UL oder Motorflugplatzrunde?

Forum - Luftrecht
  • Wir haben auch zwei Platzrunden in Mainz. Da ich auch Flugleiter in Mainz bin, kann ich Euch sagen wie ich es mache. Der Pilot und sonst keiner meldet welche Platzrunde er fliegt. Er kann von mir einen Hinweis bekommen eine andere Platzrunde zu fliegen, wenn es gute Gründe gibt, Sicherheit in erster Linie. Unsere Gyros z.B, fliegen eine noch engere Platzrunde als die UL′s, obwohle es auch UL′s sind. Aber es passt halt besser in den Ablauf. Schick mal einen Gyro in die Motorplatzrunde, da ist der ja 10 Minuten unterwegs, soll aber landen üben.

    Deshalb mein Tip, Platzrunde wählen wie man es selber plant und auch so fliegen. Wenn es Gründe gibt anders zu fliegen sollte ein Flugleiter das sagen. Dass jemand ein UL fliegt alleine ist für mich kein Grund. Sonst müsste unsere C150 auch in die UL Platzrunde, und eine CT grundsätzlich in die Motorplatzrunde ;-)

    Gruß

    Frank
  • Das ist doch mal ne Aussage... danke schön!
  • Apropo Platzrunde in Mainz, die fliege ich jetzt immer in 3000 ft -
     und dann nix wie weg und abgedreht. Ich kann nur wünschen, daß
    das noch mehr so machen, damit der Platz sein Ziel, ein Landeplatz
    ohne Flugzeuge zu werden, schnell erreicht.
    Landegebühren um die 15 EUR für eine Echo unter 1200 KG
    Abfluggewicht und Lärmzeugnis sind ja wohl eine Frechheit.
    Zum Vergleich: Bitburg 6 EUR, Binz noch weniger..
  • @Mooniac

    Vorneweg, sicher kann man sich über die Höhe von Landegebühren an so manchem Platz ärgern. Aber Flying Frank deinen Frust darüber um die Ohren zu hauen finde ich nicht in Ordnung. Als Türmer ist er für die Festlegung der Gebühren sicher nicht Verantwortlich.

    Zum Thema Landegebühren könnte man, um es zu vermeiden Off-Topic zu sein, einen neuen Thread bemühen. Das wäre sicher Interessant. Das Thema Echo Landegebühren ist hier, aus meiner Sicht, in einem UL Form aber sowieso gänzlich fehl am Platz.

    Im Gegensatz dazu hat mich, als Leser des Forums, der Beitrag von Flying Frank weitergebracht. Wenn er aus seiner Sicht als Flugleiter schreibt kann man sich als (UL-)Pilot auch ein Bild von den Erwartungen bzw. der Denkweise der "anderen" Seite machen. Ich werde das im Hinterkopf behalten. Alle Informationen die mich zu einen besseren bzw. sicheren Flieger machen sind mir willkommen.

    Gerade deswegen finde ich es Schade dumpf Autoren anzugehen die sinnvolle Beiträge schreiben. Vielleicht überlegt es sich so jemand nämlich beim nächsten mal auf eine Frage zu antworten. Das würde ich sehr bedauern...
  • Hallo,

    da muss ich natürlich was zu sagen ;-)

    Ich bin überzeugter UL′er und am Wochenende ehrenamtlich als Flugleiter unterwegs. Mir war wichtig Euch , da ich beide Seiten gut kenne, die Sicht des Flugleiters zu schildern. Wobei ich betonen muss, das ist meine Sicht und meine Interpretation zu handeln an einem unkontrollierten Platz. Das es auf Flugleitungen auch eine Menge Patienten gibt, ist wohl für keinen was Neues....

    An den Gebühren in Mainz kann ich nichts ändern. Will aber versuchen es zu erklären warum diese so hoch sind. Wir haben Stress mit den anliegenden Gemeinden. Dort gab es Forderungen den Platz zu schließen. Um es abzukürzen, nach langen Verhandlungen wurde eine bestimmte Zahl an Bewegungen vertraglich fixiert. Bei einem Verkehrslandeplatz mit Bertiebspflicht kann und darf ich niemanden abweisen. Unser Problem war, dass wir in der Vergangenheit zu günstig waren im Vergleich zu den Plätzen rundum im Rhein-Main Gebiet. Deshalb kamm jede externe Flugschule zu uns um Platzrunden zu schruppen. Das können wir niemanden verbieten, aber unsere einige Chance war es, durch höhere Preise uns zu nicht mehr so "attraktiv" zu machen. Anscheinend ist das ja gelungen Mooniac ;-) Nichts desto Trotz sind alle Flieger bei uns herzlich willkommen und wenn ich Dienst habe (meist Samstags) sind UL′er ganz besonders willkommen. Ich freue mich auf jeden netten Plausch auf der Flugleitung mit neuen Kollegen.

    Achja Mooniac, wenn Du über unseren Paltz knatterst, denke dran wir haben bei gutem Wetter oft Schleppbetrieb im Segeloflug, als bleib hoch genung, oder flieg westlich vorbei, wenn Du dann doch mal landest komm hoch auf den Turm, dann gebe ich Dir einen aus ;-.)

    Frank
  • @mike.romeo,


    schau mal ins Usenet, was da aus so manchem Thread
    wird. Okay, wir sind hier im Forum, aber für meine
    Bemerkung mache ich nicht ein gesondertes Thema auf.
    Und als Angriff auf Flying Frank möchte ich meinen
    Beitrag auf keinen Fall verstanden wissen.


    Und gestatte mir eine Bemerkung zu "völlig fehl am
    Platze". Du scheinst noch nicht viel kapiert zu haben,
    du lebst als UL-Flieger nicht in einem Elfenbeinturm.
    Seit Jahren kämpft die allgemeine Luftfahrt gegen immer
    neue Reglementierungen und Einschränkungen.
    Und wie viele Beispiele soll ich dir nennen, wo
    Landeplätze gegen die Politik und Bürgerinitiativen
    ums nackte Überleben kämpfen?
    Politisch gewollte hohe Landegebühren sind da nur
    eine kleine Spitze.
    Wenn einem Landeplatz die wirtschaftlichen Grundlagen
    entzogen werden, kannst du als UL-Flieger auch sehen
    wo du bleibst. Wir sollten uns alle als Teil der GA
    sehen und mehr an einem Strang ziehen.


    @Flying Frank


    natürlich kannst du nichts für die politische Entwicklung
    in Mainz, und ich wollte dich auf keinen Fall persönlich
    angreifen.
    Meine persönliche Erfahrung hat mir jedoch immer wieder
    gezeigt, daß Zugeständnisse an die Flugplatzgegner
    nicht zum Ziele führen sondern sich letztendlich ins
    Gegenteil (Salamitaktik) kehren.


    Und, achja, die Landegebühren in Mainz waren, jedenfalls
    für meine Klasse, noch nie besonders günstig.

  • Nur eine kurze Anmerkung zum Eingangsthema: bisher habe ich die UL Platzrunde als Empfehlung genommen. Den Anwohnern tut man nicht weh, da ein UL prinzipiell leiser als eine Echo-Maschine ist. Den Mitfliegern tue ich nicht weh, da ich in der Platzrunde annähernd im gleichen Geschwindigkeitsbereich fliege wie Echo.
    Viele UL Platzrunden sind extrem eng mit sehr verkürztem Endanflug und daher aus meiner Sicht schon aus Sicherheitsgründen für normale 3-Achser wenig geeignet.
    Ich musste mir allerdings vor einigen Wochen nach einer Landung in Eggersdorf (östlich Berlin) anhören, daß ich Gefahr laufe, eine kostenpflichtige Verwarnung zu bekommen. Sporadisch anwesende Vertreter der Kontrollbehörde ahnden das angeblich gerne und regelmässig. Meine Frage, warum er mich über Funk nach meiner Ankündigung, dass ich der Motorplatzrunde folgen werde, nicht darauf hingewiesen habe blieb leider unbeantwortet.
    Ich fliege allerdings weiterhin die Motorplatzrunden.

    Gruß
    Achim
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.5 %
Immer!
32.4 %
Hin und wieder!
16.4 %
Nie!
9.2 %
Eher selten!
7.6 %
Stimmen: 238 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 13 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR