Änderung der FIS-Sektorgrenzen

Forum - Luftrecht
  • Hallo zusammen,

    ich bin grad etwas verwirrt, was die aktuellen Sektorgrenzen nach der zFIS-Umstellung angeht.

    Schaue ich mir die aktuelle ICAO-Karte an (nach der ich aktuell immer geflogen bin), ist die alte Sektorgrenze nördlich Münster-Osnabrück zwischen Langen 129.875 und (ehemals) Bremen 119.825 weggefallen. Komplettes Gebiet bis zu einer Nord-Süd-verlaufenden Grenze auf Höhe Porta-Westfalica jetzt 129.875.

    Nun teste ich seit ein paar Wochen SkyDemon - hier sind aber scheinbar die alten Sektorgrenzen beibehalten und nur den Namen auf Langen geändert worden.

    Ich habe leider grad keine AIP-GEN zur Hand - sind die Grenzen geändert worden, oder nicht? Der SkyMap/ICAO-Stand entspricht soweit man das erkennen kann dem, was hier damals geplant war: https://www.fliegermagazin.de/news/detail.php?objectID=10570&class=6#

    Vielleicht hat jemand die passende NfL dazu parat?

  • Bitte gern: dies ist der aktuelle Stand bei den FIS-Sektoren (Änderung vom 28.03.2019) Die aktuellen Sektoren weichen mittlerweile erheblich von den Grenzen der FIR′s ab.



  • Sowohl bei ForeFlight als auch bei open flightmaps scheint es auch richtig, also nach dem DFS Stand 3.2019 eingetragen zu sein.

  • onkelmuetze schrieb:
    Nun teste ich seit ein paar Wochen SkyDemon - hier sind aber scheinbar die alten Sektorgrenzen beibehalten und nur den Namen auf Langen geändert worden.
    Moin,

    bei mir zeigt SkyDemon auch noch die alten Grenzen an. Aber wenn ich auf einen Ort clicke (Finger länger auf dem Bildschirm belassen) und das "Was ist hier?"-Menü aufgeht, zeigt er für den Ort die passende neue Frequenz an.

    Also westlich von Hannover ist es z.B. 129,875 MHz, obwohl ich nördlich der alten Grenze bin. Er kurz vor Bremen wechselt er auf 125,100MHz.

  • ca-max schrieb:

    Bitte gern: dies ist der aktuelle Stand bei den FIS-Sektoren (Änderung vom 28.03.2019) Die aktuellen Sektoren weichen mittlerweile erheblich von den Grenzen der FIR′s ab.

    Besten Dank! Ich war wohl bisher dem Trugschluss unterlegen, dass FIR das gleiche ist wie FIS-Sektor. Wo genau liegt denn der Unterschied, bzw. was ist der Sinn der Uneinheitlichkeit?
    cbk schrieb:

    bei mir zeigt SkyDemon auch noch die alten Grenzen an. Aber wenn ich auf einen Ort clicke (Finger länger auf dem Bildschirm belassen) und das "Was ist hier?"-Menü aufgeht, zeigt er für den Ort die passende neue Frequenz an.

    Also westlich von Hannover ist es z.B. 129,875 MHz, obwohl ich nördlich der alten Grenze bin. Er kurz vor Bremen wechselt er auf 125,100MHz.

    Ich hatte parallel einen Thread im SD-Forum aufgemacht - scheinbar hat man es schon beseitigt. Heute Morgen funktioniert alles wie es soll.

    Aufgefallen ist es mir, als ich in der letzten Woche eine Route EDXG-EDLP-EDXG geplant hatte. Dort wurde mir für den Start noch die alte BREMEN-Frequenz 119,825 für den Bereich um Melle auf die Flugplanung gedruckt - jetzt passt es.

  • Mahlzeit,

    in diesem Zusammenhang mal eine Frage in die Runde: habe den Eindruck, daß an den Grenzen eines FIS-Sektors der Empfang schlecht bis ′gar nicht mehr′ ist.

    Gerade bei dem FIS-Sektor, der größtenteils NRW abdeckt (129,875) habe ich den Eindruck, daß sowohl an der Nordseite (Raum Diepholz) wie auch Süd / Südost-Seite (Raum Sauerland) der Empfang unglaublich schlecht ist. 

    Klar, alles nur subjektiv, mein Eindruck, aber wie ist Eure Erfahrung?

    vielleicht hat auch mein KRT ein Emfangsproblem...grübel...

    Grüße Ingo

  • Bingo68 schrieb:
    Klar, alles nur subjektiv, mein Eindruck, aber wie ist Eure Erfahrung?
    Kann ich z.T. bestätigen. Also südlich von Diepholz kann ich FIS zwar noch hören, ich kann sie aber nicht rufen. Da ist meine Sendeleistung wohl zu gering?

    Hatte wegen solcher Sendeprobleme auch schon nach Funkgeräten mit 10W Sendeleistung (anstatt 6W) Ausschau gehalten. Aber die Versionen, die mit 10W senden, erreichen die 10W auch nur bei einem 24V Bordnetz und nicht bei einem 12V Bordnetz. Damit fallen die Geräte für uns aus.

  • Kann eure Erfahrung mit FIS im Raum Meppen bestätigen. Erst ab 3000 Fuss mit meinen 10 Watt* Sendeleistung scheine ich durchgekommen zu sein. Außerdem waren die Antworten von FIS zumeist "zerhackt".

    *) Habe aber auch nur 12V Bordnetz, lt. Garmin aber trotzdem 10W Sendeleistung.

    Gruß Loddel

  • Der südliche Schwarzwald soll von Langen 128,950 abgedeckt werden. Funktioniert aber nicht. Da würde ich schon gelegentlich nach Strasbourg Info übergeben, obwohl ich deutlich auf der deutschen Seite das Rheintal runter flog. Das klappte dann gut.

    Ich habe innerhalb der Sektoren auch schon gelegentlich erlebt, dass ich FIS schlecht empfangen habe und dies auch gemeldet habe. Dann hat der FIS-Lotse Irgendetwas umgeschaltet und der Empfang war wieder gut. Diese Umschaltmöglichkeit der Sender soll wohl auch der Grund sein, dass Langen immer noch auf 25 kHz Frequenzen arbeitet.


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Lasst Ihr Euch bei Überlandflügen von FIS begleiten?

Ja, immer!
44.6 %
Ja, unregelmäßig!
28.9 %
Ja, aber nur selten!
21.7 %
Nein, nie!
4.8 %
Stimmen: 83 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 43 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 40 Gäste.


Mitglieder online:
stefanf79  monstertyp  Tarutino 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS