Günstigstes Land für eine UL - Lizenz

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Oliver_K schrieb:
    Wenn einem etwas nicht passt, muss man versuchen etwas zu ändern.
    Daran habe ich früher auch mal geglaubt, aber das ist vorbei. In Deutschland ist nichts mehr zu ändern, weil man zwar fast alles ideologisch genehme sagen kann, aber eine Diskussion findet nicht statt und zugehört wird schon mal gar nicht. Was aktuell als "Krise" in deutschen Medien hochstilisiert wird, war und ist alles vorhersagbar gewesen und völlig logisch - weil "sie" = wir es verkackt haben, aber so richtig! Ich habe 25 Jahre versucht "zu ändern", auf vielen Ebenen bis in die Politik, aber jetzt ist der Kanal voll und meine "Ausbürgerung" in die Wege geleitet.
  • Frankie schrieb:
    Oliver_K schrieb:
    Wenn einem etwas nicht passt, muss man versuchen etwas zu ändern.
    Daran habe ich früher auch mal geglaubt, aber das ist vorbei. In Deutschland ist nichts mehr zu ändern, weil man zwar fast alles ideologisch genehme sagen kann, aber eine Diskussion findet nicht statt und zugehört wird schon mal gar nicht. Was aktuell als "Krise" in deutschen Medien hochstilisiert wird, war und ist alles vorhersagbar gewesen und völlig logisch - weil "sie" = wir es verkackt haben, aber so richtig! Ich habe 25 Jahre versucht "zu ändern", auf vielen Ebenen bis in die Politik, aber jetzt ist der Kanal voll und meine "Ausbürgerung" in die Wege geleitet.
    Jeder macht schlechte Erfahrung und muss sein persönliche Konsequenz daraus ziehen. Motorflug (egal ob UL oder E) ist letztlich immer etwas "Individualsport / -vergnügen". Darauf basiend das gesamte deutsch Vereinsleben in Frage zu stellen ist aboluter Unsinn. Wenn man von klein auf durch die Eltern an Vereine, egal ob TUS, Geflügelzüchter oder Atomkraftgegner, herangeführt wurde hällt man die Aussenstehenden auch für Aliens mit verbohrten Ansichten. Es müssen sich halt beide Seiten öffnen wollen. Ich bin auch viel rumgekommen und mehrmals war ein paar Tage länger im Ausland. Die amerikanische Variante mit aufgesetzem Schöntun aber viel Individualismuss hinter der Fassade ist auch nicht das Wahre.        
  • Hallo Leute, 

    ich liebäugele mit einem C42 Kauf in Südschweden. Aktuell bekomme ich beim ′Dulv′ Niemanden an den Apparat. Deshalb mal hier meine Frage an Diejenigen, die so etwas vielleicht schon hinter sich haben,) 

    Also, ist eine Überführung eines UL′s mit schwedischer Kennung nach Deutschland möglich und wie verhält es sich dann mit der Anmeldung beim ′Dulv′ um eine deutsche Kennung zu erhalten und wie aufwendig ist das Ganze? 

  • Man kann es alles regelkonform mit 1000 Unterlagen und 17 Unterschriften vorher machen ...

    oder man fliegt einfach und meldet danach um ...

    Der deutsche Musterzulasser wird dann prüfen ob es der deutschen Zulassung entspricht, und dann ggfls sein OK geben.

    Dann gibs n D-M Kennzeichen und kann versichert werden.

  • Danke ersteinmal. Die schwedische Comco hat auch an der Unterseite der Tragflächen auf der Bespannung die schwedische Kennung stehen. Die wird man ja nicht lassen dürfen auch wenn die neue deutsche Kennung dann am Rumpf steht, oder? Und so ohne weiteres zu übermalen wird das nicht sein,) Heißt das dann neu bespannen lassen? 

  • AlterSchwede schrieb:
    Die schwedische Comco hat auch an der Unterseite der Tragflächen auf der Bespannung die schwedische Kennung stehen
    Ich würde mir den Prüfer deines Vertrauens schnappen und den Fall mal durchspielen. Auch um für dich Sicherheit zu bekommen was zu tun ist um den Flieger zugelassen zu bekommen. Am besten bevor die einen Vertrag mit dem Verkäufer hast.

    UL mit schwedischer Kennung rüber fliegen ist ja nun ausgiebig diskutiert, und ob "Fliegerfreunde" das hinterfragen wäre mir persönlich der Spaß nicht wert

  • Wie meinst du das mit dem ′hinterfragen′?

    Warum es ausgerechnet eine schwedische Maschine sein muss?  Ich bin erst seit 2 Tagen in dem Forum und fange erst an Informationen zu sammeln. Natürlich gucke ich auch in Deutschland und habe da auch schon Kontakt mit einem Verkäufer einer C42. Aber der ′schwedische Fall′ scheint mir persönlich der schwierigere, behördliche Weg zu sein,) Aus diesem Grund würde ich gern auf Erfahrungen Anderer zurückgreifen zumal man momentan beim ′Dulv′ Niemanden an den Apparat bekommt und auch auf Emails nicht geantwortet wird. 

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.6 %
Nein
15.4 %
Stimmen: 254 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 59 Besucher online, davon 2 Mitglieder und 57 Gäste.


Mitglieder online:
Higgy  Heli 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: EasyVFR