Über Betriebszeiten, Flugleiter und Hilfsmotoren

Forum - Luftrecht
  • Hallo zusammen :)

    Erstmal möchte ich mich als Neuling herzlich vorstellen ;)
    Ich werde in diesem Jahr endlich einen Flugschein machen und habe mich deshalb hier angemeldet. Welchen ich machen soll, weiß ich noch nicht, ich hoffe, ihr könnt mir bei der Entscheidungsfindung helfen!

    Ein Riesenproblem scheinen ja die deutsch-bürokratischen Vorschriften zu sein. Für mich kommen zwei Flugplätze in Frage, die in der Nähe meines zukünftigen Wunschwohnortes liegen: EDMH und EDQF.

    Der erste ist Samstags von 13:00 bis 19:00 und  Sonntags/Feiertags von 10:00 bis 19:00 besetzt, der andere Sa/So 8-17 Uhr.

    Heißt das tatsächlich, dass ich nicht einfach nach Feierabend zum Flugplatz fahren und starten kann? Müsste sich dann tatsächlich irgendeine Person mit Feuerlöscher und Funk bewaffnet hinsetzen und mir beim Starten und Landen zusehen?

    Wenn es tatsächlich so ist, lohnt es sich für mich nicht wirklich, überhaupt einen Flugschein zu machen. Das hat so gar nichts mit der erhofften Freiheit zu tun.

    Nun habe ich gelesen, dass man mit Segelflugzeugen praktisch immer landen darf (muss ja...). Darf ich dann mit Segelflugzeugen auch immer STARTEN (es gibt ja soweit ich weiß welche, die das mit Hilfsmotor von alleine können, oder?)?

    Und wie sieht es denn dann bei den "richtigen" Motorseglern aus? Werden die dann wie Segel- oder wie Motorflugzeuge behandelt?

    Sicher kommen euch meine Fragen blöd vor. Ich habe schon versucht, mich zu informieren, bin mir aber einfach nicht ganz sicher ob ich alles auch richtig verstanden habe.

    Über Tipps würde ich mich sehr freuen :)

    Liebe Grüße
    slandi

  • Frag den Platzbetreiber. Denn letztendlich entscheidet der in Abstimmung mit der Landesluftfahrtbehörde

  • Moin Slandi,

    slandi schrieb:

    Ein Riesenproblem scheinen ja die deutsch-bürokratischen Vorschriften zu sein. Für mich kommen zwei Flugplätze in Frage, die in der Nähe meines zukünftigen Wunschwohnortes liegen: EDMH und EDQF

    Der erste ist Samstags von 13:00 bis 19:00 und  Sonntags/Feiertags von 10:00 bis 19:00 besetzt, der andere Sa/So 8-17 Uhr.

    Nun habe ich gelesen, dass man mit Segelflugzeugen praktisch immer landen darf (muss ja...). Darf ich dann mit Segelflugzeugen auch immer STARTEN (es gibt ja soweit ich weiß welche, die das mit Hilfsmotor von alleine können, oder?)?

    Und wie sieht es denn dann bei den "richtigen" Motorseglern aus? Werden die dann wie Segel- oder wie Motorflugzeuge behandelt?

    Die Platze scheinen sog. Sonderlandeplatze zu sein, die fasst immer sehr eingeschränkte offizielle Öffnungszeiten haben. Sie werden meist von Vereinen betrieben, deren Mitglieder einen "ordentlichen" Beruf nachgehen, sprich: Nur am Wochenende ist mit hoher Wahrscheinlichkeit jemand verfügbar, um in den genannten Zeiten (übrigens bei EDQF in UTC sprich im Sommer +2h) am Funk abzuhängen. Außerhalb dieser Zeiten sind diese Plätze im PPR-Betrieb, sprich, Du musst vorher fragen, ob landen kannst. Bei gutem Wetter ist i. A. auch Wochentags am Abend jemand vor Ort. Wie 924driver schon schrieb: Nachfragen, wie das Ganze gehandhabt wird.

    Übrigens: Alle Flugzeuge können immer landen (nicht nur praktisch) - nur musst Du - so es sich nicht um zugelassene Fläche handelt - ggf. die Bude mit dem Hänger oder LKW abholen.

    Bye Thomas

  • Hallo und vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Ja, ich werde auf jeden Fall nachfragen am Wochenende. Obwohl das natürlich nicht heißt, dass es nicht in 2 Jahren wieder ganz anders ist. Deswegen bringt mich das nur zum Teil weiter :D

    Ok, mal angenommen ich mache das mit PPR (an den meisten kleinen Flugplätzen wird man vermutlich eh so ne dauerhafte PPR kriegen als Vereinsmitglied, oder?). Muss dann nicht trotzdem immer jemand am Flugplatz sein wenn ich starten oder landen möchte? So hatte ich das nämlich verstanden.

    Oder wird das in der Realität nicht so genau genommen im Regelfall? Das muss ich natürlich beim Platz erfragen, mich interessiert nur, wie es grundsätzlich auf den kleinen Plätzen so gemacht wird :)

    Liebe Grüße und nochmal vielen lieben Dank :)

  • slandi schrieb:
    Oder wird das in der Realität nicht so genau genommen im Regelfall? Das muss ich natürlich beim Platz erfragen, mich interessiert nur, wie es grundsätzlich auf den kleinen Plätzen so gemacht wird :)
    Was Grundsaetzliches gibt es nicht. Ich war in D auf 2 versch. Plaetzen stationiert und bei beiden konnte ich alleine fliegen wann ich wollte. Andere Plaetze handhaben das evtl. wieder ganz anders.

    Chris

  • Wie schon von den anderen geschrieben: Das ist von Platz zu Platz unterschieden. Auch die Landesluftfahrtbehörden, halten das teilweise recht unterschiedlich. Während der eine Platz ein "Fliegen ohne Flugleiter" hat, muss beim anderen Platz immer jemand am Boden anwesend sein.

  • Ja, alles klar, ich habs verstanden =)

    Darf ich nochmal nachfragen, wie es mit anderen Fluggeräten aussieht?

    - Darf ich in Deutschland z.B. mit einem Segelflieger mit "Hilfsmotor" starten wann ich will? Mit einem Segelflugzeug darf ich ja im Prinzip landen wann und wo ich will. Ich frage mich, wie es ist, wenn man mit einem Segelflugzeug starten möchte.

    - Die gleiche Frage interessiert mich bei "richtigen" Motorseglern. Das käme mir wie eine gute Alternative vor, auch wenn ich fürchte, dass sie wie Motorflugzeuge behandelt werden...

    - Welche regeln gelten für Motorschirme? Ich weiß, dass ich damit nicht auf einer Wiese meiner Wahl landen darf. Aber werden sie sonst auch behandelt wie ein UL-Flugzeug?

    Ich hoffe, ich frage nicht zu viel ;)

    Liebe Grüße!
    =)



  • Das Fliegen ohne Flugleiter ist meines Wissens in Deutschland immer noch die absolute Ausnahme und, wenn ich alles richtig verstanden habe, eh nur für ortsansässige Piloten. Zudem trotzdem dann wohl noch von sog. "Flugplatzöffnungszeiten" abhängig. Dein Ul-Motorsegler ist davon freilich auch voll betroffen wie eben auch Motorschirme. Ich lasse mich aber gern eines anderen belehren sollte sich da was geändert haben.

    Es herrscht eben in Deutschland "Flugplatzzwang". Alles andere wäre ja nicht kontrollierbar und widerspräche jeglicher heiliger Ordnung.

    Gruss Stephan

  • Den Ausführungen von Stefan ist nichts hinzuzufügen: Starten ausschließlich mit einem Flugleiter auf dem Flugplatz. Landen wann und wo Du willst - mir _jedem_ Luftfahrzeug.

    Hier weiter zu fragen, wird Dir allerdings wenig bringen, denn keiner kann Dir sagen, wie es konkret bei Deinen beiden Favoriten aussieht. Also: Anrufen! :-)


    Bye Thomas

  • Wie anrufen...?   Die Lösung ist viel einfacher!

    Hingehen und Schnupperflug mit Fluglehrer machen. Wenn du am nächten Morgen immer noch dieses seltsame Grinsen im Gesicht hast.... sofort Budget bereitlegen... alles andere geht wie von selbst!

    Wenn nicht, ist es nicht dein Hobby... kauf dir ein Cabrio oder besser eine Harley!

    Mit Flugplatzöffnungszeiten, Pseudosegelflugzeugen, Medical, ZÜP oder sonst einer Nebensächlichkeit hat das nichts zu tun! Den wirklich begrenzenden Faktor wirst du dann auch erkennen (wie wir alle) und vermutlich ganz froh sein, dass der Flugplatz nicht immer offen hat! Aber keine Angst, der Flugvirus findet seinen Weg und ist auch nicht mehr operativ aus der Großhirnrinde zu entfernen!

    WARNUNG:  Fliegen ist dumm, teuer und gefährlich!  Fliegen macht süchtig!  Fliegen verführt zu geselligem Biertrinken!  Fliegen verursacht schmutzige Finger! Fliegen verursacht (oft) Logorrhoe! :WARNUNG  >>Ich wollte es nur gesagt haben!

    @Stephan2, Hast du Heimweh?

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Welche Navigations-App nutzt Ihr im Cockpit

SkyDemon
46.4 %
VFRnav
25 %
Ich nutze eine andere App
25 %
EasyVFR
3.6 %
ForeFlight
0 %
Ich nutze gar keine App
0 %
Stimmen: 28 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 40 Besucher online, davon 1 Mitglied und 39 Gäste.


Mitglieder online:
fly96 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator Anzeige: Pocket FMS