An- und Abfluggebühren an vielen Flugplätzen ab 1.9.21

Forum - Luftrecht
  • Sehr geil......

    Wird der/die, welche/r sich das ausgedacht hat von Steuergeldern bezahlt? Und der/diejenige, die das dann immer ausrechnen muss?

    Ich glaub ich steh im Wald.....

  • Fooplot hilft - unten MTOW in Tonnen, links Euro:



    Beißt die Maus aber keinen Faden ab: selbst 5 Euro für nichts sind einfach nur Wegelagerei.

  • ... und 5 mal 120-130 TnG Landungen in der Ausbildung sind nicht erklär- oder vermittelbar.

  • wvk schrieb:
    ... und 5 mal 120-130 TnG Landungen in der Ausbildung sind nicht erklär- oder vermittelbar.
    Ich hab von meinem Fluglehrer nun eine Mail weitergeleitet bekommen die er von einem anderen (RMZ) Flugplatz hat,

    dort steht drin

    Einzig Platzrunden werden zu einem Anflug zusammengefasst, wenn zwischen Start- und Landung, jeweils weniger als 20 Minuten vergehen

    Klingt erst mal gut, kann man nur hoffen, dass man nicht wegen eines IFR Anfluges erstmal wieder Kreisen muss bis dieser gelandet ist. Ein Mitschüler hat letztens das "Glück" aus der ist in 5 min da, wurden 15 Minuten.

    Edit: ich weiß, nun bin ich die Quelle schuldig, aber ich möchte keine Mails veröffentlichen die nicht direkt an mich gingen.

  • Dieser Staat ist schon seit langem übergriffig, in fast allen Bereichen. Und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

    Aber wer wehrt sich dagegen? Keiner, oder nur "Verwirrte"?

    Na dann .....

    Gerd

  • edhs schrieb:
    Dieser Staat ist schon seit langem übergriffig
    Bischen dick aufgetragen. Nein, da werden Dinge eigentlich genau so entwickelt, wie es jeder Unternehmer machen würde. Kostenrechnung, Kostenverteilung auf Verursacher. Nur ist es scheinbar so, dass die Herren, die solche Lösungen ausarbeiten, einfach die Vernetzung der Folgen nicht überblicken. Überspitzt formuliert: "Woher soll ein 28 Jähriger Verwaltungsrecht-Praktikant den Unterschied zwischen VFR und IFR Prozeduren und deren Folgen für eine Gebührenstruktur kennen?" Es ist bezeichnend, dass vorher offenbar nicht mal AOPA und DAEC gefragt wurden, die sind einfach nicht mehr auf dem Schirm der Gesetzgeber. War schon bei der Neujustierung der ZÜP so ...
  • wvk schrieb:
    Es ist bezeichnend, dass vorher offenbar nicht mal AOPA und DAEC
    Wo steht, dass der Gesetzgeber jeden Taubenzüchterverein befragen muss wenn er Gesetze ändern möchte. 

    Einzig trauig ist, dass Bundestagswahl ist und erstmal nix passiert, da können noch so viele an die Kanzlerin schreiben. GA ist zwar über 60% des Luftverkehrs aber es interessiert einen Sch****. Freut euch einfach Annalena ist noch nicht an der Macht. Für knapp 6 € extra ist weiterfliegen vorerst möglich :)  

  • Belchman schrieb:
    Annalena ist noch nicht an der Macht
    Das ist mein feuchter Traum. Ich würde mein Lebtag vor Lachen nicht in den Schlaf finden. :))))


    Chris

  • Belchman schrieb:
    Wo steht, dass der Gesetzgeber jeden Taubenzüchterverein befragen muss wenn er Gesetze ändern möchte. 
    Das steht im Handbuch für verantwortungsvolles Regierungshandeln. Etwas Gesetz werden zu lassen, was hinterher (vermeidbare) Klagen erzeugt, ist nicht im Sinne des Steuerzahlers.

        Belchman schrieb:
        Für knapp 6 € extra ist weiterfliegen vorerst möglich

    Schon du hast ja nicht begriffen, was da passiert. Wie soll das ein ...-Praktikant im Ministerium? Also fragt man üblicherweise Leute, die sich damit auskennen. Hier geht es nicht um LANDEGEBÜHREN - die kommen ja extra oben drauf - hier geht es um ANFLUG-Gebühren, also das, was üblicherweise IFR Verkehr erzeugt, wenn ein TOWER ihm den Weg freiräumt. Das kannst/darfst Du aber als VFR Pilot nicht nutzen. Also kannst Du sicher sein, dass dagegen geklagt wird und es wird verloren. Es wurde ja bereits angekündigt. Dauert zwar ein paar Jahre, aber du kannst definitiv nicht Gebühren umlegen auf Teilnehmer, die die Gebühr nicht nutzen DÜRFEN, wegen eines anderen Gesetzes. Diesen Schuss ins Knie durch die Schulter hätte man gut vermeiden können, indem man einfach mal die Fachverbände fragt. Haben sie aber nicht.

    Was das alles mit Brau Baerbock zu tun hat, entzieht sich komplett meiner Vorstellungskraft. Was Leute anrichten können, die schon das Problem nicht verstehen, auf jeden Fall eine Meinung dazu haben und die Lösung mit sehr einfachen Ansätzen verknüpfen und dann zur Wahlurne schreiten, dazu reicht meine Vorstellungskraft durchaus.

    Du hast NICHTS von den Quellen gelesen, hast NICHTS verstanden, aber haust erstmal was raus und dazu auch gleich noch etwas Kandidaten-Bashing. Tolle Welt.

  • Was das mit Frau B. zu tun hat. Tja Verbotspartei was sonnst.

    Es gibt kein Handbuch für verantwortungsvolle Politik. Jeder UL Pilot kann gerne klagen wenn er meint es bringt was. Wo steht,dass das ein Praktikant geschrieben hat. Ja ich weiß das das zu den Landegebühren hinzukommt. Platz bei mir um die Ecke kostet das dann 20€ demnächst. Anderer Platz gleiche Entfernung keine RMZ bleibt bei knapp 10, somit habe ich die Wahl. 

    Und ich habs schon vor Tagen gelesen und verstanden habe ich das auch. Da steht die Platzbetreiber fühlen sich benachteiligt und wollen Kohle wie die DFS, ergo Politik schaut wie wird DFS finanziert und gleicht es an. Fliege ich heute nach EDDW zahle ich die Gebühr auch schon ohne den Service zu nutzen. Klage dagegen würde wahrscheinlich abgelehnt weil ich nicht nachweisen kann die ATIS nicht abgehört zu haben. Ist wie GEZ nicht zahlen weil schaue ja kein öffentlich rechtliches.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
45.2 %
VFRnav
25.8 %
Ich nutze eine andere App
25.8 %
EasyVFR
3.2 %
ForeFlight
0 %
Ich nutze gar keine App
0 %
Stimmen: 31 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 47 Besucher online, davon 4 Mitglieder und 43 Gäste.


Mitglieder online:
Olaf G.  Chris_EDNC  rolfleipzig  aviatrix 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS