ATZ/RMZ/TMZ

Forum - Luftrecht
  • Im ULMagazin http://www.ulmagazin.de/luftraumstruktur-in-deutschland-das-muessen-piloten-wissen/ steht im Kapitel "Transponder Mandatory Zone (TMZ)": Innerhalb einer TMZ ist der Transpondercode auf 7000 zu setzen.

    Ich glaube, das ist nicht ganz richtig. Meiner Ansicht nach behalte ich den Transponder-Code bei, den ich vor Einflug in die TMZ hatte. Wenn ich z.B. einen FIS-Code, einen RADAR-Code oder einen SpecialUseCode wie 0025 habe, dann behalte ich ihn auch in der TMZ. Nur wenn keine Sonderregelung greift, ist 7000 zu nehmen.

  • Herr-K schrieb:

    Innerhalb einer TMZ ist der Transpondercode auf 7000 zu setzen.

    Ich glaube, das ist nicht ganz richtig.

    Sehe ich auch so. In der DFS-App steht nur, dass in einer TMZ der Transponder dauerhaft eingeschaltet sein muss. Mehr nicht.

    Detailliertere Informationen entsprechen wohl eher den Gewohnheiten des Autors :)

    VG

    Thomas

  • Wenn dem ATC Dein Squawk nicht passt, gibt er Dir meist beim initial Call schon den neuen Squawk.. Bei uns meist 3701 für Deutsch und 3702 für englisch.

    Wenn Du weitergegeben wirst, dann behälst Du den zugeteilten Squawk. Wenn Du ohne nächste ATC (Bodenfunk-) Stelle fliegst, dann heisst es ja meist "verlassen genehmigt, squawk 7000"

    Grüße

    Frank

  • Moin,

    nur der Genauigkeit halber: FIS, darum geht es ja, wie auch schon an den Codes 3701/3702 zu erkennen ist, hier, ist nicht ATC. Und um die FIS-Frequenz zu verlassen, brauche ich keine Freigabe. Ich muss es nur melden. Da allerdings sehr viele trotzdem das Verlassen der FIS-Frequenz "erbitten", haben die Kollegen am Boden oft aufgegeben und "genehmigen" dann selbiges, um keine Verwirrung zu stiften.

    Dass in der TMZ der Transponder auf 7000 zu stellen ist, wie in dem Artikel geschrieben, ist - um FD zu zitieren - natürlich kompletter Unfug. Selbstverständlich behalte ich in der TMZ den zugewiesenen Code. 7000 schalte ich nur, wenn ich keinen zugewiesenen Squawk habe.

    Grüße

  • Flyaway schrieb:
    Dass in der TMZ der Transponder auf 7000 zu stellen ist, wie in dem Artikel geschrieben, ist - um FD zu zitieren - natürlich kompletter Unfug.
    Danke für den Hinweis.
    Man kann es missverstehen, man hätte es aber auch schon so verstehen können, da nirgendwo explizit steht, dass ein zuvor vergebener Transpondercode auch unbedingt auf 7000 gedreht werden muss. Wir sind vom Fliegen ohne FIS ausgegangen.

    Daher haben wir den Satz mal mit einem "sofern..." relativiert :)

  • War mir schon klar, dass Du das weißt. Der missverständliche Satz hat mir aber eine Steilvorlage geliefert, endlich mal eine Antwort im FD′schen Duktus zu schreiben. Der Versuchung konnte ich einfach nicht widerstehen. Nix für ungut, wie man so sagt.

    LG

  • Flyaway schrieb:
    Der missverständliche Satz hat mir aber eine Steilvorlage geliefert, endlich mal eine Antwort im FD′schen Duktus zu schreiben.
    OMG... :-/


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

In welcher Höhe sollte das max. Leergewicht begrenzt werden, wenn ULs 600 kg MTOW hätten?

max. 350,0 kg
48.7 %
keine Begrenzung
15.4 %
max. 375,0 kg
12.2 %
max. 325,0 kg
10.1 %
max. 400,0 kg
8.4 %
max. 300,0 kg
3.3 %
max. 275,0 kg
1.9 %
Stimmen: 631 | Diskussion (47)
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 35 Besucher online.

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS