LAPL mit 120kg UL Lizenz erhalten ?

Forum - Pilotenausbildung (SPL)
  • HPunkt64 schrieb:
    Wenn du die Privilegien des PPL nicht nutzt, genügt ein Klasse 2 Medical LAPL, also Check beim Fliegerarzt alle 2 Jahre wegen meines hohen Alters :-). Ich habe ebenfalls eine US-PPL. Allerdings habe ich ihn umschreiben lassen. Musste dafür eine theoretische Teilprüfung in den Fächern Luftrecht und menschliches Leistungsvermögen sowie eine praktische Prüfung machen.
    Exact das hatte ich auch im Kopf, das wäre dann der Weg...im dümmsten Fall müsstest du halt einmal zum Fliegerarzt für das Klasse 2 Medical

    Du brauchst allerdings 100h gesamtflugzeit, gibt da viele Quellen:

    https://www.fliegen-usa.de/ausbildung/umschreibung-us-in-easa-lizenzen/

    c_a schrieb:
    Dann schau mal bei CAT - Civil Aviation Training rein.
    ah, o.k....ist ja eine reine Theorieschule...hätte immer emphohlen zuerrst die Praxisschule zu suchen und da zu fragen. Wie gesagt: LAPL auf dem TMG wäre der Geheimtipp, da hast du einige Vereine, die das anbieten (reine Segelflugvereine würden den SPL TMG anbieten, ist aber ähnlich)
    c_a schrieb:
    Jeweils mit Mindeststunden gerechnet liegt der UL Schein bei ca. 4.500€ und der LAPL waren ca. 10.000€.
    Glaube da vergleichst du Verein mit gewerblicher Schule....wie gesagt TMG auf LAPL/SPL bist du eher unter UL

    Und: Grundsätzliche sind die UL Preise mit 4500 schon knapp, aber machbar....plane da mal lieber etwas Puffer rein

    c_a schrieb:
    Auf der aktuellen Grasbahn fallen bei sehr günstiger Vereinsmitgliedschaft keine Landegebühren an, bei der LAPL Flugschule wäre es eine Asphaltbahn mit jeweils fast 5€ gewesen, da kommt ganz schön was zusammen.
    Das stimmt. großer Vorteil von Vereinen mit eigenem Platz...hast in der Schulung knapp 200 Landungen. Ist aber ja eine Sache des Platzes....bei uns kosten Schulflüge SEP 9 € und UL&TMG 7€....ist dann schon ein Posten
  • @Francop: Es gibt für die Umschreibung des US-PPL auf EASA PPL offenbar keine Mindeststunden mehr. Das ist relativ frisch (19.11.2020) und soll zum 18.05.2021 wirksam werden. 

    Auszug aus der Meldung der AOPA:

    Von Vorteil ist, dass die bislang verlangten 100 Stunden Praxis vor der PPL-Umschreibung und die 50 Stunden Praxis vor der IFR-Umschreibung (jeweils von FAA auf EASA) entfallen......

    Quellen:

    https://aopa.de/2020/12/16/bilaterales-abkommen-zur-lizenzanerkennung-zwischen-faa-und-easa-der-grosse-wurf-oder-eher-doch-nicht/

    Originaltext: https://www.easa.europa.eu/sites/default/files/dfu/tip-l_final_signe.pdf

Jetzt anmelden

Passwort vergessen

Umfrage Archiv

Seid Ihr aufgrund von Corona im Jahr 2020 mehr oder weniger geflogen als im Jahr zuvor?

weniger
53.6 %
gleich viel
28.7 %
mehr
17.7 %
Stimmen: 181 | Diskussion
Anzeige: Roland Aircraft
Statistik Alle Mitglieder

Aktuell sind 72 Besucher online, davon 3 Mitglieder und 69 Gäste.


Mitglieder online:
b3nn0  ludwig  Bmst. Hödl 

Anzeige: VFR Sprechfunk Simulator


Anzeige: Pocket FMS