Segelflieger im Landeanflug

Forum - Luftrecht
  • Hallo,

    bei meinem letzten Flug habe ich was erlebt, was bisher mir noch nicht passiert ist...

    Also, ich habe mich in Kamenz (wo zwei Pisten gibt: Asphalt für UL und E-Klasse und Gras für Segelflieger) für die Landung gemeldet. Ich habe die Piste genannt bekommen und bin dann in die Platzrunde eingeflogen. Ich habe immer ganz brav die Position gemeldet.

    Mir wurde gesagt, dass Segelflugbetrieb am Platz gibt (das passiert oft in Kamenz). Ich denke, ich habe eine Meldung von einem Segelflieger gehört, war aber so leise, dass kein Wort zu verstehen war.

    Gut, als ich den Queranflug beendet habe und in Endanflug kurven wollte, habe ich einen Segelflieger gesehen, deutlich höher als ich, der anscheinend auch in Endanflug gekurvt hat, ohne jegliche Meldung, aber!

    Ich habe kurz überlegt, denn Segelflieger haben Vorrang, aber ich war tiefer und näher der Piste (also im normalen Fall hätte ich als erster landen sollen und der andere sollte warten), aber der Segler hat ganz stur und stumm weiter seine Landeanflug fortgesetzt.

    Ich habe dann gefunkt und gefragt, ob ich durchstarten musste (so hoch über GND, dass es kein Problem gewesen wäre, war ich noch). Die Antwort vom Flugleiter war "ach, nee! Du landest auf Asphalt, der andere auf Gras".

    Am Ende sind wir fast gleichzeitig gelandet. Der Wind war auch nicht so stark, dass man Angst haben konnte, dass ich oder der Segelflieger "geschoben" werden, aber trotzdem habe ich kein gutes Gefühl gehabt.

    Bisher war mein Stand, dass nur eine Maschine gleichzeitig landen durfte, auch wenn mehrere Pisten zur Verfügung gibt, und dass der tiefere hat Vorrang.

    Kann jemand mir erklären, wie die Situation rechtlich ist, und was ich nächstes Mal machen soll?

    Danke

    Luca

  • Hi Luca

    Ich haette mich mit dem Segelflieger abgesprochen, der Flugleiter ist dafuer nicht zustaendig.


    Chris

  • Was soll der Segelflieger machen?

        Breite der Start- und Landebahn

    Flugplatzbezugscode
    Code-
    Buchstabe    Code-Zahl
        Breite S/L-Bahn mit Hartbelag, m
        1    2    3
    A    18    23    30
    B    18    23    30
    C    23    30    30
        Breite S/L-Bahn ohne Hartbelag, m
    A    30    40    40
    B    40    40    40
    C    40    40    40

    Tabelle 2: Breite von Start- und Landebahnen in Metern



    4.1.3
    Mindestabstände zwischen Parallelbahnen
    Für Parallelbahnen mit gleichzeitigem Flugbetrieb muss der Mittellinienabstand folgende Werte aufweisen:

    120 m bei Code-Zahl 1
    150 m bei Code-Zahl 2
    210 m bei Code-Zahl 3

    Anmerkung:
    Der Mindestabstand richtet sich nach der jeweils höheren Code-Zahl.
    Der Mindestabstand zu einer Parallelbahn für Windenstarts und für Kraftfahrzeugschlepp von Segelflugzeugen beträgt 250 m (s. Richtlinien für die Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Segelfluggeländen vom 23. Mai 1969 (NfL I - 129/69).

  • Hallo Chris,

    Prinzipiell hättest du Recht, allerdings wenn der Typ schon keine Positionsmeldung gibt, bin gar nicht sicher, ob er mit mir sprechen wollte... :)

    Außerdem, konnte auch seinen Kennzeichen nicht lesen (zu weit entfernt) und vermutlich, wenn er immer so leise spricht, auch kein Wort verstanden.

    Einfach funken "Yo, Segelflieger, was wollen wir machen?" klingt mir so brutal... :)

    Grüße

    Luca

  • 1. Fehler, den Flugleiter fragen, was DU machen sollst. Ist es Dir unheimlich, einfach durchstarten und neu anfangen. Lerne, Entscheidungen zu fällen. Wenn Du schon mit den juristischen Aspekten kommst, DU bist der verantwortliche Pilot und DU bist der Empfänger juristischer Schritte, sofern es denn welche geben soll.

    2. Fehler, zwei Flugzeuge landen, mit 50+ Meter Abstand nebeneinander. Beide Fahrtvektoren weisen in die gleiche Richtung, einer hat keinen Motor. Flugzeug von vorne, Flugzeug von der Seite, gut, das würde ich verstehen. Aber parallel, beide mit dem gleichen Ziel? Wo soll denn da ein Problem sein? Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Energievektor 100% sich plötzlich mit 90° in Deine Richtung verändert.

    Das Problem ist Deine Unsicherheit. Arbeite daran, das ist einfacher.

    Frank

  • Hallo Luca,



    >
    > Bisher war mein Stand, dass nur eine Maschine gleichzeitig landen durfte,
    > auch wenn mehrere Pisten zur Verfügung gibt,
    >

    Ob das für einen bestimmten Platz so ist, das steht z.B. in der AIP.
    (das Leben kann so einfach sein ;-)

    Für EDCM Kamenz heisst es dort:
    Gleichzeitige Stars und Landungen von Luftfahrzeugen auf
    der Beton-RWY und Gras-RWY sind nicht gestattet


    Du hättest also _nicht_ gleichzeitig mit dem Segelflieger landen dürfen.


    >
    > aber trotzdem habe ich kein gutes Gefühl gehabt.
    >

    dein "Gefühl" war korrekt - es war nämlich einfach nicht erlaubt.




    >
    > Ich habe dann gefunkt und gefragt, ob ich durchstarten musste
    >

    Wen fragst du an einem unkontrollierten
    Platz über Funk, ob du durchstarten müsstest?
    Das entscheidet aus der Situation heraus erstmal nur einer -> nämlich du! ;))



    >
    > und dass der tiefere hat Vorrang.
    >

    Der Motorflieger muss dem Segelflieger ausweichen...
    Denn der Segelflieger wird ja schelcht "oben warten" können, oder :-)


    >
    > Segelflieger...der anscheinend auch in Endanflug gekurvt hat,
    > ohne jegliche Meldung, aber!
    >

    Das Thema hatten wir hier schon ein paar mal, und ich muss
    gestehen, das mir bei dem Gedanken, das Segelflieger auch bei
    Mischverkehr einfach nicht gescheit Funken, jedesmal die Hutschur
    hochgeht!!  Verdammt noch mal!! So ein albernes "D-123, rechts Quer, Piste 25"
    sollte selbst der dämlichste Pilot in der Lage sein zu funken.
    Selbst wenn er in einem Segelflugzeug sitzt!!


    >
    > Kann jemand mir erklären, wie die Situation rechtlich ist,
    >

    AIP (siehe oben)


    >
    > und was ich nächstes Mal machen soll?
    >

    2 Dinge:

    1)
    Immer davon ausgehen, das die Anderen machen was sie wollen
    und eventuell auch nicht funken und dich nicht sehen.

    2)
    Im Zweifelsfall immer einmal mehr die eigene Position
    durchfunken und Durchstarten wann immer es die Situation
    erforderlich machen könnte.


    (nur meine persönliche Meinung :)

    BlueSky9

  • FranHaus schrieb:

    1. Fehler, den Flugleiter fragen, was DU machen sollst. Ist es Dir unheimlich, einfach durchstarten und neu anfangen. Lerne, Entscheidungen zu fällen. Wenn Du schon mit den juristischen Aspekten kommst, DU bist der verantwortliche Pilot und DU bist der Empfänger juristischer Schritte, sofern es denn welche geben soll.

    2. Fehler, zwei Flugzeuge landen, mit 50+ Meter Abstand nebeneinander. Beide Fahrtvektoren weisen in die gleiche Richtung, einer hat keinen Motor. Flugzeug von vorne, Flugzeug von der Seite, gut, das würde ich verstehen. Aber parallel, beide mit dem gleichen Ziel? Wo soll denn da ein Problem sein?

    Das Problem ist Deine Unsicherheit. Arbeite daran, das ist einfacher.

    Hallo Frank,

    ich weiß, dass ein Flugleiter mit keine Freigabe geben kann, sonst, wenn einer von uns die Freigabe bekommen hätte, hätte der andere einfach warten müssen, egal ob höher oder tiefer, mit oder ohne Motor.

    Ich habe den Flugleiter gefragt, weil ich wusste, dass ich von ihm eine Antwort bekomme. Da der Segelflieger kaum gesprochen hat (ob er dann vorher ganz leise was gesagt hat oder jemand andere, kann ich gar nicht wissen. Das war so leise, dass kein Wort zu erkennen war) bin ich in dem Moment nicht zur Idee gekommen, ihn zu fragen. Im Landeanflug kann man natürlich auch nicht lange überlegen...

    Dein Satz über meinen zweiten Fehler kann ich wirklich inhaltlich nicht verstehen... Kannst du bitte anderes erklären?

    Wegen meiner Unsicherheit: deswegen habe ich gefragt... Der Fall habe ich bisher nie gehabt, denn bisher alle Flieger haben immer ganz brav die Position gemeldet und auch ohne Flugleitung/Freigabe war sehr klar wer was macht... :)

    Grüße

    Luca

  • BlueSky9 schrieb:
    Ob das für einen bestimmten Platz so ist, das steht z.B. in der AIP.
    (das Leben kann so einfach sein ;-)

    Für EDCM Kamenz heisst es dort:
    Gleichzeitige Stars und Landungen von Luftfahrzeugen auf
    der Beton-RWY und Gras-RWY sind nicht gestattet


    Du hättest also _nicht_ gleichzeitig mit dem Segelflieger landen dürfen.
    gut, deswegen war meine Unsicherheit...

    Wen fragst du an einem unkontrollierten
    Platz über Funk, ob du durchstarten müsstest?
    Das entscheidet aus der Situation heraus erstmal nur einer -> nämlich du! ;))

    Ich habe auch nicht gesagt, dass ich eine Freigabe erwartet habe, aber man darf immer nach einer Empfehlung fragen, oder? ;)

    Das ist genau was ich gemacht habe...

    Jedenfalls, jetzt weiß ich und werde einfach nächstes Mal durchstarten. Die paar Liter Benzin werde ich immer haben, und die paar Euro für die Ehrenrunde auch...

    Grüße

    Luca

  • Hallo Luca,

    >
    > aber man darf immer nach einer Empfehlung fragen, oder?
    >

    Das stimmt natürlich!  (es klang nur etwas anders :)


    >
    > Einfach funken "Yo, Segelflieger, was wollen wir machen?" klingt mir so brutal... :)
    >

    Stimmt, das mag wohl etwas "brutal" klingen, wäre aber zur Vermeidung
    eines möglichen Zusammenstoßes sicherlich OK gewesen...

    Zumindest den Kollegen hätte es wohl geholfen:

    klick

    ;-)

    BlueSky9

  • Hallo Luca,

    im Zweifelsfall würde ich generell durchstarten oder entsprechend ausweichen. Das alleine bestimmt nicht der Flugleiter, sondern alleine Du als PIC. Der Flugleiter an einem Info Platz leitet den Verkehr genau so wenig wie ein Zitronefalter Zitronen faltet!
    Wenn ich von einem anfliegenden Flugzeug die Kennung nicht erkenne, dann spreche ich das Flugzeug trotzdem an indem ich z.B. sagen D-M--- an das gerade anfligende Segelflugzeug auf die 09 etc. Da ist es egal, ob ich es nur leise höre oder unverständlich, ich kann ja auch die Lautstärke am Funfgerät aufdrehen. Kommunikation ist im Flugverkehr sehr wichtig, vor allem im Bereich von Flugplätzen wo viel Flugverkehr stattfindet!
    Und wenn es beim Ausweichen, Durchstarten usw. letztendlich um den mehrverbrauch von Benzin, Chartergebühren etc. geht, dann das Fliegen lieber sein lassen, denn sonst ist es gefährlich!

    Bernd

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
83.1 %
Nein
16.9 %
Stimmen: 177 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 77 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 75 Gäste.


Mitglieder online:
JPM  raller 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS