein und ULs und Segelflugzeugen und Tornados

  • Steffen_E schrieb:
    ändert nichts daran, dass man sie sehen KANN.
    Theoretisch ja, wenn man zufällig hochkonzentriert für mehrere Sekunden in die richtige Richtung schaut. Praktisch solltest du dich mit dem Thema "Menschliches Leistungsvermögen" auseinander setzen.


    Chris

  • Chris_EDNC schrieb:
    Theoretisch ja, wenn man zufällig hochkonzentriert für mehrere Sekunden in die richtige Richtung schaut.
    Das ist aber die Absprungbasis für die Regeln.
    Chris_EDNC schrieb:
    Praktisch solltest du dich mit dem Thema "Menschliches Leistungsvermögen" auseinander setzen.
    Ja klar. 
    Wird man eigentlich so arrogant wenn man in der Schweiz lebt, oder wo kommt das her?

    Mann-o-mann
  • Einen Hinweis muß ich noch loswerden, dann gebe ich aber Ruhe:
    Ich habe nicht gesagt, daß der Pilot eines bemannten Luftfahrzeugs ein Modellflugzeug auf jeden Fall rechtzeitig sieht, ihm ausweichen kann und im Falle einer Kollision eine Teilschuld zugesprochen bekommt. Das hat übrigens auch "Kunstflieger" nie gesagt, es wurde eher in seine Ausführungen hineininterpretiert. Ich habe jedenfalls verstanden, was er uns sagen wollte und war daher über die Reaktion von einigen Forumsteilnehmern überrascht.

    Was wir sagen wollten, war lediglich, wie es laufen könnte. Es kann natürlich auch anders laufen, nämlich so, daß der Pilot tatsächlich das Modell nicht rechtzeitig sehen und ausweichen kann und dann bei einer Kollision wohl auch keine Teilschuld zugesprochen bekommt. Es sei denn, die gegnerische Versicherung hat einen besonders tüchtigen Anwalt.

    Ich wollte das nur noch klarstellen, damit hier keine Aufregung entsteht.

    Übrigens ist die pauschale Aussage, ein 3 m großes Modell könne man nicht rechtzeitig sehen, ziemlich unsinnig. Es kommt ja auf die Entfernung an und die eigene Geschwindigkeit entscheidet dann, ob man noch genug Zeit für ein Ausweichmanöver hat.

    Ich steuere hin- und wieder unseren Modellflugplatz an, um ihn in sicherem Abstand zu umrunden (die Kollegen wünschen sich das immer) und kann dann auch Modelle, die  kleiner sind als 3 m, rechtzeitig sehen, weil ich ja weiß, daß dort Modelle sein können und deshalb aufmerksam hinschaue. Wenn man nicht aufmerksam hinschaut, sieht man sie natürlich nicht, bzw. nicht rechtzeitig.

    Grüße

    Daniela

  • Steffen_E schrieb:
    Chris_EDNC schrieb:
    Theoretisch ja, wenn man zufällig hochkonzentriert für mehrere Sekunden in die richtige Richtung schaut.
    Das ist aber die Absprungbasis für die Regeln.
    Chris_EDNC schrieb:
    Praktisch solltest du dich mit dem Thema "Menschliches Leistungsvermögen" auseinander setzen.
    Ja klar. 
    Wird man eigentlich so arrogant wenn man in der Schweiz lebt, oder wo kommt das her?

    Mann-o-mann
    Chris hat recht man lernt auch in D-Land wie man den Luftraum vor sich beobachtet und dabei soll man den Bereich permanent absuchen und auf jeder Stunde für 1-2 sec anhalten. Lackierung, Sichtverhältnisse, Sonnenstand!
  • DaBi schrieb:
    Auch aus diesem Grund ist es unumgänglich, daß man als Pilot/in alles gut im Auge behält. Ich mache das jedenfalls so, vielleicht, weil ich eben auch Modellflug betreibe. 
    Du schreibst viele Buchstaben aber eben auch viel Unsinn. Als Modellflieger*in ist der sichtbare Bereich um das Modell 360° in einem Tiefdecker wie z.B. eine DA20 siehste nur 1/4 davon, wie willst du alles "aufmerksamer beobachten? In dem Unfallbericht mit der DR400 ist das Modell eher aus dem nicht sichtbaren Bereich gekommen. Über Modelfallschirmsprung reden wir mal gar nicht, da hat man vielleicht ein Ruder blockiert und wir lernen aus Flugzeugen darf man nix werfen aus Modellen offensichtlich schon in der Hoffnung die Technik versagt nicht :(    
  • Offensichtlich hast Du meinen Post von 16:26 nicht gelesen. Mach das erstmal.

  • Man vergleiche die äusserst optimistischen genannten 12 Sekunden (es dürften eher 5 sein) mit der Zeit, die man im Cockpit z.B. benötigt, um eine Frequenz aus dem Anflugblatt rauszusuchen und einzudrehen…

    @Steffen: Bitte führe deinen Privatkrieg gegen mich per PN weiter. Danke.

    PS: Wir diskutieren hier ein nicht existierendes Problem. Wieviele Tote gab es die letzten 20 Jahre nach Kollision mit einem Modellflieger? Und wieviele im selben Zeitraum durch Flugzeuge untereinander?

    Chris

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
51 %
VFRnav
19 %
Ich nutze eine andere App
17.4 %
Ich nutze gar keine App
5.5 %
EasyVFR
5.1 %
ForeFlight
2 %
Stimmen: 253 | Diskussion (45)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 60 Besucher online, davon 1 Mitglied und 59 Gäste.


Mitglieder online:
pedrob 

Anzeige: Pocket FMS