UL oder Motorflugplatzrunde?

Forum - Luftrecht
  • Eine einfache  Form zum zitieren von anderen Beiträgen wäre auch ganz nett.
    Und nicht jeder  schreibt, was Du gerne lesen möchtest... :-)
  • Mir geht es eher darum, dass man beim Thema bleibt und nicht durch wortwörtlich verstandene Beiträge abweicht und die eigentliche Information unter den Tisch fallen lässt. Ich wollte es immer vermeiden, dass das Ganze in Streitereien (wie z.B. "drüben") ausartet.

    Um darauf einzugehen. Mir und allen anderen ist selbstverständlich klar, dass wir bei jeder Landung auch den Stallspeed erreichen. Dass das hier jedoch ganz anders gemeint war, haben auch fast alle verstanden. Blöde ist es dann, wenn daraus eine riesen Welle gemacht wird und wir von der eigentlichen Frage "UL oder Motorflugplatzrunde" abweichen.

    Hiermit spreche ich nicht nur quax2000 an, sondern appelliere an alle ein wenig darauf zu achten. Ich bin selber auch jemand, der gern mal vom Thema abweicht, aber dieses Forum soll eher durch astreine Information als Streitereien und Selbstdarstellung glänzen. Ich hoffe, dass ihr da alle bereit seid zu helfen.

    Ich habe vor kurzem "drüben" noch jemandem per PN geholfen. Der fragte schlicht und einfach nur was ein Flugschein an sich und das späterer Fliegen in etwa kostet, da er kein Schwerverdiener sei. Anstatt einfach die Kosten aufzulisten, wurde er mit Sprüchen wie "Lass es lieber gleich sein..." oder "Wenn ich kein Geld hätte würde ich gar nicht drüber nachdenken..." bombadiert.

    Ich denke, dass der Mann das aber gern selber entschieden hätte, ob er es sich nun leisten kann oder nicht.

    Seht ihr, wie ich vom Thema abweiche. Schrecklich. Also back to Topic: UL oder Motorflugplatzrunde

    btw.: Zitatfunktion ist eine gute Idee...
  • Nun die Kurzform aus meiner Sicht zum Thema: Wer sich nicht an veröffentliche Verfahren hält begeht eine Ordnungswidrigkeit und ist im Zweifel ein Sicherheitsrisiko. Ein Szenario dazu wäre: UL_1 fliegt weil schnell genug die "Motor-Platzrunde" UL_2 ohne Funk sieht UL_1 und fliegt hinterher. (Ist aber nicht so schnell wie UL_1) Und nun kommt D-GXXX und rollt das Feld von hinten auf. Die ganzen Absprachen über Funk helfen leider in dem Fall nicht, weil UL_2 davon nichts hört.
    Nun bin ich mal gespannt auf Eure Kommentare.
  • Das ist doch wieder nur theoretische Paragraphenreiterei. 

  • @ Bananenbieger:

    Klar hat das jetzt was mit Gesetzen und Flugregeln zu tun, aber es ist ein gutes Beispiel, wie es in der Praxis sicher häufiger vorkommen kann. Und es passt ja schliesslich zum Thema.

    @ quax2000:

    Meine Meinung dazu: Als VFR Pilot fliegt man wie das kürzel schon sagt meist ausschließlich nach Visual Flight Rules (Sichtflugregeln). Das heißt auch, dass jeder (VFR) Pilot verpflichtet ist verstärkt Ausschau, insbesondere nach anderen Luffahrzeugen zu halten, um Kollisionen zu vermeiden. Im Bereich unkontrollierter Plätze haben wir demnach oft nur die Möglichkeit der eigenverantwortlichen Staffelung bzw. Separation.

    Meiner Meinung nach hat der Pilot mit dem UL ohne Funk keine Chance das Flugzeug, welches direkt hinter ihm fliegt, zu sehen bzw. zu hören. Das hintere Flugzeug D-GXXX wird es in der Platzrunde sehr wohl sehen und hat somit (meiner Meinung nach) unmittelbare Maßnahmen zur Separation (z.B. durch Vollkreise) einzuleiten.

    Des Weiteren gibt es die Regel, dass das vorausfliegende Luftfahrzeug im Landeanflug in jedem Fall Vorflugrecht geniesst. Die Frage, die sich stellen würde ist die, wann denn der Landeanflug nun genau beginnt. Ich denke, dass man sich diese Frage jedoch spätestens vor Gericht stellen muss. Mit gesundem Menschenverstand kann eine solche "Veranstaltung" vor Gericht zweifelsohne verhindert werden. Lösung: Separation einleiten.

    Ich kann aus dem Stehgreif zwar nicht 100%ig sagen, dass es gesetzlich so vorgeschrieben ist, würde mich aber bereit erklären mich explizit schlau zu machen. Ich persönlich verfahre in jedem (!) Fall so, dass wenn ich ein vorausfliegendes Luftfahrzeug sehe, Maßnahmen zur Separation einleite, sollte mir der Abstand zu gering erscheinen. Ich denke, dass das die Entscheidung eines jeden Piloten sein sollte. Ich würde zumindest nicht das Gesetzbuch aufschalgen und mich oben fragen, was ich denn jetzt machen muss, sondern der Sicherheit halber lieber die Separation einleiten und mir die Welt eben zwei Minuten länger von oben anschauen...
  • Na ja, was macht man denn an Plätzen ohne getrennte UL- und Motorflugrunde? Da müsste es ja permanent zu Zusammenstößen kommen, wenn Golf-Maschinen auf funklose ULs auflaufen ;-)

    Von daher ist das UL1-UL2-Golf-Problem eher theoretischer Natur. Es gelten auch da die ganz normalen Flugregeln, wie wir sie auch ganz normal im Alltag anwenden.

    Im Zweifelsfalle ist immer davon auszugehen, dass der betreffende UL-Pilot schon einen Grund hat, warum er die betreffende Platzrunde gewählt hat (und er darf ja aus diversen Gründen von den publizierten Verfahren in unkontrollierten Lufträumen abweichen - Kein Pilot muss sich in Lebensgefahr begeben, nur um konform zur LuftVO zu fliegen). 


    War eigentlich jemand schon in EDLY? Die haben nicht mal eine publizierte Platzrunde. Da müssten dann doch alle Piloten total ins Schwitzen kommen. ;-)
  • Eher ein Beispiel aus der Praxis. Und wenn der Pilot in der 2Mot auch noch der Halter des Platzes ist wird er Dir schon klar machen was er von Ul's hält.

    EDLY ist nur PPR. Flieg doch mal hin und berichte davon. Würde mich interessieren!
  • wird er Dir schon klar machen was er von Ul's hält.

    solche Leute haben meiner Meinung nach in der Fliegerei absolut nichts verloren. Was man einfach gar nicht gebrauchen kann, sind irgendwelche Piloten mit scheinbarer Profilneurose, die sich wichtig tun und ihren Willen um alles in der Welt durchzusetzen versuchen, nur weil sie a) mehr Metall durch die gegend bewegen und b) das Kennzeichen nicht mit D-M beginnt. Ich würde daraus entsprechend meine Konsequenzen ziehen.

    Aber ich denke, dass das Beispiel anfangs noch realistisch war, jetzt im zweiten Anlauf etwas weit hergeholt ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so darauf abgeht, zumal die UL Fliegerei immer mehr Anhänger gewinnt und früher oder später sicherlich die leichte Echo Klasse überholen, vielleicht sogar ersetzen wird. Aber das steht in den Sternen :)

    Um es allerdings nochmal laut zu sagen: In der Fliegerei sind sicherlich 99% der Leute, die ich bislang kennenlernen durfte sehr Verantwortungsbewusst und super Typen mit denen man wirklich etwas anfangen kann. Sowohl menschlich als auch vom reinen Know How her. Und um es noch lauter zu sagen: Diese Aussage trifft unabhängig von der jeweilig geflogenen Klasse voll und ganz zu.
  • "Ich glaube ich werde zu allererst eine Funktion programmieren, die die Threads schließen kann"

    Wäre denke ich sehr hilfreich bevor es hier zunehmend so läuft wie "drüben". Ebenso bei zunehmender Größe der Einsatz von Moderatoren.
  • Ja, an einem Moderatoren System arbeite ich derzeit schon...
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
34.9 %
Immer!
33 %
Hin und wieder!
15.3 %
Nie!
10 %
Eher selten!
6.7 %
Stimmen: 209 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 16 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 14 Gäste.


Mitglieder online:
AlBarrett  Pilot-Dirk 

Anzeige: EasyVFR