Dobrindt′s Vorschlag den Modellflug auf 100m zu begrenzen

Forum - Luftrecht
  • Als nächstes werden den Modelleisenbahnern Gleisbetten mit Lärmschutz vorgeschrieben. 

  • Auch bei den Modellfliegern gibt es (mindestens) 2 Verbände. Der DMFV ist recht rührig wenn es um Rechtsstreitigkeiten geht.


    Ulf

  • Das vergass ich zu erwähnen, der DMFV ist auch beteiligt Allerdings sind sich beide Verbände nicht unbedingt grün miteinander aus meiner Wahrnehmung heraus.

    QDM: Ich schrieb es schonmal, wenn Du keine Ahnung hast oder Nichts zum Thema beitragen kann, halt Dich gefälligst hier raus. Dein Link beschreibt lediglich die Situation das wir 500K illegale haben. Wenn Du die zwangsläufig mit Terroristen gleichsetzt dann würde ich mich schnellstens zu einem Arzt begeben und mich mal Psychisch durchchecken lassen. Du scheinst ein wenig manisch depressiv zu sein.

    Mir passen die auch nicht aber ich setze sie deswegen nicht mit potentiellen Mördern gleich. Das wir aus Rumänien und den Balkanstaaten im übrigen eine vielzahl an Kleinkriminellen erhalten haben, weis ich selbst gut genug. Die haben unsere Wohnung schliesslich schon vor gut drei Jahren ausgeräumt. Trotzdem bin ich weit davon entfernt diese als gut ausgebildete Kämpfer zu bezeichnen...

    Bist Du in der AfD?

  • Der Zustand dieses Landes muss schon weit gediehen sein, wenn es schon nicht mehr gelingt, die Politik aus einem Fliegerforum raus zu halten.

    Zur Bildungspolitik äußere ich mich besser nicht.

    bb

    hei

  • ranger22 schrieb:

    Der DMFV ist recht rührig wenn es um Rechtsstreitigkeiten geht.

    Warten wir′s ab!
    Hier könnte der dauerabonnierte Schönwetterpräsident Schwägerl mal tatsächlich zeigen, ob er wirklich für seine Mitglieder und vor allem für deren modellfliegerische Belange da ist, allein mir fehlt der Glaube.

    Nach den unsäglichen Aktionen der DMFV  im  Zusammenhang mit dem Luftsportgutachten im Biosphärenreservat Rhön (ich sage nur Himmeldunkberg und Eube), und besonders die des Herrn P.P. und des damaligen Justiziars, sehe ich allerdings mehr als schwarz, hat das Präsidium des DMFV doch schon vor langer, langer Zeit seinen Bezug zur Basis und damit zum "gemeinen" Modellflieger und seinen Aktivitäten komplett verloren. Wer′s nicht glaubt sollte einfach mal die nächste anstehende Hauptversammlung  besuchen - falls er sich den noblen Tagungsort überhaupt leisten kann.

    Michael*

    PS: Achja der DAeC? Wie immer, Totalausfall!!

    *) 50 Jahre aktiver Modellflieger

  • Leute! Warum so ein Jammerthema?

    Sag bloß Ihr haltet Euch auch an diese lustigen komischen Schilder, die am Straßenrand stehen. Rund, mit rotem Rand, weißer Mitte und so schwarzen Zahlen drin.

    Da hält sich auch keiner dran. Höchstens dort, wo gemessen wird.

    Und genauso wird das mit der max Flughöhe auch sein.

    Bleibt nur zu hoffen, dass die Hersteller ihre Fernsteuersysteme nicht auf short-range anpassen werden.

  • Hallo MOIN,   als Reaktion auf Deine Unterstellung würde ich Dir  Lernfähigkeit nahe  Alzheimer bescheinigen. Hier bekommt Du die Fakten Hier  .  Sicher warst Du auch mal in der Türkei. War mal ein friedliches Urlaubsparadies.  So siehts aktuell aus.   Nicht Afd sondern AA.

    Das importieren wir gerade. Und als Gegenreaktion dann den rechten Mist.

