Eine Falle für aufgelastete ULs im Südwesten

Forum - Luftrecht
  • Ralle schrieb:
    dass mein Motor vor ein paar Minuten mal gespotzt hat
    Da gibt es unzählige Möglichkeiten, ja... 


    Chris

  • Ralle schrieb:
    ... was wäre, wenn ich bei solchen Plätzen vor der Landung beim Tower angeben würde, dass mein Motor vor ein paar Minuten mal gespotzt hat und ich das nebenbei mal kontrollieren möchte mit dem Hinweis, dass es keine Notlandung ist?
    Na wenn uns die Obrigkeit zwing das jetzt in eine ordentliche Flugplanung einzubeziehen, prost Mahlzeit.

    Leben in Absurdistan......

  • Naja, mit komplett überladenem 472kg UL zu starten scheint ja io zu sein, aber sobald Flügel u Fahrwerk verstärkt sind u alles legal ist, ist man dann zu laut, aber zum Glück ist die Cessna ja  leise u darf starten....

    Bei solchen Regelungen verliert man echt den Glauben, dass Deutschland noch in der Lage ist das Ruder nochmal herum zu reissen.

    Unsere Bürokratie zerstört das gane Land...

  • Da ist was dran. Darum: Geniessen wir unser schönes Hobby, solange das noch möglich ist…

  • Eldim schrieb:

    Naja, mit komplett überladenem 472kg UL zu starten scheint ja io zu sein, aber sobald Flügel u Fahrwerk verstärkt sind u alles legal ist, ist man dann zu laut, aber zum Glück ist die Cessna ja  leise u darf starten....

    Bei solchen Regelungen verliert man echt den Glauben, dass Deutschland noch in der Lage ist das Ruder nochmal herum zu reissen.

    Unsere Bürokratie zerstört das gane Land...

    Ich glaube nicht, dass das "ganze Land" etwas dafür kann, wenn einige Flugplätze lautere UL's nicht am Platz haben wollen.

    Möglicherweise ist die Problematik den betroffenen Plätzen garnicht bekannt.

    Grüße

    Thomas

  • Moin,

    das hat doch vermutlich nix mit wollen zu tun. Einige Plätze haben ne Zulassung für UL bekommen, in der etwas unglücklich die 60db-Grenze mit reingeschrieben wurde. Hat sich keiner was Böses dabei gedacht. Jetzt gibt es ULs, die halt lauter sind und das kollidiert mit der alten 60db-Grenze. Bis es eine erweiterte Zulassung gibt, ist halt bei 60db Schluss. Wenn dein aufgelastetes UL 60db im Schein hat, kannst du ja auch starten und landen. Das ist die Nachwirkung einer Veränderung der Zulassung, es müssen halt viele Dinge angepasst werden. Wenn genug Nachfrage herrscht, dann passiert was, wenn eh keiner kommt, muss der Platz sich das Ändern nicht antun.

    Aber daraus das Ende der Welt herauszulesen ist schon etwas pessimistisch. 

    Gruß Raller 

  • Das ist die hohe Kunst des Schreibens von Verordnungen / Zulassungen / Genehmigungen u.s.w. ist, bei einer externen Änderung ohne Änderung der eigenen Dokumentation überleben zu können...

    Wer eine kurzlebige feste Zahl, eine momentan aktuelle Versionsnummer in seine Dokumente schreibt, anstelle einer langlebigen Formulierung, hat nach Fertigstellung seines Dokuments schon die Erstellung des Nachfolgedokuments gewonnen...

    Bin immer wieder überrascht wie viele Leute feste Versionsnummern von Rotax-Manuals in ihre IHP/AMPs reinschreiben. Damit hat das eigene IHP/AMP genau die Haltbarkeit, bis Rotax auf die Idee kommt, ′ne neue Version mit zwei neuen Bildern rauszubringen...

    So ein Spezialist saß vielleicht auch bei der Erstellung der Platzgenehmigung.

    Leider tendieren wir Deutschen dazu alles bis auf die Nachkommastelle spezifizieren zu wollen - das ist bei Genehmigungen nicht immer gut.

  • raller schrieb:
    Bis es eine erweiterte Zulassung gibt, ist halt bei 60db Schluss.
    Wessen Aufgabe wäre es in solchen Fällen die Interessen der UL-Fliegerei zu vertreten und die Baden-Württembergische Landesluftfahrtbehörde zu pushen? DAeC? DULV? BWLV?

  • Moin,

    es liegt doch eigentlich an den Plätzen selbst, wenn dort eine Echo ohne Probleme starten und landen darf und ein

    UL mit über 60db nicht und das quasi an einer alten Platzzulassung liegt,

    dann könnten die Herrschaften auf dem Turm ja auch mal Fünfe gerade sein lassen und die Hühneraugen zu drücken, denn äußerlich kann zumindest ich die 472er von den 600er Kisten nicht unterscheiden.

  • Moin,

    vorneweg: das ist Spekulation von mir, ich bin nicht tiefer in der Materie drin wie die meisten hier. Ich kenne aber genug Fälle aus anderen Bereichen auch der Fliegerei, wo genau dieser Mechanismus am Werk ist. Im Prinzip ist es Sache des Platzes, die Zulassung zu erweitern. Unterstützung von Verbänden kann helfen, am besten wäre jedoch die Zulassungsbehörde. Meines Wissens nach wird die Betriebsgenehmigung auf Zeit ( 5 Jahre ? ) erteilt und dann formlos verlängert. Da wäre eine Anfrage auf Erweiterung mit etwas Wohlwollen schon positiv zu bescheiden.

    Das RP in Kassel ist meiner Erfahrung nach sehr kooperativ und engagiert, wie es weiter im Südwesten läuft weiß ich nicht.

    Gruss Raller 

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Wie häufig haltet Ihr die Halbkreisflugregel ein?

Eher häufig!
35.7 %
Immer!
30.8 %
Hin und wieder!
16.7 %
Nie!
9.5 %
Eher selten!
7.2 %
Stimmen: 263 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 15 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR