F: BZF während oder nach der Ausbildung?

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Steffen_E schrieb:
    Und in Lingen habe ich bei der Meisterschaft wohl eher keinen einzigen englisch sprechen hören.

    Tut ja nix zur Sache ob bei irgend einer Meisterschaft kein Englisch gesprochen wurde, ich bin mir sicher, dass an der Mehrzahl der Tage im Jahr dort niemand englisch spricht und das ist ja auch ok so.

    Ändert aber auch nichts dran, dass es vorkommt. Ich bin dort schon zweimal mit ausländischen, englisch sprechenden Maschinen in der PR gewesen. Und dann ist der Sicherheitsgewinn meiner Meinung nach gegeben.

  • Niedersächsische Meisterschaft im Segelkunstflug in Lingen? .... ja nee ist klar, Äpfel und Birnen haste hoffentlich selbst bereits gemerkt.

    Um die Liste von onkelmütze zu verlängern. EDWI, EDWF, ostfriesischen Inseln

  • Frankie schrieb:
    Das sind so Sprüche weswegen die UL-Szene teils einen so schlechten Ruf hat ...
    Ja, ne...ich finde zwar auch, dass man zeitnah ein BZF haben sollte, aber jemandem zu raten die Dinge nacheinander anzugehen kann ja durchaus sinnig sein.

    Lieber die Dinge dann anpacken wenn man es braucht, als später zwar zu dürfen aber (nicht mehr) zu können

    P.S. Der schlechte Ruf (vor 30 Jahren hätte ich das so unterschrieben) kommt eher daher, das ewig gestrige da immer wieder mit anfangen. Gleiche Physik, gleicher Luftraum, aber andere Lizenzspielwiese - that′s it

  • Belchman schrieb:
    Niedersächsische Meisterschaft im Segelkunstflug in Lingen? .... ja nee ist klar, Äpfel und Birnen haste hoffentlich selbst bereits gemerkt.
    Ach Belchman, immer einen dummen Spruch auf der Lippe?

    ich war halt zwei Wochen auf dem Flugplatz und da hat von dem ganz normal nebenher laufendem Betrieb KEINER jemals im Funk englisch geredet während dieser Zeit. Übrigens auch die holländischen Gäste, die da ständig unterwegs waren.

    Aber sicher merkst Du selber: Wenn man auf einem Platz mit deutschem Funkverkehr englisch funkt, schliesst man die deutschsprachigen Piloten in der Platzrunde aus. Auch wenn nur einer englisch funkt, ist das kein Grund da mitzumachen, man dreht die Sache nur auf die andere Seite...

    Nur zur Sicherheit, damit es einfach zu verstehen ist:
    vier Flugzeug in der Platzrunde, einer funkt englisch, drei deutsch.

    Du meinst also, Du funkst dann als zweiter auch in Englisch weil es dann sicherer wird?

    Im Ernst?

  • Steffen_E schrieb:

    Du meinst also, Du funkst dann als zweiter auch in Englisch weil es dann sicherer wird?

    Die Chance, dass die deutschen Kollegen in der PR das Nötigste auch auf englisch verstehen, ist vermutlich größer, als das ein englisch funkender Kollege deutsch versteht. Ist ja im Normalfall auch alles kein Hexenwerk. Ich mache es genauso wie Onkelmütze, kommt einer auf englisch in die PR switche ich auf Englisch. Macht die "Flugleitung" meist auch.

    Aber jeder wie er meint.

  • Steffen_E schrieb:

    Du meinst also, Du funkst dann als zweiter auch in Englisch weil es dann sicherer wird?

    Wenn ich höre das der/die englisch funkende Kollege:in keinen deutschen Akzent hat, wechsle ich auf Englisch aus Eigennutz (eigene Sicherheit). Besonders wenn das Luftfahrzeug sich in meinem Umfeld befindet.
    Freue mich auch im Ausland wenn da jemand im Platzrundenverkehr auch in Englisch antwortet (auch ohne Flugleiter, den sowieso keiner braucht, im Unterschied zu einem Towerlotsen auf einem kontrollierten Platz).
  • Noch.....fliege ich nicht weil das medical noch aussteht ;-) aber am Montag hab ich eine Online-Schulung zum BZF.

    Ich weiß nicht wie lange die geht und ob ich danach automatisch "prüfungsreif" bin, ich lasse mich überraschen ;-)

  • ...bald isses soweit.... ;-)

    Wie ist eigentlich ein Antrag bei der BNetzA zu stellen?

    So richtig mit auf Papier mit Eselsohren und Briefmarke, oder geht auch der unterschriebene Antrag eingescannt per Email?

    Ich habe irgendwo gelesen, es gibt keine festen Prüfungstermine mehr, die Aussenstelle sammelt die Anträge und macht dann n Termin?

  • Geht auch per Email, Formular + Adressen gibt es hier:

    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/Telekommunikation/Frequenzen/Funkzeugnisse/Flugfunk/start.html (unter "Prüfung zum Erwerb...")

    Gebühr muss vorher überwiesen werden!

    Wegen den Terminen würde ich dort anrufen.

  • Danke.

    Termin bekommt man ja nach dem Antrag schriftlich mitgeteilt, das reicht mir.

    Ich habe jedenfalls keine Termine gefunden (Eschborn).

    Aber warum wollen die eine Kopie des Einzahlungsbelegs, wenn der Antrag samt Gebühr 14(!) Tage vorher gestellt und überwiesen werden muss?

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.5 %
Nein
15.5 %
Stimmen: 277 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 46 Besucher online.

Anzeige: EasyVFR