    Die individuelle Freiheit ist massiv in Gefahr. Sehen wir gerade hier im Thread.   Denn unsere eifrigen Behörden und Politiker richten Ihren Aktionismus nicht gegen das Grundübel sondern drangsalieren eher den normalen Bürger. Finanziell eher die Mittelschicht. Mit einer vermeintlichen Gefahr läßt es sich dann noch einfacher begründen. 

    Gesetze sind nur gut wenn sich jeder dran hält. Für  Ordnung ist auch ein Teil-Verzicht der Freiheit notwendig. Aber das ist ein schmaler Grad. Geht es darüber wird es missachtet und Frust erzeugt. Dann hält sich keiner daran und man erreicht das Gegenteil. 

  • MOIN schrieb:
    1. Modellflugzeuge haben keine Möglichkeit eine Flughöhe zu kontrollieren. Somit fehlt die technische Voraussetzung das Modellflieger sich daran halten können bzw. dem Gesetzgeber würde die Kontrolle dieser Massnahme fehlen.
    Da unser Land fast ausschließlich aus auftragssuchenden Juristen besteht, wird man als Modellflieger trotzdem zur Melkkuh. "Wer 100m nicht garantieren kann, muss sich dann halt selbst auf 50m beschränken."
    MOIN schrieb:
    2. Modellflugzeuge sind, bis auf wenige Ausnahmen, selten grösser wie 2x2m. Mit welchem Messmittel sollte sowas überprüfbar sein? Am Beispiel Bonn Hangelar kann man sehen wie kompliziert es ist selbst manntragende Fluggeräte horizontal wie vertikal zu messen
    Es wird in der Praxis selten beweisbar sein, aber ein gefundenes Fressen für Neider, es mal zu probieren.
    "Was ich nicht selbst mache, gehört verboten!"
    MOIN schrieb:
    3. Meiner Ansicht nach wäre die Schaffung einer "100m Zone" gleichzusetzen mit einer neuen Luftraumstruktur. Die spricht meiner Ansicht nach gegen die Absicht der EASA die Luftfahrt Vorgaben zu vereinfachen (auch wenn das heute schon fast nicht gelingt)
    Aber nicht gegen die Absicht von Amazon, DHL und dem ganzen Rattenschwanz, einen eigenen Luftraum für ihre Zustelldrohnen zu kriegen. Der entsprechende Neustrukturierungsentwurf des Luftraums liegt Brüssel schon vor. Wessen Lobby €nt$ch€id€t dann wohl letztendlich?
    MOIN schrieb:
    4. eine nationale Regelung spricht gegen die Absicht europäisch einheitliche Vorgaben zu schaffen
    Das wird die EU auch wohl kaum akzeptieren. Siehe Abschaffung der 2000 ft Überlandflug-Mindesthöhe. Der Einspruch einiger Länder wurde damit abgewiesen, dass es ja schließlich das Instrument der Beschränkungsgebiete gibt.
  • Oh man,

    natürlich gibt es bei Modellern die möglichkeit die Höhe zu Kontrollieren ( Vario)schon lange .

    natürlich liegt das Abfluggewicht bei den meisten Plätzen bei 25 KG ,da geht die Spannweite schon mal bis 6-7 m!

    natürlich ist den Modellern auch ein Höchste Höhe vorgeschrieben(steht in der Aufstiegsgenehmigung).

    und Außerdem was wollt ihr so Tief????

    Gruß Timmi

  • QDM schrieb:
    Das importieren wir gerade. Und als Gegenreaktion dann den rechten Mist.
    Ein fatalistischer Grundgedanke liegt jedoch sowohl dem rechten Mist, als auch Dir zugrunde.


Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Anzeige: Skymap
Umfrage Archiv

Werdet Ihr Euer UL im Zuge der 600 kg MTOW auflasten lassen?

Ja, bei Kosten bis max. 5.000 Euro
43.5 %
Nein
32.5 %
Ja, bei Kosten bis max. 7.500 Euro
9.1 %
Ja, unabhängig von den Kosten
7.8 %
Ja, bei Kosten bis max. 10.000 Euro
7.1 %
Stimmen: 154 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 43 Besucher online, davon 1 Mitglied und 42 Gäste.


Mitglieder online:
Aero-Flo 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS