Mindesthöhe bei Überlandflügen / Unterschreitung der Mindesthöhe

Forum - Luftrecht
  • Peter...zeig mir mal denjenigen, der vom Boden aus erkennen kann, ob du 2000ft oder 1600ft AGL fliegst...mal abgesehen von entsprechenden anerkannten Meßmitteln (wie schon einige Postings zuvor angesprochen). Ich möchte wetten, dass es da keinen Fall gibt, dem ein entsprechendes Urteil/Bußgeld/Strafe folgte.


    Zumal es beim Luftwandern doch recht stressig ist, in einer Höhe von 2000ft rumzugondeln, und krampfhaft zu versuchen, diese auch einzuhalten. Du bist ja ständig damit beschäftigt, die Höhe mit Deiner Karte abzugleichen...da such ich mir doch für einen Streckenabschnitt die höchste Erhebung, und setz meine 2000ft obendrauf. So komme ich auch nicht in die Verlegenheit, mal aus Versehen die Mindesthöhe zu unterschreiten, und der Flug ist auch entspannter...Luftwandern oder Spazierenfliegen halt ;-)


    Wenn dich jemand anzeigt, und behauptet, du wärest unter der Sicherheitshöhe geflogen, wer ist da denn in der Beweispflicht?


    Gruß,


    Volker

  • Peter Wille schrieb:
    Aber da ging es nicht um 1600 statt 2000 Fuss, sondern eher um 100-150 Fuss, oder?

    Zumindest hat der Anzeigeführer damals "glaubhaft" behauptet, dass das Flugzeug "sehr tief" geflogen ist.


    Peter Wille schrieb:
    Nein, hat schon mal jemand Briefe schreiben müssen, weil er weniger als 2000 geflogen ist?

    Die wahre Höhe bei Unterschreitung ist unerheblich. Es geht darum, dass sich jemand belästigt, gestört oder gefährdet fühlt und die Behörden bemüht. Und die Chance, dass jemand das tut, ist sicher umgekehrt proportional zur Flughöhe und steigt mit der Häufigkeit des Tuns.
    Die Anzeige allein ist Ärger genug und kommt erst nach Wochen und meist völlig unvorbereitet. Wenn man da ein "Memo" hat, ist sicher nicht verkehrt.


    Michael


    PS:


    Peter Wille schrieb:
    Die Umkreisung von Neuschwanstein müßte doch für Bußen sorgen, mit denen man die Stadt komplett sanieren kann?

    Schau mal bei der Wartburg.


    PPS: Achja, was meine hiesigen Äußerungen zur Unterschreitung der Reiseflughöhe angeht, bin ich sicher nicht so dämlich


    BlueSky9 schrieb:
    wie unser pathologischer Selbstdarsteller Pete R.
  • Volker-P schrieb:
    Wenn dich jemand anzeigt, und behauptet, du wärest unter der Sicherheitshöhe geflogen, wer ist da denn in der Beweispflicht?

    Wird die Anzeige glaubhaft vorgebracht, wird entsprechend ermittelt. Im o.g. Fall hat das Gericht dem Anzeigenden geglaubt und die Lizenz entzogen!


    Michael

  • ...schon klar, bei 100-150 ft kann jemand mit einem Zeugen dabei schon was erreichen. Bei 1600ft mußt du dich schon anstrengen, mit dem bloßem Auge das Kennzeichen zu erkennen...


    Volker

  • Wer ist denn der pathologischer Selbstdarsteller Pete R.?

    Volker ... deine Beschreibung ist das Leben und seit 5 Seiten versucht uns jemand zu erklären, dass das alles illegal sei, weil verboten oder nicht ausdrücklich erlaubt. Wir brauchen alle Autopiloten mit Höhenhaltung und Bodenkonturenradar. Ich habe das Gefühl, es wird kaum noch geflogen, weil sie alle mit der Nase im Gesetzbuch hängen (oder über der brandneuen ICAO Karte) und keiner mehr (ich kann das Wort nicht mehr hören:) eigenverantwortlich seinen Hintern durch die Luft schiebt.

    Michael, ich kennen den Fall mit #"glaubhaft" behauptet, dass das Flugzeug "sehr tief" geflogen ist.#, aber da ging es wirklich um Baumwipfel und einen Piloten, der einen gewissen Ruf in diese Richtung hatte. Kam der eigenartige DDR Fluchthelfer per GA Flugzeug nicht auch aus der Ecke? Der ließ sich ja auch von nichts und niemand abhalten, flog ohne Schein, ohne Medical, später auch mal ohne Eigentum. Ich glaube, solche Fälle sind nicht das, wovon hier die Rede ist.

    Peter
  • ich kenne ein paar Fällen bzw. habe von welchen gehört.... da wurden sogar Radarplots von der DFS angefordert als Beweis.

    In Strassenverkehr müssen wir auch auf viele Regelungen achten, und tun es auch (mehr oder weniger). Warum nicht auch in der Luft?  
  • Hier was zum Thema aus dem Osten: KLICK
    So richtig scheint das Denunziantentum dort noch nicht überwunden zu sein....
    Mein Gott, über was diskutieren wir denn grad hier??? Es ist verboten. Punkt. Genauso darf man auf Landstraßen nur 100 fahren. Punkt. Welcher Mopedfahrer hält sich dran? Wer fährt nicht mit einer Vorschriftsmäßigen "Tüte" an seiner Joghurtschüssel durch die Gegend? Wobei das wirklich nervt, dieses Hochfrequente Gebrüll. Aber, jedem sollte klar sein, wenn er das "Recht" verlässt, handelt er eigenverantwortlich und muß gegebenenfalls die Konsequenz tragen. Sicherlich kann man versuchen mit guten Worten Einfluss zu nehmen, anzeigen würde ich keinen. Die Zeiten sind Gottlob in Deutschland vorbei, bis auf ein paar ewig Gestrige. Von "Vorauseilendem Gehorsam" halte ich auch nichts.
    Fehlt nur noch, dass man beim Hangflug im Segelflug eine Anzeige bekommt, die Sicherheitsmindesthöhe unterschritten zu haben.... also wirklich....
  • Habe die letzten 6 sinnlosen Beiträge entfernt. Ich denke, dass das Thema geklärt ist -> closed
Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
36 %
Immer!
30.7 %
Hin und wieder!
16.7 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
7.2 %
Stimmen: 264 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 14 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 11 Gäste.


Mitglieder online:
Steffen_E  der_aussiedler  Chris_EDNC 

Anzeige: EasyVFR