UL-Lizenz Kompaktkurs?

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • Hallo!

    Ich beschäftige mich seit kurzem damit, eventuell einen UL Schein zu machen.
    Allerdings ist die Zeit bei mir eher knapp bemessen; kennt jemand eine Möglichkeit die Lizenz auch innerhalb kürzester Zeit (z.B. im Urlaub o.ä.) zu machen?
    Ich komme aus Schleswig-Holstein, aus der Nähe von Neumünster.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
  • Meiner Meinung nach sind diese komprimierten Kurse nicht zu empfehlen.
    Schon garnicht im Bereich der Praxis.

    Der Hauptgrund ist hier für das unterschiedliche Wetter. Wenn du im Sommer bei guten Wetter lernst, kommst dann in den Herbst und nicht mit den dann auftretenden Windböen, etc.pp zurecht, hast du ein Problem. Man fällt nur einmal runter.

    Des Weiteren muss sich das gelernte m.E. erst mit der Zeit setzen.
  • bielefelder schrieb:
    Man fällt nur einmal runter.

    ... das muss nicht sein, frag'mal Stephan aus La Réunion!


    Michael

  • Hallo,


    als purer Anfänger nicht zu empfehlen.


    Ich habe auch ohne Flugerfahrung begonnen, bin fleißig geflogen und hatte nach 5 Monaten ohne Streß den Schein.  Im Nachhinein eine interessante Zeit mit tollen Erfahrenungen und netten, neuen Kontakten. 


    Eine  solide Ausbildung braucht seine Zeit. Das Gelernte muß verarbeitet werden und Erfahrung muß reifen.


    Am Anfang bin ich oft nur 45 Min geflogen. Für die volle Aufmerksamkeit hat das gereicht.  Das ist aber bei jedem unterschiedlich. Lieber kurz aber mehrmals in der Woche fliegen. Das bringt Fortschritte.  


     


    Natürlich will jeder schnell den Schein und alleine fliegen. Aber was Du bis da hin nicht zusammen mit dem Fluglehrer gelernt hast, mußt Du alleine Dir erfliegen.


     


    Irgendwann kommt dann der Moment mit dem Adrenalinschub.... , da zeigt es sich dann was Du schon drauf hast.    

  • Ich habe auch daran gedacht, einen "Intensivlehrgang" zu machen. Hier in der Nähe gibt es eine Flugschule, die so was innerhalb knapp 3 Wochen anbietet.
    Habe mich dann aber doch für die "normale" Art entschieden, denn wie sagt mein Fluglehrer: lernen braucht Zeit. Und so ist es auch. Es ist nämlich ein grosser Unterschied, ob man nur die Fragebogen auswendig lernt ohne zu wissen, was das ist, nur um die Prüfung zu bestehen, oder ob man auch wirklich versteht, was man da gelernt hat. Und dann ist es meiner Meinung und Erfahrung nach unmöglich, alles innerhalb von noch nicht einmal 3 Wochen zu beherrschen.
  • Vielen Dank für die prompten Antworten.
    Stimmt, das mit dem Wetter ist sicherlich so eine Sache...wobei allerdings bei uns im Norden im "ein Lüftchen" weht :-)
    Aber ich denke es ist so wie Ihr schreibt: Das Gelernte muss sich auch erstmal setzen...
  • Spätestens wenn der Fluglehrer Dich (auch um Deinen persönlichen Stresspegel zu testen) 10 Landungen hintereinander fliegen lässt weist DU was es heist sich zu konzentrieren.

    Nach solchen Übungen war ich später genauso müde als wenn ich 1 Stunde mit den Rollerblades unterwegs war.

    Fundiert fliegen lernen (es sei denn Du bist hypertalentiert, machst nebenher schon Jahrzehnte Modellflug und kennst somit die Aerodynamischen Zusammenhänge warum ein Höhenruder funktioniert, wieso ein Strömungsabriss kommt, wie sich sowas ankündigt, wie man sowas richtig aussteuert usw.) lernst Du nur durch permanentes wiederholen. Als Modellflieger brauchst Du im Schnitt 10 Stunden weniger. Nützt Dir aber nix, die 30 mußt Du fliegen. Aber Du fliegst eben schneller ;-)

    Übung macht den Meister. Ist so. Lieber jede Woche 2-3 Stunden fliegen und das auf 1-2 Tage verteilen und dafür etwas länger machen. Das setzt sich besser! Spätestens nach der 12-15 Stunde solltest Du dann fit sein für Solo.
    Dauerts länger dann ists halt so. Das kannste nicht erzwingen. Wenn Dein Lehrer meint Du kannst alleine fliegen dann habe ich persönlich genau darauf vertraut "der lässt mich nicht los wenn ers nicht besser wüsste"

    Das gibt Dir dann genau die Portion Selbstvertrauen die Du benötigst um dann relaxt eine Solorunde zu fliegen ohne an Dir zu zweifeln.
    Das unweigerlich irgendwann der Tag kommt an dem Du schwitzt, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Ich hatte mein erstes "OHA!!" vor zwei Wochen als ich die Kiste zu früh abgefangen habe bei Crosswind und dann eine Böe unter den Flügel gegriffen hat. Und das ist genau der moment wo Du einen Fahrplan im Kopf haben mußt der dann automatisch abgespult wird. Da darfste nicht mehr überlegen, nur machen.

    Und das kannst Du nur lernen indem Du Zeit hast.

    Anders siehst vielleicht mal aus wenn Du von SPL auf PPL umsteigst. Dann haste die Fertigkeiten um so einen Eisenhaufen oben zu halten und machst Dich "nur" noch mit der Maschine und den Procedures vertraut. Das geht dann relativ schnell.

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Sendet Ihr ADS-B und/oder FLARM?

Ja
84.3 %
Nein
15.7 %
Stimmen: 230 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 118 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 115 Gäste.


Mitglieder online:
Gummiadler  HansOtto  PeterBreez 

Anzeige: ULPower Aero Engines Anzeige: Pocket FMS